Dessau-Roßlau:
Liegenschaften neu im Blick


[4.4.2016] Mit der CAFM-Lösung von IMS hat die Stadt Dessau-Roßlau künftig ihre Liegenschaften im Blick. Der Echteinsatz soll im Herbst starten.

Die Stadt Dessau-Roßlau hat ihre Liegenschaften künftig mit IMSWARE im Blick. Laut Anbieter IMS umfasst die Lösung bereits zum Start acht leistungsfähige Module: Flächen-Management, Instandhaltung, Helpdesk, CAD, Budget-Management, Auftragswesen und Rechnungswesen. Im ersten Schritt stehen vor allem die Bereiche Wartung und Auftragsmanagement im Fokus. In diesem Zuge werde auch eine Schnittstelle zu der Software-Lösung proDoppik von H&H zum Austausch von Partner- und Budgetdaten in Betrieb genommen. In einem weiteren Schritt soll das Modul Projektplanung folgen. Auch das Pacht-Management sei avisiert. Perspektivisch werden laut IMS außerdem das Energie- und das Reinigungsmanagement integriert. Der Roll-out der CAFM-Lösung ist im Februar 2016 im Testbetrieb gestartet. Der Echteinsatz ist für den Herbst dieses Jahres geplant. (ve)

www.imsware.de

Stichwörter: Facility Management, IMS, Dessau-Roßlau, IMSWARE



       


Quelle: www.kommune21.de