IMS:
CAFM-Lösung mit Messenger


[12.10.2016] Um ein Messenger-Modul für die Nachrichtenweitergabe hat das Unternehmen IMS seine Facility-Management-Lösung IMSWARE.GO! erweitert.

Die webbasierte Facility-Management-Lösung IMSWARE.GO! von Anbieter IMS verfügt jetzt auch über ein Messenger Modul. Laut Hersteller geht der Leistungsumfang weit über ein schlichtes Nachrichtenfenster hinaus. Neben einfachen Textmitteilungen im Stil eines Chats ermögliche es die Lösung beispielsweise auch, Objektdateien, Dashboard-Links oder zu bearbeitende Workflows direkt aus IMSWARE.GO! zu übernehmen und zu versenden. Die Workflows könnten hierbei als Aufgabe zum Ausführen oder als Auftrag zur Finalisierung gekennzeichnet werden. Als Adressaten einer Nachricht können nach Angaben von IMS sowohl einzelne Mitarbeiter als auch frei zusammengestellte oder vorab definierte Mitarbeitergruppen angeschrieben werden. Ein Timer erlaube es, Meldungen vorzubereiten und vom Modul später einmalig oder in Serie verschicken zu lassen. Der Anwender kontrolliert auch die Darstellung der Nachricht beim Empfänger. Je nach Priorität stehen drei Optionen zu Wahl: Ein blinkendes Icon bei nachrangigem Charakter, ein Pop-up-Fenster für wichtigere Mitteilungen und bei hoher Dringlichkeit die Möglichkeit, den Bildschirm komplett abzudunkeln und lediglich die Mitteilung anzuzeigen, die zur Bestätigung per Mausklick quittiert werden muss. Das Modul Messaging ist laut Hersteller im Basis-System von IMSWARE.GO! enthalten und steht ab sofort jedem Nutzer zur Verfügung. (bs)

www.imsware.de

Stichwörter: Facility Management, IMS



       


Quelle: www.kommune21.de