Bocholt:
Nachrichten per WhatsApp


[27.4.2017] Meldungen und Terminhinweise stellt die Stadt Bocholt interessierten Bürgern jetzt auch per WhatsApp zur Verfügung. Der WhatsApp-Dienst soll das digitale Informationsangebot der Stadt erweitern.

Die Stadt Bocholt informiert jetzt auch per WhatsApp. In Bocholt starten Stadtverwaltung, Stadtmarketing und die städtische Wirtschaftsförderung jetzt einen neuen Dienst. Wie die Stadt in Nordrhein-Westfalen mitteilt, werden interessante Meldungen und Terminhinweise in einem Newsletter über den Nachrichtendienst WhatsApp kostenlos auf das Handy geschickt. Dazu zählen beispielsweise verkaufsoffene Sonntage, Kirmes, Konzerte, der Abendmarkt, das Unternehmerfrühstück oder städtische Kultur- und Jugendaktionen. Aber auch Meldungen aus dem Rathaus über Baustellen, Sperrungen, Öffnungszeiten, Energiespartipps oder öffentliche Stellenausschreibungen werden so kommuniziert. Die Themen werden dabei kurz angerissen und mit den vollständigen Artikeln verlinkt. Der WhatsApp-Dienst ist als weitere Option der digitalen Bürgerinformation neben der städtischen Internet-Seite und den Facebook- und Twitter-Profilen der Kommune gedacht. Der Newsletter soll vorerst einmal wöchentlich versendet werden. Damit die Abonnenten nicht mit Meldungen überhäuft werden, sortiert und gewichtet der städtische Pressedienst sie vor dem Versenden. Den Gang zum Rathaus werde der WhatsApp-Dienst ebenso wenig ersetzen wie den Griff zum Telefonhörer, wenn es um persönliche Anliegen der Bürger geht. Er ist laut der Stadt ein reines Informationsangebot. Der Newsletter kann über die Bocholter Website in wenigen Schritten abonniert werden. (ve)

www.bocholt.de

Stichwörter: Social Media, Bocholt, WhatsApp

Bildquelle: Stadt Bocholt

       


Quelle: www.kommune21.de