Münster:
Open-Government für Familien


[26.7.2017] Als Open.NRW-Kommune macht Münster die lebenswerte digitale Stadt zum Thema. Auf Basis offener Daten soll die Entwicklung praktischer Apps für Familien angeregt werden.

Münster ist eine von elf Kommunen in Nordrhein-Westfalen, die vom Land für ein Pilotprojekt zum Open Government gefördert werden (wir berichteten). Open.NRW-Thema in Münster ist die lebenswerte und digitale Stadt. Wie die Stadt mitteilt, sollen zunächst die Informationsbelange der Bürger ermittelt werden: Welche Daten sind für Familien besonders wichtig? Wie viel Aufwand kostet es, diesen Datenschatz zu heben und aktuell zu halten? Über die städtischen Ämter und Betriebe sollen möglichst auch weitere Einrichtungen ihre Daten öffnen. Ziel sei es letztlich, die Entwicklung praktischer Apps anzuregen und zu fördern, die zunächst das Leben der Zielgruppe Familie erleichtern. Auf Basis dieser Erfahrungen sind ab dem Jahr 2018 Folgeprojekte geplant, um weitere Zielgruppen zu unterstützen. (ve)

www.muenster.de

Stichwörter: Open Government, Open Data, Apps, Münster, Open.NRW



       


Quelle: www.kommune21.de