Bayern:
BSI-Zertifikat für Authega


[11.10.2017] Der bayerische Authentifizierungsdienst Authega ist vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) nach ISO 27001 zertifiziert worden.

Für das bayerische Authega-Verfahren ist jetzt die ISO 27001-Zertifizierung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) durchgeführt worden. „Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur digitalen Verwaltung der Zukunft“, bewertet Finanz- und Heimatstaatssekretär Albert Füracker die Zertifizierung. „In Bayern wird Authega an die BayernID angebunden und steht somit allen staatlichen und kommunalen E-Government-Diensten kostenlos zur Verfügung.“ Wie das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat berichtet, hat der Freistaat den Authentifizierungsdienst Authega auf Basis der ELSTER-Technologie für die allgemeinen Verwaltungsverfahren entwickelt. Laut Ministeriumsangaben werden über Authega bereits knapp 40.000 Zugangszertifikate zu Fachverfahren im Freistaat verwaltet. Zum Einsatz komme Authega beispielsweise im Portal Mitarbeiterservice Bayern, bei Förderverfahren der EU im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie oder im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration. (ve)

www.stmflh.bayern.de

Stichwörter: Digitale Identität, Bayern, BSI, Authega



       


Quelle: www.kommune21.de