ITK Rheinland:
Stimmbezirke räumlich anpassen


[28.11.2017] Eine neue Anwendung von ITK Rheinland ermöglicht es, Stimmbezirke grafikunterstützt interaktiv anzupassen.

ITK Rheinland hat eine Anwendung entwickelt, mit der die räumliche Ausdehnung von Stimmbezirken aufgrund Veränderungen von Wählerzahlen oder anderen Einflussfaktoren interaktiv angepasst werden kann. Wie der kommunale IT-Dienstleister mitteilt, basiert das Programm Stimmbezirkseinteilung auf der Software MapInfo Professional und verbindet geografische Informationen auf einer Karte mit Datenbanken. In diesem Fall bilden die adressbezogenen Einwohnerdaten aus dem Einwohnerwesen, basierend auf dem Verfahren OK.EWO, und die zugehörigen grafischen Gebäudeflächen aus dem Liegenschaftskataster die Grundlage. Den Zuschnitt eines Stimmbezirks verändern können die Anwender, indem sie Gebäude auf der Karte verschieben. Anschließend werden die aktualisierten Einwohnerzahlen direkt angezeigt. Die räumlichen Veränderungen lassen sich auf der Basis einzelner oder mehrerer Gebäude oder ganzer Straßenzüge vornehmen. Nach der Stimmbezirksanpassung lassen sich die Daten laut ITK Rheinland einfach exportieren und anschließend wieder in OK.EWO importieren. (ve)

www.itk-rheinland.de

Stichwörter: Geodaten-Management, ITK Rheinland, OK.EWO



       


Quelle: www.kommune21.de