Sachsen-Anhalt:
Digitale Agenda nimmt Form an


[23.11.2017] Bis Weihnachten will das Land Sachsen-Anhalt eine Digitale Agenda erstellen. Dabei arbeitet die Landesregierung eng mit den Kommunen zusammen.

Die Digitale Agenda des Landes Sachsen-Anhalt nimmt Form an: Die Mitglieder der Landesregierung haben jetzt über eine erste Entwurfsfassung beraten. „Wir sind bereits gut vorangekommen“, erklärte der für Digitalisierung im Wirtschaftsministerium zuständige Staatssekretär Thomas Wünsch. „Ziel ist es, die Digitale Agenda noch vor Weihnachten fertigzustellen und dem Kabinett zur Beschlussfassung vorzulegen.“ Wie die Staatskanzlei mitteilt, reagiert Sachsen-Anhalt mit der Agenda auf den fortschreitenden digitalen Wandel, der sowohl die Wirtschaft als auch das gesellschaftliche Zusammenleben verändere. „Es wird darum gehen, Chancen, die sich durch den digitalen Wandel bieten, für unser Land zu nutzen“, so Wünsch. „Immer dann, wenn Bürger oder Unternehmen die Verwaltung suchen oder brauchen, sollen sie online dazu in der Lage sein. Das ist das Ziel, auf das wir hinarbeiten“, ergänzt Sachsen-Anhalts Finanzstaatssekretär und CIO Michael Richter. „Um dies zu schaffen, arbeiten wir sehr eng mit der kommunalen Familie zusammen.“ (bs)

sachsen-anhalt.de

Stichwörter: Politik, Sachsen-Anhalt



       


Quelle: www.kommune21.de