Vitako:
Neuer Vorstand gewählt


[28.11.2017] Turnusgemäß hat die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister, Vitako, ihren siebenköpfigen Vorstand neu gewählt. Vorstandsvorsitzender bleibt Peter Kühne.

Neu gewählt: Der Vitako-Vorstand 2017. Die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister, Vitako, hat jetzt turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Wie Vitako mitteilt, bleibt Peter Kühne von Lecos Vorstandsvorsitzender. Als seine beiden Stellvertreter sind Reinhold Harnisch vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) und William Schmitt von der Kommunalen Informationsverarbeitung Baden-Franken (KIVBF) gewählt worden. Neu im Vitako-Vorstand ist Rudolf Schleyer von der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB). Er löst Alexander Schroth von der AKDB ab, der sich in den Ruhestand verabschiedet. Zu den weiteren ordentlichen Vorstandsmitgliedern von Vitako gehören Johann Bizer von Dataport, Professor Andreas Engel von der Stadt Köln sowie vom Dachverband kommunaler IT-Dienstleister KDN und Bernd Landgraf von ITEBO. Der siebenköpfige Vitako-Vorstand wird alle drei Jahre von den Mitgliedern neu bestimmt. (ve)

www.vitako.de

Stichwörter: Politik, Vitako

Bildquelle: D. Richter, Vitako

       


Quelle: www.kommune21.de