Bürgel:
Digitales Stadtarchiv online


[5.12.2017] Ein digitales Stadtarchiv bietet die Stadt Bürgel im Internet an. Das Archiv informiert nicht nur über die regionale Geschichte und gegenwärtige Themen. Es soll auch dazu beitragen, dass Schüler ältere Bürger der Stadt bei der Digitalisierung unterstützen.

In Bürgel ist das Stadtarchiv nun frei online abrufbar. Es informiert über die regionale Geschichte sowie gegenwärtige Themen aus der thüringischen Kommune und deren Umgebung. Das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft hat das Projekt laut eigenen Angaben mit 20.000 Euro unterstützt. Die Förderung stamme aus Mitteln für die vorbildliche Gestaltung des demografischen Wandels. Wie das Ministerium berichtet, schreiben die Menschen aus Bürgel am Archiv ehrenamtlich mit. „Auch trägt das Projekt zur Barrierefreiheit bei“, erklärt Staatssekretär Klaus Sühl. „Es ermöglicht Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, die Beteiligung am Gemeindeleben – bequem von zu Hause aus. Das betrifft oft die älteren Mitbürger. Zugleich spricht ein modern gestaltetes digitales Archiv gerade die jüngere Generation an. Das Ziel ist auch ein Wissensaustausch zwischen Alt und Jung über die Geschichte der Region.“ Mithilfe des Digitalarchivs sollen Schüler außerdem die älteren Bewohner bei der Digitalisierung unterstützen. „Damit trägt das Digitalarchiv der Stadt Bürgel auch zu einem aktiven Umgang mit Herausforderungen durch den demografischen Wandel bei. Durch eine älter werdende Gesellschaft und den Wegzug aus dem ländlichen Raum stehen wir vor großen Aufgaben. Die können wir nur meistern, wenn wir gemeinsam neue Wege gehen und die Zukunft mutig gestalten. Daher fördern wir Modellprojekte wie in Bürgel und sind uns sicher, dass das Geld hier gut investiert ist“, so Staatssekretär Sühl. (ve)

www.digitalarchiv-buergel.de

Stichwörter: Panorama, Bürgel



       


Quelle: www.kommune21.de