Facility Management:
Mobile Gebäudeverwaltung


[19.12.2017] Die Firma Archikart bietet mit einer App und einem Web-Reservierungsportal moderne Lösungen für die Gebäudeverwaltung.

Mit der App Gebäudedaten vor Ort erfassen. Das Gebäude-Management umfasst in öffentlichen Verwaltungen schon lange nicht mehr nur die Dokumentation von Gebäudedaten und die Abrechnung von Betriebskosten. Denn die Digitalisierung macht auch vor diesem Fachgebiet nicht halt. So bietet sich der Einsatz von Apps immer dann an, wenn Daten vor Ort erfasst oder aktualisiert werden müssen. Und gerade ein Gebäude-Management baut auf einer gründlichen Bestandsaufnahme auf. Um daraus Details zur Nutzung, zur baulichen Unterhaltung und zur Instandhaltung abzuleiten, sind Gebäudekontrollen für die Eigentümer eine wichtige Aufgabe. Diese müssen hinreichend dokumentiert und nachgewiesen werden.

Schnelle und detaillierte Erfassung per App

Die Firma Archikart bietet dafür die App Mobile Gebäudebegehung an. Diese Anwendung ermöglicht in Verbindung mit einem Mobilgerät eine schnelle und detaillierte Erfassung von Kontroll- oder Dokumentationsdaten. Bei der Durchführung einer Begehung per App können bereits erfasste Daten eingesehen und neue Kontrollen angelegt werden. Der Nutzer wählt einfach das Gebäude aus einer Liste aus und dokumentiert den Handlungsbedarf für die einzelnen Konstruktionselemente. Die Merkmale werden dabei in einem objektartenspezifischen Merkmalskatalog geführt. Die Gebäudedaten und Kriterien wurden zuvor aus der Fachanwendung auf das mobile Gerät übermittelt.

Umfassende Gebäudesteckbriefe erstellen

Da Mobilgeräte in der Regel mit einer Kamera ausgestattet sind, kann der aktuelle Zustand des Gebäudes umgehend dokumentiert werden. Ist die Kontrolle vor Ort beendet, werden die Daten in die Fachanwendung zur Gebäudeverwaltung überführt. Von dort aus stehen sie zur weiteren Bearbeitung beispielsweise in Form von Aufgabenverwaltung, Dokumentation und Nachweiserstellung bereit. In Zusammenarbeit mit der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Bayerns wurde so der Grundstein für eine effiziente Immobilienverwaltung gelegt. Im Ergebnis entstanden Gebäudesteckbriefe, die Daten zur Gebäudekonstruktion, Flächen und Ausstattungen beinhalten. Auch Prognosen für die Instandsetzungskosten in den Folgejahren wurden angefertigt.

Bequem öffentlichen Einrichtungen vermieten

Doch nicht nur über mobile Apps, auch über das Internet bieten sich einige neue Möglichkeiten, etwa bei der Vermietung von öffentlichen Einrichtungen. Möchten Bürger oder Vereine Sporthallen oder Säle buchen, ist dies oft noch mit Behördengängen verbunden. Bequemer geht es mit dem Reservierungsportal ARCHIKART Locarno. Verwaltungen haben darüber die Möglichkeit, ihre Räumlichkeiten mit Daten und Fotos zu präsentieren; der Bürger reserviert seine Wunschräumlichkeit auf Knopfdruck. Verfügbarkeiten können über einen Belegungsplan eingesehen werden.
Anschließend ist für den Bearbeiter die Vertragsabwicklung für stundenweise Nutzungen oder zyklisch wiederkehrende Termine möglich. Auch die Endabrechnung ist hier durchführbar – inklusive Übergabe an die Kasse. Und Locarno kann noch mehr: So lässt sich die Lösung beispielsweise für die Verwaltung des kommunalen Fahrzeug-Pools oder bei der Reservierung von Geräten wie Beamer einsetzen.

Katja Conrad ist Fachberaterin bei der ARCHIKART Software AG, Lauchhammer.

www.archikart.de

Stichwörter: Facility Management, Archikart, Bürgerservice-Portal

Bildquelle: ARCHIKART Software AG

       


Quelle: www.kommune21.de