Smart City:
Modell für Offene Urbane Plattform


[11.12.2017] Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat ein Referenzarchitekturmodell für die Entwicklung integrierter digitaler Smart-City-Lösungen angenommen.

Die DIN SPEC 91357 – Referenzarchitekturmodell Offene Urbane Plattform (OUP) hat jetzt das Deutsche Institut für Normung (DIN) angenommen. Wie das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS mitteilt, wird die Referenzarchitektur damit zu einer akzeptierten Vorlage für die Entwicklung integrierter Smart-City-Lösungen. Die unter Beteiligung des Fraunhofer FOKUS entworfene DIN SPEC 91357 stehe nun auch in englischer Sprache zur Verfügung. Entwickelt wurde die Referenzarchitektur laut Fraunhofer FOKUS mit dem Ziel, ein standardisiertes Rahmenwerk zu schaffen, um die Vielzahl urbaner Daten effizient verwalten, kontrollieren, bereitstellen und mit ihnen arbeiten zu können. Die technischen Komponenten verschiedener Hersteller sollten dabei zu dem Rahmenwerk konform sein. (ve)

www.fokus.fraunhofer.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Smart City, Deutsches Institut für Normung (DIN), Fraunhofer FOKUS



       


Quelle: www.kommune21.de