Hennigsdorf:
Digitale Freigabeprozesse


[13.12.2017] Durch eine Erweiterung der Lösung proGOV laufen Freigabeprozesse in der Stadtverwaltung Hennigsdorf jetzt vollständig elektronisch ab.

In der brandenburgischen Stadt Hennigsdorf werden Freigabeprozesse innerhalb der Stadtverwaltung jetzt durchgängig digital abgebildet. Hierzu hat das Unternehmen procilon seine Lösung proGOV, welche die Verwaltung seit 2006 als virtuelle Poststelle nutzt, um einen innovativen Ansatz erweitert: Zur Erzeugung von digitalen Unterschriften werden Zertifikate aus der procilon-Cloud bezogen. Wie das Unternehmen mitteilt, sollte die Erzeugung der erforderlichen elektronischen Zertifikate möglichst einfach über eine eigene Public-Key-Infrastruktur (PKI) erfolgen, diese mit proGOV verbunden und somit den Fachanwendungen zentral zur Verfügung gestellt werden. procilon stellte der Stadtverwaltung innerhalb von zwei Tagen eine eigene PKI als Managed-Service zur Verfügung, so die Pressemitteilung des Unternehmens. Damit sei für die Erstellung der Zertifikate keine separate Infrastruktur notwendig und durch die sichere Verbindung der PKI mit proGOV eine schnelle Realisierung und Fachverfahrensintegration möglich gewesen. (ba)

www.hennigsdorf.de
www.procilon.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, procilon, Hennigsdorf, proGOV, elektronische Signatur



       


Quelle: www.kommune21.de