Neu-Ulm:
Whatsappen mit dem OB


[13.12.2017] Mit dem Oberbürgermeister der Stadt Neu-Ulm können die Bürger jetzt auch per WhatsApp in Kontakt treten. Möglichst schnell will das Stadtoberhaupt hier jedes Anliegen beantworten.

Neu-Ulmer können WhatsApp-Nachrichten an ihren Oberbürgermeister senden. Eine WhatsApp-Nachricht an den Oberbürgermeister senden? In Neu-Ulm ist das jetzt möglich. Wie die Stadt in Bayern mitteilt, wollen das Stadtoberhaupt und die Verwaltung unter dem Motto „WhatsNU – Whatsappen mit dem Oberbürgermeister“ neue Wege der Bürgerkommunikation beschreiten. Direkt, einfach und unkompliziert sollen sich über den Nachrichtendienst Fragen an OB Gerold Noerenberg senden lassen. Auch Anregungen und Kritik können die Bürger auf diese Weise äußern. „Ich freue mich über jede Nachricht, die mich künftig über WhatsApp erreicht und bin bemüht, jedes Anliegen schnellstmöglich zu beantworten“, sagt der Oberbürgermeister. Allerdings könne er nicht garantieren, dass innerhalb weniger Minuten eine Rückmeldung erfolgt. „Denn, nicht auf jede Frage weiß ich auf Anhieb auch eine Antwort. Oftmals bin ich terminlich gebunden. Ich melde mich aber auf alle Fälle zügig zurück.“ Bürger, die den WhatsApp-Service erstmals nutzen wollen, können sich laut Neu-Ulm mit einer Nachricht, die Name und Vorname sowie den Hinweis „Anmeldung“ enthält, registrieren. (ve)

www.whatsapp.neu-ulm.de

Stichwörter: Social Media, Neu-Ulm, WhatsApp

Bildquelle: PEAK Agentur für Kommunikation

       


Quelle: www.kommune21.de