Branchenindex IT-GuideAnzeige

IT-Guide PlusCC e-gov GmbH
Ansprechpartner: Kurt Hühnerfuß
Tempowerkring 7
21079 Hamburg
Tel.: +49 (0) 40 / 227199-0
Fax: +49 (0) 40 / 227199-71
www.cc-egov.de
E-Mail: info@cc-egov.de

CC e-gov GmbH

ALLRIS – Sitzungsmanagement der Premiumklasse. Sitzungsdienst, Gremieninformation und -kooperation, Bürgerbeteiligung. Komplettlösung inkl. Webhosting aus einer Hand.
CC DMS – E-Akte, Workflow und Archiv für die ganze Verwaltung. Integration von Fachverfahren und Bürosoftware. Ihr Partner vom Konzept bis zur Umsetzung.

Unternehmensportrait

Die CC e-gov GmbH aus Hamburg ist ein leistungsfähiges Systemhaus für die öffentliche Verwaltung.

In den Themenbereichen
- Sitzungsdienst und Ratsinformationssysteme
- Verwaltungsweite Vorgangsbearbeitung mit eAkte und Workflow
- Elektronische Archivierung

betreuen wir mit unserem bundesweit aufgestellten Team und mit Unterstützung zahlreicher bundesweit oder regional tätiger Partner mehr als 600 öffentliche Verwaltungen jeder Größenordnung in ganz Deutschland.

Dabei setzen wir auf speziell für die Branche optimierte Software aus eigener Entwicklung.

Auf Wunsch stellen wir auch die nötige technische Infrastruktur bereit – alles aus einer Hand. Unsere modernen Finanzierungskonzepte ermöglichen dabei auch ohne Einbindung Dritter den sofortigen Einstieg in zeitgemäße Technologien.

Unsere Maxime ist eine umfassende Begleitung des Anwenders von der Konzeption bis zur erfolgreichen Umsetzung eines Projektes und auch darüber hinaus. Über mehr als zehn Jahre hinweg erfolgreiche Kundenbeziehungen zeugen von der gerade für die öffentliche Verwaltung unverzichtbaren Kontinuität in der Zusammenarbeit.

Im CompetenceCenter electronic government arbeiten ausgewiesene Fachleute aus der öffentlichen Verwaltung mit IT-Spezialisten zusammen. Die seit 2001 von den Geschäftsführern Kurt Hühnerfuß und Andreas Dyck geführte Gesellschaft beschäftigt zurzeit 28 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Lösungen


ALLRIS
Auf der Grundlage eines flexibel an individuelle Abläufe anpassbaren Sitzungsdienstes bietet ALLRIS richtungsweisende Leistungsmerkmale eines webbasierten politischen Informationssystems. Die flexible Integration in kommunale Portale ist dabei selbstverständlich. Mit dem Einsatz mobiler Endgeräte (ALLRIS-Apps für iPad und Android-Tablets) wird Papier verzichtbar und die Kosten für den Sitzungsbetrieb sinken deutlich.
ALLRIS.pdf (PDF, 1.423 KB)
ALLRISnet.pdf (PDF, 2.688 KB)

CC DMS
Das Dokumentenmanagement- und Archivsystem CC DMS unterstützt umfassend die elektronische Vorgangsbearbeitung in der öffentlichen Verwaltung. Die elektronische Archivierung stellt die revisionssichere Langzeitablage auch für alle Fachverfahren sicher. Unter dem Motto, Die sanfte Digitalisierung' werden vorhandene Abläufe sukzessive auf moderne Technologie abgebildet und - wo sinnvoll und notwendig - workflowbasiert unterstützt. Ein signifikantes Merkmal ist die durchweg hohe Akzeptanz bei den Mitarbeitern.
CCDMS.pdf (PDF, 1.687 KB)

Referenzen


Referenzkunden ALLRIS und CC DMS
Weit über 600 Verwaltungen in ganz Deutschland setzen Software-Produkte der CC e-gov GmbH ein. Unser Schwerpunkt liegt dabei auf Kommunen jeder Größenordnung.

Gerne benennen wir Ihnen Ansprechpartner bei Anwendern aus Ihrer Region.
www.cc-egov.de/produkte/referenzen

Würzburg auf dem Weg zur digitalen Ratsarbeit
In Würzburg beschreiten Verwaltung und Politik mit der Einführung eines modernen, digitalen Sitzungsmanagements neue Wege bei der Ratsarbeit.
Kommune21_12_2013_Wuerzburg.pdf (PDF, 67 KB)

Celle realisiert digitale Gremienarbeit
Die Stadt Celle hat auf einen papierlosen Sitzungsdienst mit mobilen Endgeräten umgestellt. Dadurch konnten bereits erste Kosteneinsparungen erzielt werden. Künftig sollen weitere Verwaltungsmitarbeiter in das Projekt eingebunden werden.
Kommune21_07_2013_Celle.pdf (PDF, 104 KB)

Gerolstein auf dem Weg zum verwaltungsweiten DMS
Die Verbandsgemeinde Gerolstein hat verwaltungsweit ein Dokumenten-Management-System im Einsatz. Nächster Schritt ist die Einführung der E-Akte im Bereich Bauwesen.
Kommune21_2_2014_Gerolstein.pdf (PDF, 94 KB)


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge
CC e-gov / KDG Göttingen: ALLRIS aus der Cloud
[19.4.2017] Das Ratsinformationssystem ALLRIS bieten die Kommunalen Dienste Göttingen (KDG) aus der Cloud an. Dafür kooperiert der IT-Dienstleister mit dem ALLRIS-Anbieter CC e-gov. mehr...
Wolfsburg: Doppelter Neustart Bericht
[10.4.2017] Mit einem neuen Ratsinformationssystem startete die Stadt Wolfsburg im vergangenen Jahr in die elektronische Ratsarbeit. Eine besondere Herausforderung, denn das neue System sollte bei der konstituierenden Sitzung der neu gewählten Räte eingeführt werden. mehr...
Das Ratsinformationssystem im Corporate Design.
Dokumenten-Management: Effizienzgrad weiter erhöhen Bericht
[19.1.2017] Die Gemeinde Neu Wulmstorf arbeitet im Personalbereich mit Hybridakten. Um die Vorteile der E-Akte noch besser ausschöpfen zu können, hofft die Verwaltung auf eine baldige Anpassung der rechtlichen Rahmenbedingungen. mehr...
Faktisch wird auch bei der Gemeinde Neu Wulmstorf die E-Personalakte als so genannte Hybridakte geführt.
Veranstaltung: Praxistipps von Nord bis Süd
[7.11.2016] Aus der Praxis für die Praxis – unter diesem Motto steht seit nunmehr zehn Jahren der Infotag E-Government. Pünktlich zum 10-jährigen erweiterten die Veranstalter Nolis und CC e-gov das Angebot um einen weiteren Veranstaltungsort. So stand den kommunalen Gästen neben Hannover auch der Standort Frankfurt zur Auswahl. mehr...
Die Besucher konnten beim 10. Infotag E-Government zwischen den Standorten Hannover und Frankfurt wählen.
E-Akte: Zentral in Burg Stargard Bericht
[29.9.2016] Das Dokumenten-Management-System der Stadt Burg Stargard dient als zentrale Ablage und zentrales Wissensmanagement. Außerdem beschleunigt es die Fallbearbeitung. Mit ihren Erfahrungen trägt die Stadt zu Synergien auf Landesebene bei. mehr...
Stadt Burg Stargard führt E-Akte ein.
Wolfsburg: Optimierte Bürgerinformation
[11.7.2016] Ein neues Ratsinformationssystem soll in Wolfsburg nicht nur die Bürger besser informieren, sondern auch die Arbeit der Verwaltung unterstützen. Die Stadt ermöglicht so den Einstieg in die digitale Ratsarbeit. mehr...
Tuttlingen: Papierlos in die Sitzung Bericht
[12.5.2016] Der digitalisierten Ratsarbeit verdankt die Stadt Tuttlingen verschlankte Arbeitsabläufe und eine höhere Kosteneffizienz bei der Gremienarbeit. Außerdem müssen die Ratsmitglieder keine Papierberge mehr mit sich herumtragen. mehr...
Die Ratsmitglieder in Tuttlingen arbeiten nicht mehr mit Papier, sondern mit Tablets und Apps.
Ratsinformationssysteme: Die Zukunft der Ratsarbeit Bericht
[10.5.2016] Desktop-Lösungen für das elektronische Sitzungsmanagement erleichtern den Verwaltungsmitarbeitern ihr Tagewerk, browserbasierte Ratsinformationssysteme stellen Räten und Bürgern wichtige Dokumente zur Verfügung. Neu im Trend: die mobile Gremienarbeit. mehr...
Optimale Darstellung auf dem Tablet.
CeBIT: Best-Practices von CC e-gov
[10.3.2016] Unterstützt durch Anwenderkommunen wird CC e-gov das eigene Leistungsportfolio am Messestand sowie auf dem Marktplatz Kommune der diesjährigen CeBIT präsentieren. mehr...
Jesteburg: Entscheidung für CC DMS
[18.2.2016] Die Samtgemeinde Jesteburg arbeitet jetzt mit dem Dokumenten-Management-System CC DMS von Anbieter CC e-gov. mehr...
Suchen...

Aus dem Kommune21 Kalender

Moderne Kommunalportale
24. Mai 2017, Halle
Moderne Kommunalportale
Citrix TEX 2017
29. - 30. Mai 2017, Bonn
Citrix TEX 2017
Kommune 2.0 Zukunftskonferenz
30. - 31. Mai 2017, Wolfsburg
Kommune 2.0 Zukunftskonferenz
Infotag Datenschutz und IT-Sicherheit
7. Juni 2017, Braunschweig
Infotag Datenschutz und IT-Sicherheit

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 3/2017
5/6 2017
(Mai / Juni)

Rekommunalisierung – Streit bleibt möglich
Die neuen Regeln für die Vergabe von Strom- und Gaskonzessionen beseitigen Unklarheiten, schaffen aber neue Probleme.

Heftarchiv