Veranstaltung:
Open Government Camp


[11.8.2011] Zu einem Austausch über Transparenz, Beteiligung und Zusammenarbeit lädt das Open Government Camp Ende September in Berlin ein. Motto in diesem Jahr: Ideen für einen offenen Staat.

Am 29. und 30. September 2011 findet in Berlin das BarCamp Open Government statt, das unter dem Motto „Ideen für einen offenen Staat“ steht. Wie der Organisator, das Government 2.0 Netzwerk, mitteilt, sollen Praktiker, Experten und Interessierte aus Verwaltung, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zusammengebracht und zum Ideen- und Erfahrungsaustausch über Open Data, Beteiligung und Zusammenarbeit angeregt werden. Während bei den vergangenen beiden Veranstaltungen der Einsatz von Werkzeugen des Web 2.0 im Fokus stand, sollen in diesem Jahr neben der technischen und methodischen Dimension insbesondere die politischen und gesellschaftlichen Aspekte des offenen Regierungshandelns in den Vordergrund rücken. Deshalb auch die Namensänderung von Government 2.0 Camp in Open Government Camp. Die Organisatoren erwarten 300 Teilnehmer aus Verwaltung, Forschungseinrichtungen und der Netz-Community. (rt)

www.gov20.de

Stichwörter: E-Partizipation, Veranstaltung, BarCamp Open Government, Open Government Camp 2011, Open Data, Bürgerbeteiligung, Web 2.0



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Landesforsten Rheinland-Pfalz: Waldecho im Pilotbetrieb
[17.11.2017] Einen Mängelmelder, über den Waldbesucher unkompliziert Schäden und Anliegen melden können, hat das Unternehmen wer denkt was entwickelt. Pilotiert wird die App namens Waldecho derzeit von den Landesforsten Rheinland-Pfalz. mehr...
Mängel im Wald lassen sich in Rheinland-Pfalz per Smartphone melden.
Hamburg: Ausbau der digitalen Bürgerbeteiligung
[16.11.2017] Die Freie und Hansestadt Hamburg will ihr Online-Beteiligungstool zu einem integrierten, digitalen Partizipationssystem (DIPAS) ausbauen. Unterstützt wird sie dabei vom CityScienceLab an der HafenCity Universität Hamburg. Ein erstes Pilotprojekt zu dem neuen System ist im kommenden Jahr geplant. mehr...
Hamburg möchte die Bürger künftig unter anderem mithilfe digitaler Datentische an  an Planungsprozessen beteiligen.
Potsdam: Pilotprojekt MaerkerPlus gestartet
[7.11.2017] Die brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam hat zum 1. November die Testphase für das Angebot MaerkerPlus gestartet. Über die Plattform können sich die Bürger mit ihren Anliegen, Lob und Kritik nun direkt online an die Verwaltung wenden. mehr...
Berlin: Leitlinien für die Bürgerbeteiligung
[3.11.2017] In Berlin ist die Leitlinienentwicklung für Bürgerbeteiligung gestartet. Ab Januar können die Bürger sich unter anderem online an der Erarbeitung beteiligen. mehr...
Das Berliner Arbeitsgremium zur Entwicklung der Leitlinien für Bürgerbeteiligung.
Monheim: Bürgerhaushalt mit interaktiver Karte
[27.10.2017] Bereits zum siebten Mal können die Bürger der nordrhein-westfälischen Stadt Monheim ihre Ideen zum kommunalen Haushalt einbringen. Neu ist in diesem Jahr eine interaktive Karte, auf der Vorschläge direkt mit einem Ort im Stadtgebiet verknüpft werden können. mehr...
In einer interaktiven Karte können Bürger der Stadt Monheim ihre Ideen für den nächsten Haushalt eintragen.
Weitere FirmennewsAnzeige

Netzwerk Digitale Bildung: Wegweiser und Workshops zur Beschaffung digitaler Bildungslösungen
[9.11.2017] Der digitale Wandel ist heute und auch morgen noch die größte Herausforderung für unsere Gesellschaft: Entscheidend ist deshalb, Schüler jetzt für diese „neue Welt“ zu rüsten – mit den Werkzeugen der digitalen Bildung. mehr...