Veranstaltung:
Open Government Camp


[11.8.2011] Zu einem Austausch über Transparenz, Beteiligung und Zusammenarbeit lädt das Open Government Camp Ende September in Berlin ein. Motto in diesem Jahr: Ideen für einen offenen Staat.

Am 29. und 30. September 2011 findet in Berlin das BarCamp Open Government statt, das unter dem Motto „Ideen für einen offenen Staat“ steht. Wie der Organisator, das Government 2.0 Netzwerk, mitteilt, sollen Praktiker, Experten und Interessierte aus Verwaltung, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zusammengebracht und zum Ideen- und Erfahrungsaustausch über Open Data, Beteiligung und Zusammenarbeit angeregt werden. Während bei den vergangenen beiden Veranstaltungen der Einsatz von Werkzeugen des Web 2.0 im Fokus stand, sollen in diesem Jahr neben der technischen und methodischen Dimension insbesondere die politischen und gesellschaftlichen Aspekte des offenen Regierungshandelns in den Vordergrund rücken. Deshalb auch die Namensänderung von Government 2.0 Camp in Open Government Camp. Die Organisatoren erwarten 300 Teilnehmer aus Verwaltung, Forschungseinrichtungen und der Netz-Community. (rt)

www.gov20.de

Stichwörter: E-Partizipation, Veranstaltung, BarCamp Open Government, Open Government Camp 2011, Open Data, Bürgerbeteiligung, Web 2.0



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Moers: Reden über das Radfahren
[20.9.2017] Wo das Radfahren in Moers verbessert werden kann, will die Stadt von ihren Bürgern wissen. Über ein Online-Portal mit interaktiver Karte können diese ihre Ideen einbringen und mit anderen Interessierten diskutieren. mehr...
Was die Radfahrer in Moers stört, können sie der Stadt im Rahmen einer Online-Umfrage mitteilen.
Brandenburg: 100 Kommunen sind Maerker-Nutzer
[5.9.2017] Als 100. Kommune in Brandenburg beteiligt sich Nuthetal an dem Online-Portal Maerker. Außerdem ist die Anzahl beteiligter Institutionen auf 36 gestiegen. 1,5 Millionen Bürger können somit Hinweise an ihre Kommune über das Portal melden. mehr...
Der Landesbetrieb Forst und der Trink- und Abwasser-Zweckverband Dürrenhofe/Krugau treten dem Online-Portal Maerker bei.
Muldestausee: Bürgermelder gestartet
[30.8.2017] Mit der Gemeinde Muldestausee setzt eine weitere Kommune in Sachsen-Anhalt im Bereich des Ideen- und Beschwerde-Managements auf die landesweit verfügbare Basiskomponente des Projekts Sag’s uns einfach. mehr...
Ahaus: Stadt lässt sich was sagen Bericht
[14.8.2017] Im Zuge eines Relaunches hat die Stadt Ahaus neue Möglichkeiten zur Online-Bürgerbeteiligung in ihre Website eingebunden. Der erste Einsatz der neuen Instrumente im Rahmen eines Stadtentwicklungsprojekts wird positiv bewertet. mehr...
Viele Hände gestalten den Ahauser Web-Auftritt.
Interview: Durchdachtes Konzept Interview
[11.8.2017] Nürnberg hat Ende 2016 eine zentrale Informations- und Beteiligungsplattform eingeführt. Erste Erfahrungen schildern IT-Referent Harald Riedel sowie Silke Abel, verantwortlich für die Koordination der städtischen E-Partizipationsprojekte. mehr...
Harald Riedel und Silke Abel