Bund:
Geoportal Deutschland gestartet


[7.3.2012] Geo-Informationen von Bund, Ländern und Kommunen stehen gebündelt im neuen Geoportal Deutschland zur Verfügung, das jetzt online gestellt worden ist.

Gestern (6. März 2012) haben Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich und der hessische Wirtschaftsstaatssekretär Steffen Saebisch das Geoportal Deutschland freigeschaltet. „Dies ist ein wichtiger Schritt, um den Zugang zu den von unterschiedlichen Behörden geführten Geodaten zu erleichtern und sie damit für Bürger und Unternehmen besser nutzbar zu machen“, so Saebisch. Wie das hessische Wirtschaftsministerium in einer Presseinformation mitteilt, können in die Internet-Karte des Geoportals zusätzliche Daten eingebunden werden – beispielsweise Informationen, die zur Planung von Windkraftanlagen oder zur Einschätzung von Hochwasserrisiken dienen. Wirtschaft, Verwaltung und Bürgern bieten sich damit umfassende Nutzungsmöglichkeiten. „Dies fördert die Wertschöpfung und die Teilhabe an öffentlichen Planungs- und Entscheidungsprozessen“, sagte Saebisch. Bundesinnenminister Friedrich hob anlässlich der Freischaltung hervor: „Die neue Website ermöglicht die einfache und umfassende Suche nach Geo-Informationen von Bund, Ländern und Kommunen. Die Freischaltung des Portals ist aber nur der Anfang einer Entwicklung. Das Geoportal wird im Rahmen seiner Vernetzung wachsen und mit jedem Jahr eine Vielzahl weiterer Informationen anbieten.“ (rt)

www.geoportal.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Geoportal Deutschland, Portale, Hans-Peter Friedrich, Steffen Saebisch



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Bremen/Bremerhaven: Gemeinsam in ALKIS
[17.12.2014] In Bremen ist das Amtliche Liegenschaftskataster-Informationssystem (ALKIS) gestartet. Die Geobasisdaten der Stadtgemeinden Bremen und Bremerhaven können jetzt in einem einheitlichen Landessystem integriert und gemeinsam geführt werden. mehr...
Bremen hat auf ALKIS umgestellt.
Südtirol: Besser orientieren dank freier Geodaten
[12.12.2014] In Südtirol wurden die Geodaten von Gemeinden und Landesverwaltung zusammengeführt und stehen nun als offene Daten zur Verfügung. Das Projekt OpenGISData.eu sorgt in der italienischen Provinz unter anderem dafür, dass Navigationssysteme besser funktionieren. mehr...
Freie Geodaten sorgen dafür, dass Navigationssysteme in Südtirol auch in bergigen Gebieten besser funktionieren.
Gütersloh: Feuerwehr nutzt Geodaten
[8.12.2014] Präzise Informationen über Hydranten und Zufahrtswege erhält die Feuerwehr in Gütersloh dank eines Geo-Informationssystems. Die Einsatzkräfte erhalten so einen schnellen Überblick. mehr...
Die Feuerwehr in Gütersloh nutzt Geodaten bei ihren Einsätzen.
BayernAtlas: Jetzt auch als App
[4.12.2014] Der BayernAtlas stellt den Freistaat in unterschiedlichen Karten und Luftbildern dar. Mit der neuen App zu der Internet-Anwendung können diese etwa offline auf dem Smartphone gespeichert werden. mehr...
GIS: Mobile Kataster für Desktop-Nutzer
[2.12.2014] Karten auf dem Tablet offline mitnehmen und trotzdem bearbeiten – mit dem mobilen Geo-Informationssystem (GIS) des Anbieters Disy Informationssysteme ist das möglich. Diese Funktionen stehen jetzt aber auch für Anwender der Desktop-Variante von ArcGIS zur Verfügung. mehr...
Mobile Fachkataster sind jetzt auch für die Nutzer des Desktop-Geo-Informationssystems ArcGIS verfügbar.