Open Data:
Bonn erarbeitet Leitlinien


[10.5.2012] Für die Erstellung von Open-Data-Leitlinien sucht die Stadt Bonn Teilnehmer, die im Rahmen von Workshops Empfehlungen für die technischen und organisatorischen Anpassungen erarbeiten.

Der Hauptausschuss der Stadt Bonn hat die Entwicklung von Leitlinien zu Open Data beschlossen. Als neuer IT-Standard sollen künftig öffentliche Informationen der Stadt möglichst in Form von strukturierten, maschinenlesbaren Datenbeständen bereitgestellt werden, die von Privatpersonen und Unternehmen für eigene Anwendungen genutzt werden können. Leitlinien und Empfehlungen für die technischen und organisatorischen Anpassungen wird die Arbeitsgruppe Open Data in thematischen Workshops entwickeln. Die Mitglieder setzen sich laut einer städtischen Presseinformation aus Vertretern der Stadtverwaltung, aller Ratsfraktionen und fachkundigen Bürgern zusammen. Wer interessiert ist als Vertreter einer Open-Data-Initiative oder wissenschaftlichen Einrichtung in den Workshops mitzuarbeiten, kann sich bis zum 18. Mai 2012 per E-Mail (opendata@bonn.de) melden. (rt)

Ausführliche Informationen (Deep Link)
www.bonn.de

Stichwörter: Open Government, Bonn, Bürgerbeteiligung



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Open Government
Mülheim an der Ruhr: Öffnung des Datenbestands
[30.10.2014] Ihre Datenbestände will die Stadt Mülheim an der Ruhr öffnen. Das neue Open-Data-Angebot soll Anfang kommenden Jahres starten. mehr...
Köln: Überregionale Datentransparenz
[28.10.2014] Die offenen Daten der Stadt Köln sind ab sofort auch auf dem nationalen Open-Data-Portal GovData zu finden. Durch die überregionale Verbreitung ihrer Datenbestände will die nordrhein-westfälische Kommune mehr Verwaltungstransparenz schaffen. mehr...
GovData: Startschuss ist gefallen
[17.10.2014] Der Startschuss für GovData – die Open-Data-Plattform für Deutschland – ist gefallen. Bund und Länder haben die entsprechende Verwaltungsvereinbarung unterzeichnet. Zum neuen Jahr soll sie in Kraft treten. mehr...
Hamburg: Messlatte für Offenheit
[2.10.2014] Ein bundesweit einmaliges Transparenzportal hat jetzt die Hansestadt Hamburg offiziell in Betrieb genommen. Auf der Plattform stehen mehrere 10.000 Datensätze der Verwaltung und von kommunalen Unternehmen zur Verfügung. mehr...
Mehr als 10.000 Datensätze stehen auf dem Hamburger Transparenzportal bereits zur Verfügung.
Salzburg: Transparenz wird rechtlich verankert
[1.10.2014] Meilensteine in Sachen Transparenz setzt die österreichische Stadt Salzburg. Der Livestream aus dem Gemeinderat sowie die Veröffentlichung von Protokollen werden rechtlich festgeschrieben. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Open Government: