Open Data:
Bonn erarbeitet Leitlinien


[10.5.2012] Für die Erstellung von Open-Data-Leitlinien sucht die Stadt Bonn Teilnehmer, die im Rahmen von Workshops Empfehlungen für die technischen und organisatorischen Anpassungen erarbeiten.

Der Hauptausschuss der Stadt Bonn hat die Entwicklung von Leitlinien zu Open Data beschlossen. Als neuer IT-Standard sollen künftig öffentliche Informationen der Stadt möglichst in Form von strukturierten, maschinenlesbaren Datenbeständen bereitgestellt werden, die von Privatpersonen und Unternehmen für eigene Anwendungen genutzt werden können. Leitlinien und Empfehlungen für die technischen und organisatorischen Anpassungen wird die Arbeitsgruppe Open Data in thematischen Workshops entwickeln. Die Mitglieder setzen sich laut einer städtischen Presseinformation aus Vertretern der Stadtverwaltung, aller Ratsfraktionen und fachkundigen Bürgern zusammen. Wer interessiert ist als Vertreter einer Open-Data-Initiative oder wissenschaftlichen Einrichtung in den Workshops mitzuarbeiten, kann sich bis zum 18. Mai 2012 per E-Mail (opendata@bonn.de) melden. (rt)

Ausführliche Informationen (Deep Link)
www.bonn.de

Stichwörter: Open Government, Bonn, Bürgerbeteiligung



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Open Government
Nordrhein-Westfalen: Open.NRW-Portal gestartet
[19.3.2015] Das Open.NRW-Portal ist mit 500 Datensätzen an den Start gegangen. Es verspricht nicht nur den offenen Zugang zu Daten der Landesverwaltung, sondern auch zu Mitsprachemöglichkeiten. Lob kommt von der Transparenz-Initiative NRW blickt durch. mehr...
Open Data: Online-Ideensammlung gestartet
[18.3.2015] Einen Beteiligungsprozess zur Nutzung offener Verwaltungsdaten haben das Bundesinnenministerium und die Initiative D21 angestoßen. Vier Wochen lang können Ideen über eine neue Online-Plattform eingereicht werden. mehr...
Sachsen: Erste Behörde veröffentlicht Daten
[24.2.2015] Von Angaben zu Steuereinnahmen bis zum Bevölkerungswachstum – die öffentliche Verwaltung erhebt zu zahlreichen Themenfeldern Daten. Das statistische Landesamt in Sachsen stellt nun 2.500 Datensätze im Portal GovData zur Verfügung. mehr...
New York: Berufsfeuerwehr setzt auf Intergraph
[16.2.2015] Das Fire Department of the City of New York (FDNY) hat sich für mehrere Software-Lösungen des Unternehmens Intergraph entschieden. mehr...
Open Data: Großbritannien an der Spitze
[13.2.2015] Bei der Umsetzung einer offenen Datenhaltung schafft es Großbritannien im internationalen Vergleich auf Platz eins. Es folgen die USA, Schweden, Frankreich und Neuseeland. Deutschland erreicht Platz zehn. mehr...