Open Data:
Bonn erarbeitet Leitlinien


[10.5.2012] Für die Erstellung von Open-Data-Leitlinien sucht die Stadt Bonn Teilnehmer, die im Rahmen von Workshops Empfehlungen für die technischen und organisatorischen Anpassungen erarbeiten.

Der Hauptausschuss der Stadt Bonn hat die Entwicklung von Leitlinien zu Open Data beschlossen. Als neuer IT-Standard sollen künftig öffentliche Informationen der Stadt möglichst in Form von strukturierten, maschinenlesbaren Datenbeständen bereitgestellt werden, die von Privatpersonen und Unternehmen für eigene Anwendungen genutzt werden können. Leitlinien und Empfehlungen für die technischen und organisatorischen Anpassungen wird die Arbeitsgruppe Open Data in thematischen Workshops entwickeln. Die Mitglieder setzen sich laut einer städtischen Presseinformation aus Vertretern der Stadtverwaltung, aller Ratsfraktionen und fachkundigen Bürgern zusammen. Wer interessiert ist als Vertreter einer Open-Data-Initiative oder wissenschaftlichen Einrichtung in den Workshops mitzuarbeiten, kann sich bis zum 18. Mai 2012 per E-Mail (opendata@bonn.de) melden. (rt)

Ausführliche Informationen (Deep Link)
www.bonn.de

Stichwörter: Open Government, Bonn, Bürgerbeteiligung



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Open Government
BVA-Hackathon: Chatbot zum Siegerprojekt gekürt
[13.6.2017] Kreative Ideen für die Verwaltung im digitalen Zeitalter hat das Bundesverwaltungsamt im Rahmen eines Hackathons gesucht. Jetzt wurde das Siegerprojekt gekürt: Ein Chatbot zum Beantragen von Parkausweisen. mehr...
Gelsenkirchen: Offene Daten
[29.5.2017] Transparent, offen und frei nutzbar: Das sind die Daten, welche die Stadt Gelsenkirchen auf ihrem neuen Open-Data-Portal veröffentlicht. Begleitet wird sie bei diesem Thema von Studierenden der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen. mehr...
Die Daten Deiner Stadt gehören Dir: Gelsenkirchen startet Open-Data-Portal.
Open Government: Neun Modellkommunen benannt
[17.5.2017] Für das Pilotprojekt Modellkommune Open Government, gestartet vom Bundesinnenministerium und den kommunalen Spitzenverbänden, sind jetzt neun Städte, Gemeinden und Kreise unterschiedlicher Größe ausgewählt worden. mehr...
Köln, Bonn, Moers, Oldenburg, Merzenich, Tengen, Brandis, der Saalekreis und der Kreis Maarburg-Biedenkopf sind die Open-Government-Modellkommunen.
Niedersachsen: Transparenzgesetz beschlossen
[12.5.2017] Das Niedersächsische Informationszugangsgesetz soll Bürgern den voraussetzungslosen Auskunftsanspruch gegenüber Ämtern, Behörden und Ministerien gewähren. Informationspflichtige Stellen werden dazu angehalten, möglichst viele Informationen online zu veröffentlichen. mehr...
BVA-Hackathon: Ideen für die digitale Verwaltung
[11.5.2017] Im Juni sucht das Bundesverwaltungsamt im Rahmen eines Hackathons neue Ideen zur Verwaltungsmodernisierung. Willkommen sind dabei nicht nur Studenten aller Fachrichtungen. mehr...