Zukunftskongress:
Vitako als Gestalter


[18.3.2013] In den Zukunftskongress Staat & Verwaltung bringt sich Veranstaltungspartner Vitako in Form von Diskussionsforen, Workshops und bei der Messepräsentation ein.

Als Partner des erstmals stattfindenden Zukunftskongresses Staat & Verwaltung (25. und 26. Juni 2013, Berlin) (wir berichteten) wird sich die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister, Vitako, und einige ihrer Mitglieder in Form von Diskussionsforen, Workshops und bei der Messepräsentation beteiligen. Themen sind nach Angaben von Vitako unter anderem die Gestaltung der Netzwerkverwaltung, Standardisierungsprozesse in der öffentlichen IT und die Debatte um geeignete Maßnahmen der Fachkräftesicherung.Die Veranstaltung sei für Vitako eine geeignete Plattform für die Neuausrichtung der Verwaltungsmodernisierung und befasse sich mit drängenden aktuellen Fragen, wie der Finanzsituation, auch vor dem Hintergrund der Schuldenbremse, dem Personal-Management mit Blick auf die rasch nachwachsende Gruppe der Digital Natives und den demografischen Wandel sowie der Organisation von Prozessen und Strukturen. (rt)

www.zukunftskongress.info
www.vitako.de

Stichwörter: Panorama, Zukunftskongress Staat & Verwaltung 2013, Vitako, Veranstaltung



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
ITDZ Berlin: Smentek neue Verwaltungsratsvorsitzende
[17.2.2017] Staatssekretärin Sabine Smentek (SPD) ist neue Verwaltungsratsvorsitzende des IT-Dienstleistungszentrums Berlin. Das ITDZ Berlin soll zukünftig stärker als Partner der Verwaltung in die Pflicht genommen werden. mehr...
Publikation: Regieren in Kommunen
[15.2.2017] Mit Strategien zur Bewältigung der Herausforderungen in der kommunalen Steuerung beschäftigt sich das jetzt erschienene Buch „Regieren in Kommunen“. Es beinhaltet auch Tipps zur Implementierung eines erfolgreichen Prozess-Managements. mehr...
Neuerscheinung: Regieren in Kommunen.
Metropolregion Rhein-Neckar: Digitale Zukunft gestalten
[9.2.2017] In der Metropolregion Rhein-Neckar sollen in den kommenden Jahren innovative, sektorenübergreifende Digitalisierungsprojekte in den Bereichen Bildung, Energie, Gesundheit, Verkehr und Verwaltung entwickelt werden. Das Vorhaben wird vom Bund finanziell gefördert. mehr...
Metropolregion Rhein-Neckar will zur Modellregion für Digitalisierung werden.
Wolfsburg: Teilnahme am Wettbewerb „Digitale Stadt“
[9.2.2017] Ihre Teilnahme am Wettbewerb Digitale Stadt des Branchenverbands Bitkom und des Deutschen Städte- und Gemeindebunds (DStGB) hat die Stadt Wolfsburg angekündigt. Die ersten Schritte auf dem Weg hin zu einer digitalen Modellstadt ist die niedersächsische Kommune bereits gegangen. mehr...
Veranstaltung: Kommunale Selbsthilfe
[8.2.2017] Unter dem Motto „Hilf Dir selbst, sonst hilft Dir keiner!“ diskutierten kommunale Praktiker auf einem Praxisforum über Herausforderungen in Zeiten der Digitalisierung. mehr...