Wermelskirchen:
Bürgerbüro optimiert Abläufe


[16.5.2013] Um dem Mehraufwand im Zuge der Einführung des neuen Personalausweises zu begegnen, hat das Bürgerbüro in Wermelskirchen ein SB-Terminal und die E-Akte eingeführt.

Da die Einführung des neuen Personalausweises für das Bürgerbüro in Wermelskirchen erhebliche Mehrarbeit mit sich gebracht hat, hat sich die nordrhein-westfälische Verwaltung entschieden, Arbeitsabläufe zu vereinfachen. In einem ersten Schritt wurde die digitale Fotokabine „Speed Capture Station G3“ der Firma Speed Intraproc installiert. Mit diesem Selbstbedienungsterminal können die Bürger nicht nur Passfotos, sondern auch Fingerabdrücke und Signatur erfassen. Des Weiteren hat das Bürgerbüro in Kooperation mit IT-Dienstleister Citkomm die elektronische Akte eingeführt. Das Zusatzmodul der Meldebehörden-Software MESO wurde dann noch um den Bürgermonitor sowie ein Signaturpad ergänzt. Ergebnis dieser Maßnahmen sind laut Citkomm die Einsparung von Druck- und Papierkosten sowie von Zeit, da Einscannen und Abheften von Dokumenten entfallen. Nach wenigen Monaten habe Wermelskirchen die avisierten Einsparpotenziale bestätigen können. Zudem fänden die Techniken die volle Akzeptanz der Mitarbeiter. (ba)

www.wermelskirchen.de
www.citkomm.de

Stichwörter: Neuer Personalausweis, Citkomm, Wermelskirchen, MESO, Speed Capture Station, Speed Intraproc, SB-Terminal, E-Akte



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Neuer Personalausweis
Kreis Ravensburg: Ausweisterminal im Landratsamt
[31.1.2017] Wer im Kreis Ravensburg einen Führerschein beantragen will, kann sich künftig den Gang zum Fotografen sparen: Mithilfe eines Ausweisterminals im Bürgerbüro des Landratsamts können ab sofort eigene Passfotos gemacht sowie Fingerabdrücke und Unterschriften erfasst werden. mehr...
Harald Sievers, Landrat des Kreises Ravensburg, testet das neue Führerscheinfoto-Terminal.
eIDAS-Verordnung: EU-taugliche eID-Infrastruktur
[18.1.2017] Ein Konsortium aus acht Unternehmen will die deutsche eID-Infrastruktur für eine europaweite Nutzung gemäß der eIDAS-Verordnung der EU öffnen. mehr...
Die deutsche eID-Infrastruktur soll für eine europaweite Nutzung geöffnet werden.
Ingolstadt: Bankhalle für E-Government Bericht
[16.1.2017] Ingolstädter Bürger können Verwaltungsleistungen jetzt auch mit dem Gang zur Bank verbinden: Ein Bürgerterminal in der Hauptstelle der Sparkasse machts möglich. mehr...
Virtuelles Rathaus in der Sparkasse.
Bayern: Auftakt zur BayernID-Initiative
[30.11.2016] Im Rahmen der BayernID-Initiative haben Unternehmen im Freistaat ein Paket mit Diensten rund um den Einsatz elektronischer Identitäten geschnürt. Bestandteil ist unter anderem die Lösung „ SkIDentity – Mobile eID as a Service“ der Firma ecsec. Zudem werden im Rahmen der Initiative in der Stadt Ansbach und im Kreis Würzburg digitale Service Points eingerichtet. mehr...
Münster: Vom Fotografen direkt ins Bürgeramt
[23.11.2016] Münsters Fotostudios können Passbilder nun digital an das Amt für Bürger- und Ratsservice schicken. Die Fotos werden über den staatlich geprüften Dienst De-Mail übertragen. mehr...