Nettetal:
Breitband-Zeitalter beginnt


[9.9.2013] Stadt und Stadtwerke starten mit dem Breitband-Ausbau im Stadtgebiet von Nettetal. In einem ersten Schritt soll eine Ringleitung verlegt werden, welche die Anbindung aller Stadtteile ermöglicht.

In einer gemeinsamen Initiative der Stadt sowie der Stadtwerke werden im Stadtgebiet von Nettetal jetzt Glasfasernetze verlegt. Laut der nordrhein-westfälischen Kommune war es für die Stadtwerke, die zuständig sind für die klassische, technische Infrastruktur wie Strom, Gas und Wasser, naheliegend, sich auch für das Thema Kommunikationsleitungen zu engagieren. Zunächst sei mit der Stadt eine erste Stufe der Verkabelung beschlossen worden. Geplant ist demnach eine Ringleitung, welche die Anbindung aller Stadtteile und Gewerbegebiete ermöglicht. Dieser Ring könne künftig weiter verästelt werden. Die Stadtwerke legen bereits bei jedem neuen Graben ein Leerrohr für den Glasfaserausbau dazu. Für die Firmen in den Gewerbegebieten werden Anbindungen ermöglicht, die bis in das Gebäude des Nutzers reichen. „Mit maximalen Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu zehn Gigabit pro Sekunde erfüllt die in Nettetal eingesetzte Glasfasertechnologie höchste Standards“, sagt Norbert Dieling, Geschäftsführer der Stadtwerke Nettetal. „Sie ermöglicht den Einsatz modernster IT-Anwendungen und schafft damit Wettbewerbsvorteile für unsere ortsansässigen Unternehmen.“ Insgesamt soll laut der Stadt in einem ersten Schritt ein Glasfasernetz von etwa 40 Kilometern Länge verlegt werden. Die für die Verlegung notwendigen Investitionen belaufen sich auf rund 1,3 Millionen Euro. Über die Einnahmen aus der Vermietung des Netzes werde diese Investition schrittweise zurückgeführt. Für den Betrieb und die Unterhaltung des Glasfasernetzes ist das Unternehmen NettCom gegründet worden, ein Gemeinschaftsunternehmen der Stadtwerke Nettetal mit dem Netzdiensteanbieter Systemec. Christian Wagner, Bürgermeister der Stadt Nettetal: „Schnelle Datenverbindungen sind heute ein unverzichtbarer Bestandteil der Daseinsvorsorge im privaten wie im beruflichen Bereich. Mit diesem neuen Netz auf Basis modernster Glasfasertechnologie beginnt jetzt auch in Nettetal das Breitband-Zeitalter.“ (ve)

www.nettetal.de
www.stadtwerke-nettetal.de
www.systemec.nl

Stichwörter: Breitband, Nettetal, Stadtwerke Nettetal, Glasfaser, Systemec



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
SWE: Mehr Hotspots für Erfurt
[24.5.2016] Mit drei WLAN-Angeboten an unterschiedlichen Standorten wollen die Stadtwerke Erfurt (SWE) das Netz öffentlicher Hotspots in der Thüringer Landeshauptstadt verdichten. mehr...
Mainz: Pilot für kostenlosen Internet-Zugang
[23.5.2016] In Mainz werden zwei kostenlose WLAN Hotspots im Pilotbetrieb getestet. Die Landesregierung plant, 1.000 WLAN Hotspots in 1.000 Kommunen zu errichten. mehr...
Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer startet den ersten kostenfreien WLAN-Hot Spot in Mainz.
Saarland: Sicheres WLAN-Netz
[18.5.2016] Die Staatskanzlei Saarland und das Unternehmen intersaar haben gemeinsam ein sicheres öffentliches WLAN-Netz eingerichtet. Ein individueller Nutzerschlüssel bei der Anmeldung soll das Abhören der Datenkommunikation durch Dritte verhindern. mehr...
Bitkom: Rechtssicherheit für WLAN-Betreiber
[17.5.2016] Anbieter öffentlicher WLAN-Hot-Spots sollen von der Haftung für Rechtsverstöße durch Nutzer freigestellt werden. Diese Entscheidung der Bundesregierung begrüßt der Digitalverband Bitkom. Sie mache den Weg frei für den Ausbau der WLAN-Hot-Spots. mehr...
Pettstadt: Unabhängig von den Großen
[12.5.2016] Über ein kommunales Glasfasernetz surft Pettstadt ab dem Jahr 2017 mit Höchstgeschwindigkeiten. Die Gemeinde macht sich dadurch frei von den Planungen großer Telekommunikationsanbieter. mehr...
Mehr als 60 Prozent der Bürger in Pettstadt haben für das BürgerNet gestimmt.
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
EWE TEL GmbH
26133 Oldenburg
EWE TEL GmbH
Aktuelle Meldungen