Bund:
Eckpunkte für intelligente Vernetzung


[11.3.2014] Um neue Strategien der intelligenten Vernetzung geht es in einem Eckpunktepapier, dass auf der CeBIT in Hannover der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie skizziert darin Mittel und Wege, um digitale Technologien voranzubringen.

Digitalisierung und Vernetzung eröffnen neue Möglichkeiten für die Wirtschaft sowie die Zivilgesellschaft. Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Brigitte Zypries, hat daher auf der CeBIT in Hannover (10.-14. März 2014) mehrere Eckpunkte für die Strategie Intelligente Vernetzung vorgestellt. „Wir können in vielen Bereichen unseres Gemeinwesens Prozesse, Produkte und Dienstleistungen durch innovative Informations- und Kommunikationstechnologien weiterentwickeln“, sagte Zypries. Mit einem übergreifenden Ansatz bestehe die Möglichkeit, zusätzliche Effizienz- und Wachstumspotenziale zu heben. Die fortschreitende Digitalisierung stelle Wirtschaft, Gesellschaft und Politik aber gleichzeitig vor neue Herausforderungen. „Deshalb wollen wir die relevanten Akteure frühzeitig einbinden und in einem breit angelegten Dialog mit Unternehmen, Verbänden, Gewerkschaften, Wissenschaft und Zivilgesellschaft die Vor- und Nachteile des Einsatzes digitaler Technologien erörtern.“ Neben den Ländern sollen laut BMWi auch die Kommunen eingebunden sein. Ziel sei es unter anderem, die branchenübergreifende Zusammenarbeit durch neue Kooperationsplattformen zu stärken und bestehende Rahmenbedingungen etwa beim Datenschutz zu verbessern. Zudem werden umfassende Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung und eine bessere Wahrnehmung des Themas der intelligenten Vernetzung in der Öffentlichkeit angestrebt. Schlagwörter wie E-Learning, E-Energy oder E-Government seien zwar geläufig, aber noch nicht beim Großteil der Gesellschaft angekommen. (ma)

www.bmwi.de
Zu den Eckpunkten für die Strategie Intelligente Vernetzung (PDF, 280 KB) (Deep Link)

Stichwörter: Politik, CeBIT 2014, Brigitte Zypries, Bundeswirtschaftsministerium (BMWi)



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Digitale Städte und Regionen: Neue Kooperation stellt sich vor
[19.4.2018] Um Kommunen bei ihrem tiefgreifenden Transformationsprozess im Rahmen der Digitalisierung Unterstützung bieten zu können, haben kommunale Spitzenverbände und kommunalnahe Verbände die Kooperation Digitale Städte und Regionen gestartet. mehr...
Bayern: Füracker ist neuer CIO
[18.4.2018] Die Bayerische Staatsregierung hat einen neuen Chief Information Officer (CIO). Künftig wird sich Finanz- und Heimatminister Albert Füracker um die Digitalisierung und den Breitband-Ausbau im Freistaat kümmern. mehr...
Bayerns Finanz- und Heimatminister Albert Füracker ist der neue Chief Information Officer (CIO) des Freistaats Bayern.
IT-Planungsrat: Schwerpunkte für 2018
[18.4.2018] Auf seiner 25. Sitzung hat der IT-Planungsrat die Arbeitsschwerpunkte für dieses Jahr besprochen. Thema waren beispielsweise der Portalverbund, E-Partizipation sowie IT-Sicherheit. mehr...
Die Schwerpunkte seiner Tätigkeiten im Jahr 2018 hat der IT-Planungsrat auf seiner 25. Sitzung in Weimar besprochen.
Digitalisierung: Wir schaffen das Bericht
[16.4.2018] Gemeinsam mit 40 Mitgliedskommunen hat der Zweckverband Kommunale ADV-Anwendergemeinschaft West (KAAW) eine interkommunale Digitalisierungsstrategie erarbeitet. Entstanden sind Lösungsbausteine für den Zweckverband sowie die Kommunen selbst. mehr...
Das neue KAAW-Organisationsmodell
Interview: Verwaltung 4.0 Interview
[16.4.2018] Saarland-CIO Professor Ulli Meyer geht im Kommune21-Interview auf die Bedeutung von vertikaler Kooperation und interkommunaler Zusammenarbeit ein und erläutert, wie der im Koalitionsvertrag verankerte Digitalisierungsschub ausgestaltet werden kann. mehr...
Saarland-CIO Professor Dr. Ulli Meyer
Suchen...

 Anzeige

IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
AixConcept GmbH
52076 Aachen
AixConcept GmbH
ARCHIKART Software AG
01979 Lauchhammer
ARCHIKART Software AG
Advantic Systemhaus GmbH
23566 Lübeck
Advantic Systemhaus GmbH
Form-Solutions e.K.
76137 Karlsruhe
Form-Solutions e.K.
Aktuelle Meldungen