Microsoft/Cornelsen:
Das vernetzte Klassenzimmer


[27.3.2014] Der deutsche Schulbuchverlag Cornelsen setzt auf die Cloud-Lösung Office 365 für Bildungseinrichtungen des Software-Konzerns Microsoft. Auf der Online-Plattform scook können Lehrer und Schüler Lehrmaterialen beziehen und sich digital vernetzen.

Das Microsoft Cloud-Angebot Office 365 für Bildungseinrichtungen zieht in den Schulunterricht ein. Wie der Konzern mitteilt, wurde die Software-Lösung in die Online-Plattform scook des deutschen Schulbuchverlags Cornelsen integriert. Die Plattform bietet Lehrern und Schülern die Möglichkeit, Lehrmaterialien flexibel, ortsunabhängig und von jedem PC oder Mac aus zu beziehen. Lehrkräfte können sich – ohne Investition ihrer Schule oder des Schulträgers – mit ihrer Klasse rund um das Schulbuch digital vernetzen und damit arbeiten. „Wir sind in der Pflicht, den Erfolg eines jeden Lehrenden und Lernenden zu unterstützen. Deshalb geht Microsoft weltweit Partnerschaften im Bereich Bildung und mit Repräsentanten aus dem Bildungssektor ein“, sagt Marianne Janik, Senior Director Public Sector und Mitglied der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland. Die Schüler würden Office Online auch dann nutzen können, wenn die Office-Anwendungen nicht auf dem PC installiert sind. „Wir freuen uns, Microsoft als Technologiepartner mit an Bord zu haben“, sagt Alexander Bob, Vorsitzender der Geschäftsführung der Cornelsen Schulverlage. „Die Einbindung von Office 365 für Bildungseinrichtungen ermöglicht es den Lehrkräften, ihren Unterricht flexibel vorzubereiten.“ Deshalb biete die Partnerschaft einen guten Mehrwert für scook. (ma)

www.scook.de
www.cornelsen.de
www.microsoft.de

Stichwörter: Schul-IT, Microsoft, Cloud Computing, Cornelsen Verlag



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
Grävenwiesbach : Start ins digitale Schulzeitalter
[15.11.2017] Die Grundschule im hessischen Grävenwiesbach startet in das digitale Schulzeitalter. Im Rahmen des Modellprojekts „Vernetztes Lernen“ des Hochtaunuskreises wurde die Schule unter anderem mit modernen ActivBoards und Tablets ausgestattet. mehr...
Die Grundschüler in Grävenwiesbach arbeiten ab sofort mit ActivBoards und Tablets.
Herford: krz managt Schul-Software
[9.11.2017] Herford setzt bei der Schulverwaltung künftig auf die Lösung SchILDzentral im Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz). Außer der Datensicherheit hält das krz die Software dort auch auf dem aktuellsten Stand. mehr...
Studie: Milliardeninvestitionen für Schul-IT nötig
[7.11.2017] Um Schüler für den digitalen Wandel fit zu machen, benötigen Schulen neben pädagogischen Konzepten eine gute Ausstattung. Rund 2,8 Milliarden Euro jährlich würde es kosten, alle Grund- und weiterführenden Schulen in Deutschland mit lernförderlicher Computer-Technik zu versorgen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung. mehr...
Alle Grund- und weiterführenden Schulen in Deutschland mit einer lernförderlichen IT-Infrastrktur auszustatten, macht jährliche Investitionen in Milliardenhöhe nötig.
Univention: Apple-Geräte in Schulen zentral managen
[30.10.2017] Die Firma Univention ermöglicht Schulen ein zentrales Management von Apple-Geräten mit der Anwendung ZuluDesk des gleichnamigen niederländischen Software-Anbieters. mehr...
Bündnis für Bildung: Impulse für die Digitalisierung
[27.10.2017] Ein Impulspapier mit Handlungsempfehlungen für eine erfolgreiche Digitalisierung der Bildung hat jetzt das Bündnis für Bildung veröffentlicht. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Schul-IT:
Netop Tech AG
4900 Langenthal
Netop Tech AG
AixConcept GmbH
52076 Aachen
AixConcept GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Citkomm services GmbH
58675 Hemer
Citkomm services GmbH