brain-SCC / KITU:
Gemeinsames Projekt vorgestellt


[30.10.2014] Die Kommunale IT-Union (KITU) und das Unternehmen brain-SCC arbeiten gemeinsam an dem Projekt Sachsen-Anhalt-Connect (SAC). Ziel ist die Schaffung von Verfahren und Standards für die elektronische Abwicklung von Verwaltungsprozessen.

KITU und brain-SCC stellen gemeinsames Projekt Sachsen-Anhalt-Connect vor. Die zunehmend elektronische Abwicklung von Verwaltungsprozessen stellt wachsende Anforderungen an Informations- und Kommunikationstechniken. Aus diesem Grund haben die Kommunale IT-Union (KITU) und das Unternehmen brain-SCC eine Kooperation geschlossen. Ziel ist es nach Angaben der beiden Partner, Verfahren und Standards zu schaffen, die zu einer Vereinfachung für Bürger und Verwaltung führen. Das gemeinsame Projekt Sachsen-Anhalt-Connect (SAC) ermöglicht Bürgern in Sachsen-Anhalt die medienbruchfreie Abwicklung kompletter Verwaltungsdienstleistungen über die Website ihrer jeweiligen Gemeinde. Die technischen Komponenten werden dabei lokal im Rechenzentrum der Kommunalen Informationsdienste (KID) Magdeburg betrieben. SAC verbindet laut brain-SCC intelligente Antragsassistenten mit der Online-Authentifizierung mittels neuem Personalausweis (nPA) und Online-Bezahlverfahren. Die Sicherheit und der Datenschutz der Authentifizierung werden durch Berechtigungszertifikate der staatlichen Vergabestelle im Bundesverwaltungsamt gewährleistet, die der Lösung zugrunde liegen. Insgesamt können über SAC mehr als 1.800 rechtssichere PDF-Formulare sowie über 120 intelligente Antragsassistenten genutzt werden. Realisiert wurde darüber hinaus die Online-Außerbetriebsetzung von Kraftfahrzeugen. Für Zulassungsstellen in Sachsen-Anhalt bietet sich somit ab Januar 2015 die Möglichkeit, die gesetzlich vorgeschriebene 1. Stufe der webbasierten Fahrzeugzulassung über ein dezentrales, sachsen-anhaltinisches Portal umzusetzen. (bs)

www.sachsen-anhalt-connect.de
www.brain-scc.de
www.kitu-genossenschaft.de
www.kid-magdeburg.de

Stichwörter: Digitale Identität, KID Magdeburg, brain-SCC, E-Formulare, Sachsen-Anhalt-Connect (SAC), KITU

Bildquelle: brain-SCC / KITU

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Digitale Identität
Digitale Identität: eID hat Zukunft Bericht
[8.1.2018] So manch einer hat die eID-Funktion des Personalausweises gedanklich bereits als gescheitertes Projekt ad acta gelegt. Aktuelle Aktivitäten in Deutschland und Europa zeigen aber: Die Zukunft hat für die eID-Funktion gerade erst begonnen. mehr...
Nutzung des Personalausweises ankurbeln.
Blockchain: Vehikel für die Vernetzung Bericht
[8.11.2017] Die Blockchain-Technologie bietet für den Einsatz in der öffentlichen Verwaltung ein hohes Potenzial. So kann sie etwa als Basis einer nationalen Beglaubigungs- und Nachweisinfrastruktur die digitale Vernetzung von Kommunen erleichtern. mehr...
Mit der Blockchain Digitalisierung neu denken.
Bayern: BSI-Zertifikat für Authega
[11.10.2017] Der bayerische Authentifizierungsdienst Authega ist vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) nach ISO 27001 zertifiziert worden. mehr...
Neuer Personalausweis: Europaweit gültig
[2.10.2017] Als erster EU-Mitgliedstaat hat Deutschland die Notifizierung der Online-Ausweisfunktion abgeschlossen. In einem Jahr können deutsche Bürger dann mithilfe ihres Personalausweises beispielsweise ein Gewerbe oder Kfz-Zulassungen in einem anderen EU-Mitgliedstaat digital beantragen. mehr...
AusweisApp2: Maßnahmen für Nutzerfreundlichkeit
[25.9.2017] Mit neuen Maßnahmen will Governikus dazu beitragen, die Nutzerfreundlichkeit der AusweisApp2 zu erhöhen. Dazu zählen ein Software Development Kit (SDK), Video-Material für häufig gestellte Fragen sowie ein Best-Practice-Leitfaden zur idealen Gestaltung eines Online-Angebots für Diensteanbieter. mehr...