Bernau:
Kommunizieren leicht gemacht


[23.6.2015] Für Höchstgeschwindigkeiten im Internet sorgt die neue Glasfaserinfrastruktur in Bernau bei Berlin. Per Knopfdruck haben die Verantwortlichen das neue Netz symbolisch aktiviert.

Andreas Lucke, Geschäftsführer DNS:NET, und Bernaus Bürgermeister André Stahl nehmen die schnelle IT-Infrastruktur symbolisch per Knopfdruck in Betrieb. Der Glasfaserausbau in der Stadt Bernau bei Berlin ist abgeschlossen. Das meldet das Unternehmen DNS:NET, das für die neue IT-Infrastruktur verantwortlich zeichnet. Seit der Inbetriebnahme durch einen symbolischen Knopfdruck profitieren 30.000 Einwohner und Gewerbetreibende Bernaus von der Bandbreitengarantie von DNS:NET. Private surfen mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s), Firmen steht ein Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) zur Verfügung. Für den Komplettausbau wurden über zehn Kilometer Glasfaserkabel vor Ort und direkt an die Kabelverzweiger verlegt. Außerdem wurden 75 Technikknoten, so genannte VDSL-DSLAMs errichtet. Laut eigenen Angaben hat DNS:NET den Ausbau in siebenstelliger Höhe aus Eigenmitteln finanziert. Alexander Lucke, Geschäftsführer des IT-Unternehmens: „Es ist mir eine besondere Freude, heute die Inbetriebnahme unseres Netzes in Bernau zu verkünden und in guter Tradition hier vor Ort aktiv zu werden. Vor knapp neun Jahren haben wir am Standort Bernau unser Telefonie-Geschäft gestartet. Nachdem wir rund um Berlin mittlerweile mehr als 90 Breitband-Projekte umgesetzt haben, kommen wir besonders gerne zum Ursprung zurück und realisieren für die Region eine Technik, die investitions- und auf einen Zeithorizont von über 20 Jahren zukunftssicher ist.“ Bürgermeister André Stahl ergänzt: „Dank DNS:NET haben wir in Bernau künftig flächendeckend leistungsfähigeres Internet. Bisher waren wir in dieser Hinsicht schlecht versorgt, doch mit der heutigen Freigabe des Netzes verbessert sich die Kommunikationsinfrastruktur für unsere Wirtschaft und die Bewohner vor Ort erheblich.“ (an)

www.bernau-bei-berlin.de
www.dns-net.de

Stichwörter: Breitband, DNS:NET, Glasfaser, Bernau

Bildquelle: DNS:NET

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
BNetzA: Zweiter Jahresbericht zur Breitband-Messung
[22.1.2018] Zum zweiten Mal hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) einen Bericht zu den Ergebnissen ihrer Breitband-Messung veröffentlicht. Er zeigt: Oft erreichen Kunden nicht die vom Anbieter in Aussicht gestellte Geschwindigkeit. mehr...
Wolfsburg: Glasfaserausbau mit Keymile
[19.1.2018] In Wolfsburg errichtet WOBCOM, ein Tochterunternehmen der Stadtwerke Wolfsburg, ein flächendeckendes Glasfasernetz. Zum Einsatz kommt die Technik des Unternehmens Keymile. mehr...
Kreis Viersen: Gemeinsam zu schnellem Internet
[17.1.2018] Bei der Breitband-Versorgung ziehen der nordrhein-westfälische Kreis Viersen und die neun Städte und Gemeinden im Kreisgebiet an einem Strang. Mit einem Kooperationsvertrag besiegelten der Kreis und seine Kommunen nun die Zusammenarbeit. mehr...
Der Kreis Viersen und seine Kommunen ziehen beim Ausbau der Breitband-Versorgung an einem Strang.
BREKO / BUGLAS / DLT / VKU: Statement zum Sondierungsergebnis
[16.1.2018] Mit Blick auf das Ergebnispapier der Sondierungsgespräche von CDU/CSU und SPD fordern BREKO, BUGLAS, der Deutsche Landkreistag (DLT) und der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) die eindeutige Festlegung auf ein Glasfaserinfrastrukturziel. mehr...
Kreis Steinfurt: Weitere Fördermittel für Breitband-Ausbau
[10.1.2018] Der Kreis Steinfurt in Nordrhein-Westfalen gehört nach eigenen Angaben zu den Kreisen mit der höchsten Förderung für den Ausbau des schnellen Internets. Neben Landesfördermitteln haben nun weitere sechs Kommunen Bundesfördermittel in Höhe von fast 32 Millionen Euro bekommen. mehr...
Staatssekretär Rainer Bomba vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur übergab den Förderbescheid an die Kommunalvertreter des Kreises Steinfurt.