IGEL Technology:
Office in der Cloud


[9.7.2015] Durch eine Lizenzänderung von Microsoft können nun auch Thin Clients auf Office 365 zugreifen. Das bietet Vorteile im klassischen Terminal-Server-Betrieb.

Auch Thin Clients können jetzt auf Office in der Cloud zugreifen. Bislang war es Computern, die mit einem abgespeckten Windows-Betriebssystem laufen (Windows-Embedded-Systeme), nicht erlaubt, via Browser auf Office 365 zuzugreifen. Mit der neuerlichen Anpassung der Lizenzrichtlinien durch Microsoft gehört diese Limitierung nun der Vergangenheit an. Wie das Unternehmen IGEL Technology mitteilt, steht damit auch Nutzern von Thin Clients der Weg zum Office in der Cloud offen. Insbesondere die Kombination aus klassischem Terminal-Server-Betrieb und der Version Office 365 Business Essentials eröffnet laut IGEL den Anwendern neue Möglichkeiten. Gerade kleine und mittlere Unternehmen erhielten auf diese Weise einen kostengünstigen und leicht skalierbaren Zugriff auf IT-Infrastrukturen ohne eigene IT-Ressourcen aufbauen zu müssen. (al)

www.igel.com

Stichwörter: IT-Infrastruktur, IGEL, Server-based Computing, Thin Client

Bildquelle: IGEL Technology

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Interview: Smart Parken Interview
[18.8.2017] Die Parkplatzsuche kostet mitunter Zeit und Nerven. Wie mit Sensoren ausgestattete Parkplätze zu einem intelligenten Park-Management beitragen können, erläutern die beiden Mitglieder der Telekom-Geschäftsführung Anette Bronder und Patrick Molck-Ude. mehr...
Anette Bronder und Patrick Molck-Ude.
Behördennetz: Sicher in Sachsen Bericht
[16.8.2017] Schneller, leistungsfähiger und sicherer ist das neue Kommunale DatenNetz in Sachsen, das jetzt auch den Bereich Telefonie umfasst. Die kommunale Familie in Sachsen ist damit bereit für die Zukunft. mehr...
Technologie: Die Stadt als Graph Bericht
[15.8.2017] In einer Smart City generieren Sensoren und Zähler eine Unmenge an Daten. Sie fließen in Servern zusammen, wo sie ausgewertet werden. Herkömmliche Datenbanken reichen dafür längst nicht mehr aus. Es gibt jedoch eine Alternative: die Graphtechnologie. mehr...
Graphstruktur ähnelt ÖPNV-Netzplänen.
Kreis Heinsberg: Kreisweites E-Government geplant
[9.8.2017] Einsparpotenziale im E-Government will der Kreis Heinsberg heben. Gemeinsam mit den kreisangehörigen Kommunen hat das Landratsamt daher Überlegungen zur Umsetzung eines kreisweit einheitlichen Datenportals gestartet. mehr...
Cottbus: Auf dem Weg zur Smart City 2.0
[7.8.2017] Auch Cottbus beschreitet den Weg zur Smart City. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat jetzt eine Förderung in Aussicht gestellt. mehr...