Citrix:
Cloud-Vorteile ohne Kontrollverlust


[28.8.2015] Eine neue Cloud-Plattform von Citrix soll es Anwendern ermöglichen, Apps und Daten sicher auszuliefern und zu verwalten.

Citrix hat die Verfügbarkeit der Citrix Workspace Cloud inklusive diverser Service Packs bekanntgegeben. Dabei handelt es sich laut Unternehmensangaben um eine Cloud-Plattform, mit der die IT den steigenden Anforderungen hinsichtlich der Ressourcenbereitstellung für Anwender gerecht werden kann. Die Lösung stelle einen einfachen Weg dar, Apps und Daten sicher auszuliefern und zu verwalten – egal ob in der Cloud oder in hybriden Umgebungen. Dank der cloudbasierten Plattform müsse keine Hosting-Infrastruktur mehr aufgebaut werden. Zudem entfalle die Notwendigkeit, virtuelle App- und Desktop-Komponenten zu konfigurieren. Mit Citrix Workspace Cloud erhalten IT-Verantwortliche eine Steuerungsebene. Darüber können sie festlegen, an welchem Ort Workloads bereitgestellt und ausgeführt werden sollen. Da das gesamte Management über die Cloud abgewickelt werden kann, werden Partner flexibler, weil sie neue Services einfacher in ihr Portfolio aufnehmen können. Zudem lassen sich mit der Plattform schneller kundenspezifische Lösungen entwerfen und implementieren. (ve)

www.citrix.com

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Citrix, Citrix Workspace Cloud



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Interview: Smart Parken Interview
[18.8.2017] Die Parkplatzsuche kostet mitunter Zeit und Nerven. Wie mit Sensoren ausgestattete Parkplätze zu einem intelligenten Park-Management beitragen können, erläutern die beiden Mitglieder der Telekom-Geschäftsführung Anette Bronder und Patrick Molck-Ude. mehr...
Anette Bronder und Patrick Molck-Ude.
Behördennetz: Sicher in Sachsen Bericht
[16.8.2017] Schneller, leistungsfähiger und sicherer ist das neue Kommunale DatenNetz in Sachsen, das jetzt auch den Bereich Telefonie umfasst. Die kommunale Familie in Sachsen ist damit bereit für die Zukunft. mehr...
Technologie: Die Stadt als Graph Bericht
[15.8.2017] In einer Smart City generieren Sensoren und Zähler eine Unmenge an Daten. Sie fließen in Servern zusammen, wo sie ausgewertet werden. Herkömmliche Datenbanken reichen dafür längst nicht mehr aus. Es gibt jedoch eine Alternative: die Graphtechnologie. mehr...
Graphstruktur ähnelt ÖPNV-Netzplänen.
Kreis Heinsberg: Kreisweites E-Government geplant
[9.8.2017] Einsparpotenziale im E-Government will der Kreis Heinsberg heben. Gemeinsam mit den kreisangehörigen Kommunen hat das Landratsamt daher Überlegungen zur Umsetzung eines kreisweit einheitlichen Datenportals gestartet. mehr...
Cottbus: Auf dem Weg zur Smart City 2.0
[7.8.2017] Auch Cottbus beschreitet den Weg zur Smart City. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat jetzt eine Förderung in Aussicht gestellt. mehr...