Herford:
Rettung sicher koordinieren


[30.10.2015] Zur schnellen und sicheren Koordination von Einsätzen nutzt die Kreisleitstelle der Feuerwehr Herford die Cloud-Lösung vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz). So stehen jederzeit wichtige Informationen zur Verfügung.

Eine Cloud-Lösung hilft der Kreisleitstelle der Feuerwehr Herford Einsätze sicher und schnell zu koordinieren. Um sensible Daten zu übermitteln, setzt die Kreisleitstelle der Feuerwehr Herford jetzt auf eine Cloud-Lösung des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) (wir berichteten). Nach Angaben des IT-Dienstleisters stehen den Feuerwehrleuten damit Informationen wie Lagepläne oder Alarm- und Ausrückordnungen zügig zur Verfügung. Insgesamt neun Feuerwehren des nordrhein-westfälischen Landkreises greifen auf die so genannte DataBox zu. Die Kreisleitstelle aktualisiert die Inhalte kontinuierlich. Ausgestattet mit iPhones und iPad können die einzelnen Feuerwehren zudem auch am Einsatzort per App auf wichtige Daten zugreifen. Thomas Twelsiek, stellvertretender Leitstellenleiter, erklärt: „Die Wehrführer können sich auch untereinander in der krz DataBox austauschen, indem sie Dateien einfach über einen Upload-Link zur Verfügung stellen. In der Leitstelle haben wir zudem die Möglichkeit, diese Informationen schnell in die Einsatzpläne zu integrieren.“ Da die IT-Abteilung des Kreises Herford bereits über Lizenzen der DataBox verfügt, hat sie der Leitstelle einen Zugang zur Verfügung gestellt. „Für uns ist der große Vorteil, dass wir alle Daten und Informationen unkompliziert aktualisieren können“, sagt Twelsiek. Das habe zu einer Optimierung der Arbeitsabläufe geführt. Ralf Maxim, Geschäftsbereichsleiter Technik und Infrastruktur beim krz fügt hinzu: „Zudem werden alle Übermittlungen sowohl beim Hoch- als auch beim Herunterladen auf Viren überprüft. Dies ist besonders wichtig, da die größtenteils ehrenamtlichen Wehrführer im Kreis auch über ihre privaten Geräte arbeiten.“ Der Schutz vor fremden Zugriffen sei entscheidend für die Wahl der Lösung gewesen. (di)

www.kreis-herford.de
www.krz.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), Herford, Feuerwehr, DataBox

Bildquelle: FotoHiero / pixelio

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Initiative D21 / Microsoft: Denkimpulse zu KI
[16.2.2018] Wie kann die Gesellschaft ethische Grundvorstellungen in eine digitalisierte Welt übersetzen? Mit Denkimpulsen, etwa zum Einsatz von künstlicher Intelligenz in der öffentlichen Verwaltung, wollen die Initiative D21 und Microsoft wichtige Fragen aufzeigen und Diskussionen anregen. mehr...
Dataport: Nachrichtenbroker vermittelt
[13.2.2018] In Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Sachsen-Anhalt hat der IT-Dienstleister Dataport für rund 700 Meldebehörden, Standesämter, Gesundheitsämter, Gewerbeämter, Baubehörden und Polizeien mehr als 22 Millionen Nachrichten über die Lösung Nachrichtenbroker vermittelt. mehr...
BSI: Eckpunktepapier zur Blockchain
[7.2.2018] Eine Diskussion rund um die sichere Gestaltung von Blockchain-Anwendungen möchte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) anstoßen und hat dazu ein Eckpunktepapier veröffentlicht. mehr...
Künstliche Intelligenz: Leitlinien setzen Bericht
[6.2.2018] Der Staat wendet Technologie nicht nur an, sondern setzt ihr Rahmenbedingungen und leitet ihre Entwicklung. Auch die künstliche Intelligenz sollte durch rechtliche Vorgaben sowie die Gestaltung von Verfahren und Technik positiv gesteuert werden. mehr...
KI im Werden positiv beeinflussen.
Neu Wulmstorf: IT aus der Cloud
[5.2.2018] Die niedersächsische Gemeinde Neu Wulmstorf hat ihre IT umgestellt und nutzt ab sofort den KDO-Cloud-Arbeitsplatz. Damit gehören hohe IT-Investitionen der Vergangenheit an und für die Sicherheit der sensiblen Daten ist gesorgt. mehr...