Herford:
Rettung sicher koordinieren


[30.10.2015] Zur schnellen und sicheren Koordination von Einsätzen nutzt die Kreisleitstelle der Feuerwehr Herford die Cloud-Lösung vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz). So stehen jederzeit wichtige Informationen zur Verfügung.

Eine Cloud-Lösung hilft der Kreisleitstelle der Feuerwehr Herford Einsätze sicher und schnell zu koordinieren. Um sensible Daten zu übermitteln, setzt die Kreisleitstelle der Feuerwehr Herford jetzt auf eine Cloud-Lösung des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) (wir berichteten). Nach Angaben des IT-Dienstleisters stehen den Feuerwehrleuten damit Informationen wie Lagepläne oder Alarm- und Ausrückordnungen zügig zur Verfügung. Insgesamt neun Feuerwehren des nordrhein-westfälischen Landkreises greifen auf die so genannte DataBox zu. Die Kreisleitstelle aktualisiert die Inhalte kontinuierlich. Ausgestattet mit iPhones und iPad können die einzelnen Feuerwehren zudem auch am Einsatzort per App auf wichtige Daten zugreifen. Thomas Twelsiek, stellvertretender Leitstellenleiter, erklärt: „Die Wehrführer können sich auch untereinander in der krz DataBox austauschen, indem sie Dateien einfach über einen Upload-Link zur Verfügung stellen. In der Leitstelle haben wir zudem die Möglichkeit, diese Informationen schnell in die Einsatzpläne zu integrieren.“ Da die IT-Abteilung des Kreises Herford bereits über Lizenzen der DataBox verfügt, hat sie der Leitstelle einen Zugang zur Verfügung gestellt. „Für uns ist der große Vorteil, dass wir alle Daten und Informationen unkompliziert aktualisieren können“, sagt Twelsiek. Das habe zu einer Optimierung der Arbeitsabläufe geführt. Ralf Maxim, Geschäftsbereichsleiter Technik und Infrastruktur beim krz fügt hinzu: „Zudem werden alle Übermittlungen sowohl beim Hoch- als auch beim Herunterladen auf Viren überprüft. Dies ist besonders wichtig, da die größtenteils ehrenamtlichen Wehrführer im Kreis auch über ihre privaten Geräte arbeiten.“ Der Schutz vor fremden Zugriffen sei entscheidend für die Wahl der Lösung gewesen. (di)

www.kreis-herford.de
www.krz.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), Herford, Feuerwehr, DataBox

Bildquelle: FotoHiero / pixelio

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Smart City: Modell für Offene Urbane Plattform
[11.12.2017] Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat ein Referenzarchitekturmodell für die Entwicklung integrierter digitaler Smart-City-Lösungen angenommen. mehr...
Geräte-Management: Standards für den sicheren Betrieb Bericht
[6.12.2017] Ein Mobile Device Management hilft Behörden dabei, mobile Endgeräte zentral zu verwalten und sicher zu betreiben. Für die Auswahl eines geeigneten Systems hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Mindeststandards definiert. mehr...
MDM-Lösungen helfen bei der sicheren Verwaltung mobiler Geräte.
Smart City: Agile Netzwerke als Erfolgsfaktor Bericht
[27.11.2017] Die bestehenden hierarchischen Organisationsformen und das weitverbreitete Silodenken in Ressort- und Behördengrenzen sind für die Transformation zur Smart City nur bedingt geeignet. Agile Netzwerke sind hingegen eine vielversprechende Möglichkeit für kürzere Planungsprozesse und die schnellere Umsetzung komplexer digitaler Projekte. mehr...
Consol: Smarte Lösung für Dubai
[23.11.2017] Auf der Prozess- und Kommunikationsplattform des Münchner Unternehmens Consol basiert der nun digitalisierte Gesundheitstest-Prozess in Dubai. mehr...
Den Prozess rund um die für ein Visum erforderlichen Gesundheitstests digitalisiert Dubai mit der Lösung des Münchner Unternehmens Consol.
Cisco: IoT-Plattform für die Smart City
[22.11.2017] Die Plattform Cisco Kinetic for Cities unterstützt Kommunen auf dem Weg zur Smart City. Am Berliner Ernst-Reuter-Platz ist die Lösung bereits im Einsatz: Sie wird dort genutzt, um Muster in der Verkehrs- und Parkplatzauslastung zu erkennen. mehr...