Heidelberg:
Rechnungseingang mit Workflow


[22.1.2016] Ein Rechnungseingangsworkflow beschleunigt die Rechnungsbearbeitung in Heidelberg. Die Stadt ist Pilotkunde für einen auf Baden-Württemberg zugeschnittenen Master für den Rechnungseingang.

Heidelberg setzt den Rechnungseingangsworflow produktiv. Heidelberg hat jetzt den digitalen Rechnungseingangsworkflow erfolgreich in zwei Ämtern produktiv gesetzt. Wie die Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken (KIVBF) meldet, basiert die Lösung auf der Software der Firma WMD (Workflow Management und Document Consulting, Ahrensburg). WMD hat im Jahr 2014 die entsprechende Ausschreibung gewonnen. Zusammen mit der Stadt Heidelberg als Pilotkunde und dem IT-Dienstleiter KIVBF habe das Unternehmen einen auf Baden-Württemberg zugeschnittenen Master für den Rechnungseingang erarbeitet. In einem zehnmonatigen Projekt wurden die speziellen Anforderungen des Kommunalmasters Baden-Württemberg für die Kommunale Doppik verifiziert, entwickelt und im Pilotprojekt umgesetzt. Im Jahr 2016 plant Heidelberg laut der Meldung den Rechnungseingangsworkflow in weiteren Ämtern und Organisationseinheiten produktiv zu setzen. (ve)

www.heidelberg.de
www.kivbf.de

Stichwörter: Finanzwesen, Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken (KIVBF), Heidelberg, E-Rechnung, WMD

Bildquelle: Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken (KIVBF)

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
E-Rechnung: ZUGFeRD 2.0 und XRechnung
[16.1.2018] Ab November 2020 müssen alle Rechnungen für öffentliche Aufträge zwingend elektronisch ausgestellt und übermittelt werden. Dabei können die Nutzer selbst wählen, ob sie beispielsweise das Format ZUGFeRD 2.0 oder XRechnung verwenden. mehr...
Ronnenberg: ab-data liefert BI-Lösung
[12.1.2018] Die Stadt Ronnenberg in der Region Hannover hat sich dazu entschlossen, eine Business-Intelligence-Lösung einzuführen. Die Wahl fiel auf die Lösung Web KomPASS von Anbieter ab-data. mehr...
Business Intelligence: KLARer Blick Bericht
[7.12.2017] Mithilfe des IT-Instrumentariums des BMBF baut die Stadt Kaiserslautern unter dem Namen KLAR ein umfassendes Informationssystem auf. In das System sollen Daten aus allen Bereichen der Verwaltung einfließen, und die Stadt so bei Entscheidungen unterstützen. mehr...
Stadt Kaiserslautern behält den Überblick.
Delmenhorst: BI-Lösung von ab-data
[4.12.2017] Eine Business-Intelligence-Lösung hat Software-Anbieter ab-data in der Stadt Delmenhorst implementiert. Die Anwendung kann nicht nur innerhalb, sondern auch außerhalb der Verwaltung genutzt werden. mehr...
Dillenburg: Prägnant und lesbar Bericht
[30.11.2017] Die Steuerungsberichte der Business-Intelligence-Lösung von Axians Infoma umfassen nur eine DIN A4-Seite, rote Balken machen den Handlungsbedarf sofort sichtbar. Die Stadt Dillenburg nutzt sie, um Fehlentwicklungen möglichst frühzeitig zu erkennen. mehr...
Die Stadt Dillenburg setzt seit dem Jahr 2011 auf BI.