KID Magdeburg:
Handelspartnervertrag mit Comparex


[2.2.2016] IT-Dienstleister KID Magdeburg und das Unternehmen Comparex haben einen Handelspartnervertrag unterzeichnet. Leistungsgegenstand des Vertrages sind Nutzungsrechte des Lizenzgebers Microsoft.

Einen Handelspartnervertrag für die Software-Beschaffung im Rahmen der Microsoft Konditionenverträge der Bundesrepublik Deutschland haben jetzt IT-Dienstleister KID Magdeburg und das Unternehmen Comparex geschlossen. Leistungsgegenstand des Vertrages sind laut KID Magdeburg die Nutzungsrechte des Lizenzgebers Microsoft auf der Basis von Microsoft Volumenlizenzverträgen, Microsoft Software Assurance, Beratungsleistungen zum Lizenz-Management, Lizenz-Management pro Arbeitsplatz und Installationsmedien. Der Städte- und Gemeindebund Sachsen-Anhalt (SGSA) und der Landkreistag Sachsen-Anhalt (LKT) haben in Zusammenarbeit mit der Kommunalen IT-UNION (KITU) vereinbart, die Handelspartnerausschreibung für alle Kommunen in Sachsen-Anhalt durchzuführen. KID als IT-Dienstleister von KITU habe diese Ausschreibung im EU-weiten Vergabeverfahren durchgeführt. Zur Nutzung des Handelspartnervertrags berechtigt ist zum einen KID Magdeburg als Vergabestelle, zugleich Auftraggeber und künftiger Vertragspartner. Auch die KID-Kunden, zugleich Auftraggeber und Vertragspartner sind zur Nutzung des Handelspartnervertrags berechtigt. Die Verbandsmitglieder des SGSA und LKT Sachsen-Anhalt, zugleich Auftraggeber und künftige Vertragspartner nach deren Beitritt, sind darüber hinaus zur Nutzung berechtigt. Die Vertragslaufzeit endet laut der Meldung am 31. Mai 2019. (ve)

www.kid-magdeburg.de
www.comparex-group.com

Stichwörter: Panorama, KID Magdeburg, Comparex, Microsoft, Städte- und Gemeindebund Sachsen-Anhalt (SGSA), Landkreistag Sachsen-Anhalt (LKT), Kommunale IT-UNION (KITU)



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Ludwigsburg: Digitale Hochwasser-Vorsorge
[17.1.2018] Am Neckar testet Ludwigsburg ein Flood-Monitoring-System von Bosch. Es soll Kommune und Anwohner frühzeitig vor möglichem Hochwasser warnen. mehr...
Im Feldversuch testet Ludwigsburg das Flood-Monitoring-System von Bosch für eine frühzeitige Warnung bei drohendem Hochwasser.

Arnsberg: Mut machen zur Digitalisierung
[11.1.2018] Ein Buch zur „Digitalisierung in Stadt und Land“ haben der Regierungspräsident des Regierungsbezirks Arnsberg, Hans-Josef Vogel, der Geschäftsführer der Stadtwerke Arnsberg, Karlheinz Weißer, und Professor Wolf D. Hartmann, wissenschaftlicher Koordinator für die Entwicklung des campus Arnsberg, geschrieben. Es soll Kommunen Mut machen, die Digitalisierung zu wagen. mehr...
EasyPark: Bei 100 deutschen Städten im Einsatz
[11.1.2018] Handyparken mit EasyPark ist jetzt in 100 deutschen Städten möglich. Die Zahl der Parkvorgänge, die damit über das Smartphone abgewickelt werden, hat sich seit 2016 verdoppelt. mehr...
EasyPark in Berlin im Einsatz.
Potsdam: Optimiertes Baustellen-Management
[8.1.2018] Mit elektronischem Management-System, Jahresbauprogramm und Baustellenkontrolle will die Stadt Potsdam ihr Baustellen-Management verbessern. mehr...
Potsdam will sein Baustellen-Management verbessern.
In eigener Sache: Wir machen Winterpause
[22.12.2017] Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr. Aktuelle Meldungen gibt es hier wieder ab dem 8. Januar 2018. mehr...