SchulLV:
Digitales Schulbuch


[27.5.2016] Auf dem Lernportal SchulLV finden Lehrer und Schüler Inhalte und Lernmaterialien zur Prüfungsvorbereitung für derzeit acht Unterrichtsfächer. Das digitale Schulbuch ist seit Kurzem auch in einer mobilen Version für die Hosentasche verfügbar.

SchulLV erleichtert das Lernen im digitalen Zeitalter. Digitale Stundenpläne, digitale Tafeln, Tablets und Smartphones halten verstärkt Einzug in den Schulunterricht. Was den Schulen jedoch oftmals fehlt, sind digitale Inhalte, die derzeit noch mühsam zusammengestellt werden müssen. Das Startup-Unternehmen SchulLV aus Karlsruhe, im Jahr 2008 von Lehramtsstudenten gegründet, löst dieses Problem. Der Anbieter für digitale Lerninhalte stellt derzeit Deutschlands umfangreichstes Online-Verzeichnis für Schulen zur Verfügung. Die Inhalte werden von Lehrern, Lehramtsstudenten und Redakteuren professionell entwickelt. Über das Portal von SchulLV kann sowohl auf eine digitale Prüfungsvorbereitung als auch auf ein digitales Schulbuch zugegriffen werden. Das soll Schülern und Lehrern der Klassenstufen 7 bis 13 den Schulalltag deutlich erleichtern. Auch die Eltern sollen entlastet werden, da ihre Kinder mithilfe des Online-Verlags selbstständig arbeiten können und umfangreiche Unterstützung erhalten. Zugang zu SchulLV bekommen die Schüler in der Regel durch die Lehrer, welche eine Schullizenz bestellen. Ein Zugang kann aber auch privat in Form einer Einzellizenz erworben werden.

Portal bietet 1.000 Prüfungsaufgaben

Das innovative Lernportal www.schullv.de ist nach Bundesländern, Schularten, Klassenstufen und Fächern strukturiert. Die Prüfungsvorbereitung hilft den Schülern, sich zielgerichtet auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten, wobei Original-Prüfungsaufgaben, Tipps und ausführliche Lösungen zur Verfügung stehen. Das digitale Schulbuch umfasst darüber hinaus alle Themen ab der Klassenstufe 7 mit Übungsaufgaben, Lösungen, Skripten und Lernvideos. Außerdem werden aktuelle Lektüreschlüssel in den Sprachen sowie Laborvideos für naturwissenschaftliche Fächer angeboten. Das Portal wächst täglich, aktuell stehen Inhalte und mehr als 1.000 Original-Prüfungsaufgaben für die Schulfächer Mathematik, Deutsch, Englisch, Biologie, Chemie, Physik, Geschichte und Geografie bereit. Eine weitere Besonderheit des Portals: Lehrer und Schüler können jederzeit Themenlisten anlegen und sie mit anderen Nutzern teilen. Durch das konfigurierbare Schulbuch ist somit immer der gegenseitige Austausch und eine klare Struktur gewährleistet. Darüber hinaus wird künftig eine Suchfunktion integriert, welche den Umgang mit dem Portal weiter vereinfachen soll. Mittlerweile lernen jedes Jahr über 350.000 Schüler mit den Angeboten des Online-Verlags. Dementsprechend verlassen sich auch bereits mehr als 30.000 Lehrer zur Gestaltung eines modernen Unterrichts auf die digitale Prüfungsvorbereitung und das digitale Schulbuch. Mithilfe von SchulLV können sich die Schüler gezielt auf den Unterricht, Klassenarbeiten und Klausuren vorbereiten. Sie profitieren außerdem davon, dass innerhalb und außerhalb des Unterrichts einheitliche Lernvoraussetzungen geschaffen werden, welche deutlich günstiger als typische Nachhilfestunden sind.

Immer und überall modern lernen

SchulLV unterstützt zudem die Schulen dabei, das Arbeiten mit digitalen Medien zu erleichtern und gleichzeitig die Aktualität von Skripten zu gewährleisten. Ein gutes Beispiel sind die neuen chemischen Elemente im Periodensystem – während diese Neuheit bei gedruckten Büchern erst in der nächsten Ausgabe enthalten sein wird, ist SchulLV in der Lage, den Inhalt sofort entsprechend anzupassen. Darüber hinaus werden, insbesondere im Fach Geografie, interaktive Karten genutzt. Diese Visualisierung veranschaulicht die Inhalte noch deutlicher und erleichtert so den Schülern das Lernen. Die Themen auf SchulLV werden zudem regelmäßig überarbeitet, um stets einen aktuellen Bezug zu gewährleisten. Durch den Online-Verlag können Schüler an allen Orten lernen und sich Inhalte anschauen. Seit Kurzem gibt es SchulLV außerdem als App für Android und iOS – sozusagen als Schulbuch für die Hosentasche. Die Schüler müssen somit keine schweren Schulbücher mehr mit sich tragen, ein Smartphone reicht aus. Eine Besonderheit der App ist die Offline-Verfügbarkeit. Somit ist es möglich, selbst im Flugmodus oder an Orten ohne Internet-Empfang mit dem Portal zu lernen. Ein weiterer Vorteil des Lernportals: Es ist für alle Endgeräte optimiert und kann mit digitalen Tafeln, Tablets oder Smartphones genutzt werden. Um künftig noch besser auf die Bedürfnisse von Lehrern, Schülern und Eltern eingehen zu können, sind bereits einige Weiterentwicklungen für SchulLV geplant. So soll die Möglichkeit geschaffen werden, dass die User Feedback abgeben und einzelne Skripte kommentieren können. Auch das digitale Schulbuch wird sich weiter füllen und die Prüfungsvorbereitungen werden erweitert, um die Schüler bestmöglich auf ihren jeweiligen Abschluss vorzubereiten.

Sina Drews, SchulLV Karlsruhe

www.schullv.de
Dieser Beitrag ist in der Mai-Ausgabe von Kommune21 erschienen. Hier können Sie ein Exemplar bestellen oder die Zeitschrift abonnieren. (Deep Link)

Stichwörter: Schul-IT, SchulLV

Bildquelle: SchulLV

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
Touchscreens: Berührend unterrichten Bericht
[21.12.2017] Der digitale Wandel revolutioniert auch die Prozesse des Lehrens und Lernens und stellt Schulen und Schüler vor neue Aufgaben. Damit alle vom digitalen Klassenzimmer profitieren können, braucht es neue pädagogische Ansätze, aber auch die richtige Technik. mehr...
Mit Touchscreens Naturwissenschaften erleben.
Mobile Geräte: Schul-Tablets managen Bericht
[14.12.2017] Für den digitalen Unterricht kommen an immer mehr Schulen Tablets zum Einsatz. Um diese effizient verwalten zu können, ist ein schultaugliches Mobile Device Management erforderlich – wie etwa die Lösung Relution for Education von Anbieter M-Way Solutions. mehr...
Eine Herausforderung: Schul-Tablets effizient verwalten.
Wolfsburg: Schüler lernen programmieren
[12.12.2017] Eingebettet in die Initiative #WolfsburgDigital startete an einer Wolfsburger Grundschule das Pilotprojekt Leo. Unterstützt von unterschiedlichsten Akteuren, lernen die Schüler dort spielerisch zu programmieren. mehr...
Wolfsburg: Die Schüler der Leonardo Da Vinci Grund- und Gesamtschule lernen zu programmieren.
Schul-IT: Flickenteppich aufdröseln Bericht
[8.12.2017] Als Schlüssel für die Digitalisierung der Bildung hat die Firma Univention das Konzept eines offenen ID-Vermittlungsdienstes entwickelt. Die Bereitstellung und Nutzung digitaler Dienste würde damit wesentlich vereinfacht, der digitale Wildwuchs eingedämmt. mehr...
Bildungsangebote ohne und mit zentralem ID-Management.
Studie: Dritter Länderindikator zur digitalen Schule
[6.12.2017] Wie in den Vorjahren hat die TU Dortmund im Auftrag der Deutschen Telekom Stiftung den Länderindikator Schule digital erstellt. Die Studie liefert Informationen zum Stand der digitalen Bildung in den einzelnen Bundesländern. Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz bilden in der Bewertung zwar die Spitzengruppe, aber auch hier gibt es noch Nachholbedarf – etwa was die IT-Ausstattung der Schulen anbelangt. mehr...
Der diesjährige Länderindikator Schule digital zeigt große Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern.
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Schul-IT:
Citkomm services GmbH
58675 Hemer
Citkomm services GmbH
KRAFT Netzwerk-Engineering GmbH
45478 Mülheim-Ruhr
KRAFT Netzwerk-Engineering GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
AixConcept GmbH
52076 Aachen
AixConcept GmbH
Aktuelle Meldungen