Seegebiet Mansfelder Land:
Digital entstaubt


[21.7.2016] Die Gemeinde Seegebiet Mansfelder Land hat ihr Portal einem umfassenden Relaunch unterzogen. Jetzt ist die Website nicht nur im Responsive Design gestaltet, sondern verweist auch auf die neue Facebook-Seite der Kommune.

Dank Responsive Design lässt sich die neue Website der Gemeinde Seegebiet Mansfelder Land auch auf einem mobilen Endgerät optimal abrufen. Mit einem neuen Internet-Auftritt zeigt sich jetzt die Gemeinde Seegebiet Mansfelder Land (Sachsen-Anhalt). Für das Design zeichnet laut der Kommune die Firma brain-SCC verantwortlich. Gemeinsam mit brain-SCC wurden laut dem Unternehmen die Anforderungen an die neue Seite analysiert und konzeptionell festgelegt. „Fest stand, dass ich etwas anderes haben wollte, als man es von anderen Kommunen kennt“, erklärt Bürgermeister Jürgen Ludwig. „Je größer die Kommune, desto überfrachteter ist oft auch deren Seite.“ Die neu strukturierte Website der Gemeinde Seegebiet Mansfelder Land ist in vier Bereiche gegliedert. Außer der gestalterischen Überarbeitung wurde sie für mobile Endgeräte optimiert. Die technische Basis der Website ist laut der Gemeinde auf ein modernes System umgestellt worden: Aufgrund des modularen Aufbaus des Content-Management-Systems brain-GeoCMS kann die Internet-Seite laut Anbieter jederzeit nachträglich erweitert und an neue Anforderungen angepasst werden. Die Gemeinde hat außerdem eine eigene Seite auf Facebook installiert. Ziel war es, eine Website mit zeitgemäßen Beteiligungs- und Kommunikationsmöglichkeiten für die Bürger zu schaffen. (ve)

www.seegebiet-mansfelder-land.de

Stichwörter: Portale, CMS, brain-SCC, Seegebiet Mansfelder Land, Responsive Design, Social Media, Facebook

Bildquelle: www.seegebiet-mansfelder-land.de

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Hamburg: Umweltbehörde baut E-Services aus
[15.1.2018] Die Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg hat im Jahr 2017 ihren Online-Service erheblich ausgebaut. Unter anderem können so nun Alsterbootangelkarten beantragt, das Wärmekataster studiert und Fördermittel für Gründachprojekte berechnet werden. mehr...
Hamburg: Akteure aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft können nun online auf die von der Behörde für Umwelt und Energie bereitgestellten Daten zugreifen.
Karben: Neues Design, neuer Bürgerservice
[10.1.2018] Die Stadt Karben im hessischen Wetteraukreis hatte beim Relaunch ihrer Website den interaktiven Bürgerservice im Blick. mehr...
Die Stadt Karben präsentiert ihre neue Website mit integrierten Bürgerservices.
Thüringen: Besucherrekord für Zuständigkeitsfinder
[9.1.2018] 2,3 Millionen Besucher verzeichnete Thüringens verwaltungsübergreifender Online-Zuständigkeitsfinder im Jahr 2017 und damit einen Besucherrekord. mehr...
Großschirma: Neu im Web
[8.1.2018] Mit neuem Auftritt im Responsive Design präsentiert sich die sächsische Stadt Großschirma im Web. Das Portal bietet auch die Möglichkeit, Schäden online zu melden. mehr...
WienBot: App beantwortet Bürgerfragen
[8.1.2018] Direkte Antworten zu kommunalen Services liefert der WienBot. Österreichs Hauptstadt bietet diesen Service jetzt als App an. mehr...