Braunschweig:
Online Stellung nehmen


[11.8.2016] In Braunschweig können Verkehrsordnungswidrigkeiten ab sofort per Online-Anhörung bearbeitet werden.

Zu Verwarnungen wegen Verkehrsordnungswidrigkeiten kann in Braunschweig jetzt online Stellung genommen werden. Jährlich verzeichnet die Stadt Braunschweig über 150.000 Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr. Ob Geschwindigkeitsüberschreitungen, Rotlichtverstöße, Falschparker, Handynutzung am Steuer oder andere – ab sofort erhalten die Bürger mit dem Verwarnungs-/Anhörungsschreiben zeitlich befristete Zugangsdaten für die Online-Anhörung. Bei der Einführung der Lösung pmOWI Online-Anhörung von Anbieter GovConnect wurde die niedersächsische Kommune von dem Unternehmen ITEBO umfassend begleitet. Neben der Gestaltung der Web-Seiten werden die notwendigen technischen Komponenten im Hochleistungsrechenzentrum der ITEBO-Unternehmensgruppe bereitgestellt. Wie der Dienstleister mitteilt, ermöglicht es das Verfahren, Daten zu Person und Sachverhalt über eine gesicherte Internet-Verbindung zu überprüfen und dazu Stellung zu nehmen. Die Stellungnahme werde anschließend per Knopfdruck an den zuständigen Sachbearbeiter übermittelt. Das Verfahren ermögliche somit eine effizientere Bearbeitung und spare Bürgern und Bußgeldbehörde Zeit und Geld. Das Verfahren ist für den Bürger kostenlos. (bs)

www.braunschweig.de
www.itebo.de

Stichwörter: Fachverfahren, GovConnect, ITEBO, Ordnungswidrigkeiten, Online-Anhörung

Bildquelle: Grace Winter/pixelio

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Hamburg / Schleswig-Holstein: Kfz-Wiederzulassung online möglich
[19.1.2018] Die digitale Wiederzulassung von Kraftfahrzeugen ist in Hamburg und Schleswig-Holstein ab sofort flächendeckend möglich. Grundlage ist das Verfahren "i-Kfz Stufe 2" von IT-Dienstleister Dataport. mehr...
Bauwesen: Planen mit BIM Bericht
[18.1.2018] Viele planende und bauende Behörden setzen sich intensiv mit dem Thema Building Information Modeling (BIM) auseinander. In Hamburg werden bereits entsprechende Richtlinien zur Einführung und zum Arbeiten mit der neuen Planungsmethode erarbeitet. mehr...
Hamburg testet die neue Planungsmethode.
Kisters: Cloud-Software für Kanalnetze
[17.1.2018] Regenbecken.Online heißt die neue Software-Lösung von Kisters, mit der Entwässerungsbetriebe ihr Berichtswesen einfach und kostengünstig abwickeln können. mehr...
Herne: IT-Unterstützung vom KRZN
[15.1.2018] Bei der Einführung neuer Software-Lösungen im Einwohner- und Ausländerwesen wurde die Stadt Herne vom Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) unterstützt. mehr...
Bremerhaven: Straßen-Management mit pit-Kommunal
[12.1.2018] Für das Straßen-Management nutzt die Stadt Bremerhaven seit Anfang dieses Jahres die Lösung pit-Kommunal von Anbieter IP SYSCON. Ziel ist der Aufbau eines Erhaltungsmanagement-Systems. mehr...