Portale:
Zentrales Werkzeug


[18.11.2016] Seine Immobilien verwaltet das Wohnungsunternehmen ProPotsdam dank eines neuen Mitarbeiterportals leichter und effizienter. Zahlreiche Schnittstellen machen Immobiliendaten aus SAP verfügbar und das integrierte Social Intranet verbessert die Zusammenarbeit.

ProPotsdam: Alle Immobiliendaten in einem Portal. Das städtische Wohnungsunternehmen ProPotsdam ist in den Bereichen Stadtsanierung, Stadtentwicklung, Wohnungsbau und Wohnfürsorge der führende Dienstleister der brandenburgischen Landeshauptstadt. Als größter Wohnungsanbieter mit einem Bestand von mehr als 17.000 Mietwohnungen und etwa 280 Mitarbeitern gehören die Verwaltung, Vermietung und Bewirtschaftung der Immobilien zum Kerngeschäft des Unternehmens.
Um seinen Mitarbeitern ein effizientes Verwalten der Immobilien zu ermöglichen, baute ProPotsdam sein bis dahin eigenentwickeltes, PHP-basiertes Intranet zu einem zentralen Tool der Immobilienverwaltung aus. Dieses erlaubt es den Nutzern, Immobiliensteckbriefe, Pressemeldungen, die interne Kommunikation sowie die Aufgabenverwaltung über eine zentrale Plattform zu steuern. Das umfassende Portal basiert auf der Software Intrexx von United Planet und wurde mithilfe des Implementierungspartners City & Bits eingeführt. Bei der Entscheidung für die Lösung waren die intelligente Verknüpfung mit zentralen Daten aus SAP, die vielseitigen Möglichkeiten der Personalisierung sowie der mobile, browser­basierte Zugriff auf das System ausschlaggebend.

Portallösung als flexible Alternative

Jörn-Michael Westphal, Geschäftsführer von ProPotsdam, erklärt: „Mit der Ablösung unseres selbstentwickelten Intranets durch ein modernes Mitarbeiterportal stellen wir unseren Mitarbeitern nun ein zentrales Werkzeug zur Verfügung, das sie in ihren täglichen Arbeitsabläufen durch gezielte Informationsbereitstellung und -verknüpfung unterstützt.“ Ein großer Vorteil sei dabei, dass die Mitarbeiter nicht mehr so häufig zwischen einzelnen Programmen hin und her wechseln müssen: „Angefangen bei den für unsere Arbeit grundlegenden Immobiliensteckbriefen über kleine, motivierende Apps bis hin zur Verbesserung der Kommunikation und Zusammenarbeit durch das Social Intranet – mit dem neuen Portal halten wir all das in einer Hand.“
Für den Betrieb eines großen kommunalen Wohnungsunternehmens ist es zentral, den gesamten Bestand der Immobilien für die täglichen Arbeitsabläufe verfügbar zu machen. Dank einer Vielzahl an Schnittstellen, die das neue Portal liefert, stehen alle Immobiliensteckbriefe aus SAP mit sämtlichen relevanten Daten zur Verfügung. So können sie komfortabel in den Geschäftsabläufen genutzt und automatisiert durch zusätzliche Daten wie Bilder und Energieausweise angereichert werden. Nach Aufruf des Mitarbeiterportals im Browser erfolgt eine automatische Anmeldung anhand des Windows-Benutzerkontos. Mittels so genannter Portlets können die wesentlichen Inhalte aus den wichtigsten der über 30 Applikationen, wie beispielsweise der Presseschau, auf der Startseite dargestellt werden, ohne dass die Applikation extra aufgerufen werden muss. Dadurch erweist sich die Portallösung als flexible, ausbaufähige und kommunikationsfreudige Alternative zu anderen Software-Produkten.

Social Intranet mit einem nutzerspezifischen Stream

Dank der hochdifferenzierten Rechteverwaltung und umfassender Personalisierungsmöglichkeiten bis hin zur Datensatzebene erhält jeder Mitarbeiter darüber hinaus nur diejenigen Informationen, die relevant für die jeweilige Arbeit sind. Und schließlich sind über die grafisch aufgeräumte Oberfläche alle zentralen Funktionen und Anwendungen des Portals erreichbar. So ist es den Mitarbeitern von ProPotsdam möglich, aktuelle Kennzahlen des Unternehmens – etwa Leerstände, Top-Objekte und vieles mehr – einzusehen und über die zentrale Dokumentenverwaltung die aktuellste Version gemeinsam bearbeiteter Dokumente aufzurufen. Nicht zuletzt wurden auch andere wichtige Abläufe im Portal entsprechend umgesetzt. Beispielsweise wurde ein Ticketsystem eingebunden, das Anfragen an die IT-Abteilung ordnet und weiterleitet. Zusätzlich können unkompliziert Auswertungen erstellt, übermittelt und eingesehen werden. Ganz im Sinne der Unternehmenskultur wollte ProPotsdam mit dem Portal außerdem die interne Kommunikation fördern. Die Nutzer erhalten betriebsinterne Nachrichten ebenso wie Presseartikel zum Unternehmen und können sich dazu austauschen. Das integrierte Social Intranet „Mein Portal“ ermöglicht über einen nutzerspezifischen Stream neben persönlichen Benachrichtigungen und allgemeinen Informationen auch die Steuerung der anfallenden Aufgaben und Prozesse, in die die entsprechenden Mitarbeiter eingebunden sind.
Das Mitarbeiterportal bietet aufgrund seiner schlanken, schnellen und flexiblen Grundstruktur die Möglichkeit, alle bestehenden Funktionen weiter auszubauen oder zusätzliche Applikationen einzubinden. Die Nutzer selbst können Anpassungen der Portalseiten ganz einfach vornehmen. So können auch künftige Anforderungen unkompliziert in die Abläufe des Immobilienunternehmens integriert und smart vernetzt werden.

Florian Apel-Soetebeer ist Geschäftsführer der City & Bits GmbH, Berlin. Christoph Herzog ist Redakteur bei United Planet, Freiburg.

www.cityandbits.de
www.intrexx.com
Dieser Beitrag ist in der November-Ausgabe von Kommune21 im Schwerpunkt Portale erschienen. Hier können Sie ein Exemplar bestellen oder die Zeitschrift abonnieren. (Deep Link)

Stichwörter: Portale, CMS, United Planet, City & Bits, Apps, DMS, Social Intranet

Bildquelle: ProPotsdam

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
München: Neues Portal für Touristen
[27.6.2017] Die bayerische Landeshauptstadt München hat das Unternehmen Arithnea mit Konzeption, Design, Entwicklung und Hosting eines neuen Tourismusportals beauftragt. Dieses soll noch im Herbst online gehen. mehr...
Die Landeshauptstadt München hat das Unternehmen Arithnea mit der Entwicklung eines neuen Tourismusportals beauftragt.
Diepholz: Zuschnitt auf mobile Nutzung
[21.6.2017] Das neue Internet-Portal der Stadt Diepholz wurde ganz auf die mobile Nutzung zugeschnitten und besticht außerdem durch ein klares Layout. mehr...
Emotionale Titelbilder statt kühlem Design: Die neue Website der Stadt Diepholz.
Lupburg: Per Handy ins Rathaus
[19.6.2017] Bürger der bayerischen Gemeinde Lupburg können ab sofort zahlreiche Verwaltungsformalitäten von Zuhause aus erledigen. Die Kommune nutzt jetzt die Plattform BayernPortal und hat eine App freigeschaltet. mehr...
Per Lupburg-App digital ins Rathaus.
Mainz: Gründerportal freigeschaltet
[15.6.2017] Mit dem Portal „Mach Deins in Mainz“ will die rheinland-pfälzische Stadt die lokale Gründerszene stärken. mehr...
Hamburg: Modernes Design fürs Online-Serviceportal
[7.6.2017] Die Freie und Hansestadt Hamburg hat ihr Portal „Hamburg Service – Online Dienste“ für Bürger und Unternehmenskunden grundlegend überarbeitet und benutzerfreundlicher gestaltet. mehr...
Hamburger Online-Serviceportal in neuem Design.