Kreis Viersen:
Reitkennzeichen online bestellen


[13.1.2017] Einen neuen Online-Service bietet ab sofort der nordrhein-westfälische Kreis Viersen: Reitkennzeichen können nun auch online bestellt werden. Auch die Bezahlung kann elektronisch erfolgen.

Reitkennzeichen können im Kreis Viersen jetzt auch online bestellt werden. Wer im Kreis Viersen sein Pferd sattelt, der darf sein Reitkennzeichen nicht vergessen. Das beidseitige Schild muss dem Pferd bei jedem Ausritt auf öffentlichen Wegen gut sichtbar umgehängt werden. Mit den Einnahmen aus der Gebühr werden in Nordrhein-Westfalen Unterhalt und Ausbau der Reitwege finanziert. Das Reitkennzeichen muss jährlich bei der Kreisverwaltung erstanden werden. Bislang war dazu ein Gang zur Unteren Naturschutzbehörde im Viersener Kreishaus notwendig. Künftig können Reiter das Kennzeichen nach Angaben der Kreisverwaltung bequem vom heimischen Rechner aus beantragen – und auch elektronisch bezahlen. Als eine der Ersten hat Jeanette Simon aus Schwalmtal den neuen Online-Service genutzt. Sie sagt: „Als Mutter freue ich mich, wenn ich meine knapp bemessene freie Zeit nicht damit verbringen muss, Behördengänge zu erledigen.“ Wie der Kreis Viersen weiter mitteilt, ist das Online-Formular so gestaltet, dass der Antragsteller nur die Felder ausfüllen muss, die wirklich wichtig sind. So bekommen etwa gewerbliche Pferdehalter andere Formularfelder angezeigt als private Halter – Nachbestellungen lassen sich schneller abwickeln als Erstbestellungen. „Es war wirklich unkompliziert“, findet Antragstellerin Jeanette Simon. „Das Kennzeichen kam dann nach knapp einer Woche per Post.“ Beim elektronischen Bezahlen können die Reiter laut der Kommune zwischen den Möglichkeiten Giropay, Kreditkarte, Lastschrift und PayPal auswählen. Im Kreis Viersen sind derzeit etwa 7.800 Reitkennzeichen im Umlauf. (bs)

www.kreis-viersen.de/reiten

Stichwörter: Panorama, Kreis Viersen, Bürgerservice

Bildquelle: Kreis Viersen

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Koblenz: VHS-Kurse per PayPal bezahlen
[20.2.2018] Bei der Volkshochschule Koblenz können Kunden wie bei einem Onlineshop Kurse in den Warenkorb aufnehmen und sie anschließend per PayPal bezahlen. Das kommt gut an: Ein Viertel der Zahlungen erfolgt inzwischen über PayPal. mehr...
Kreis Hersfeld-Rotenburg: Digitalisierung wird angepackt
[19.2.2018] Bei der Digitalisierung der Verwaltung wird der Kreis Hersfeld-Rotenburg eng von dem kommunalen IT-Dienstleister ekom21 begleitet. Implementiert wird in einem ersten Schritt unter anderem die E-Government-Plattform civento. mehr...
Kreis Hersfeld-Rotenburg und ekom21 vereinbaren enge Zusammenarbeit.
Wachtendonk: Interaktiv durch den Naturpark
[16.2.2018] Ein interaktiver Tisch ergänzt die Dauerausstellung im Besucherzentrum des Naturparks Schwalm-Nette in Wachtendonk. Über den Touchscreen können bis zu vier Gäste gleichzeitig auf Bilder und Beiträge über den Naturpark sowie die Gemeinde zugreifen. mehr...
Der interaktive Tisch im Haus Püllen bietet Platz für bis zu vier Besucher, die sich gleichzeitig über die Gemeinde Wachtendonk und den Naturpark informieren können.
Köln: Alexa nennt Wartezeiten Bericht
[15.2.2018] In Köln können die Warte- und Öffnungszeiten der Kundenzentren via Amazons Alexa abgefragt werden. Die Stadt will zudem weitere Anwendungen für digitale Sprachassistenzsysteme erproben. Eine Herausforderung ist dabei die benutzerfreundliche Umsetzung. mehr...
Alexa kennt die Wartezeiten in Kölns Kundenzentren.
Interview: Die Komplexität verwalten Interview
[14.2.2018] Künstliche Intelligenz ist keine Utopie, sondern in vielen Bereichen bereits im Einsatz. Welche Anwendungen für die öffentliche Verwaltung denkbar sind, erläutert Thomas Langkabel, National Technology Officer bei Microsoft Deutschland, im Kommune21-Interview. mehr...
Thomas Langkabel, National Technology Officer bei Microsoft Deutschland
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
Aktuelle Meldungen