Kreis Viersen:
Reitkennzeichen online bestellen


[13.1.2017] Einen neuen Online-Service bietet ab sofort der nordrhein-westfälische Kreis Viersen: Reitkennzeichen können nun auch online bestellt werden. Auch die Bezahlung kann elektronisch erfolgen.

Reitkennzeichen können im Kreis Viersen jetzt auch online bestellt werden. Wer im Kreis Viersen sein Pferd sattelt, der darf sein Reitkennzeichen nicht vergessen. Das beidseitige Schild muss dem Pferd bei jedem Ausritt auf öffentlichen Wegen gut sichtbar umgehängt werden. Mit den Einnahmen aus der Gebühr werden in Nordrhein-Westfalen Unterhalt und Ausbau der Reitwege finanziert. Das Reitkennzeichen muss jährlich bei der Kreisverwaltung erstanden werden. Bislang war dazu ein Gang zur Unteren Naturschutzbehörde im Viersener Kreishaus notwendig. Künftig können Reiter das Kennzeichen nach Angaben der Kreisverwaltung bequem vom heimischen Rechner aus beantragen – und auch elektronisch bezahlen. Als eine der Ersten hat Jeanette Simon aus Schwalmtal den neuen Online-Service genutzt. Sie sagt: „Als Mutter freue ich mich, wenn ich meine knapp bemessene freie Zeit nicht damit verbringen muss, Behördengänge zu erledigen.“ Wie der Kreis Viersen weiter mitteilt, ist das Online-Formular so gestaltet, dass der Antragsteller nur die Felder ausfüllen muss, die wirklich wichtig sind. So bekommen etwa gewerbliche Pferdehalter andere Formularfelder angezeigt als private Halter – Nachbestellungen lassen sich schneller abwickeln als Erstbestellungen. „Es war wirklich unkompliziert“, findet Antragstellerin Jeanette Simon. „Das Kennzeichen kam dann nach knapp einer Woche per Post.“ Beim elektronischen Bezahlen können die Reiter laut der Kommune zwischen den Möglichkeiten Giropay, Kreditkarte, Lastschrift und PayPal auswählen. Im Kreis Viersen sind derzeit etwa 7.800 Reitkennzeichen im Umlauf. (bs)

www.kreis-viersen.de/reiten

Stichwörter: Panorama, Kreis Viersen, Bürgerservice

Bildquelle: Kreis Viersen

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Magdeburg: Statistisches Jahrbuch 2016 online
[9.1.2017] Die Landeshauptstadt Magdeburg hat ihr Statistisches Jahrbuch für 2016 herausgegeben. Auf mehr als 300 Seiten werden die Geschehnisse der Ottostadt in Zahlen, Tabellen und Grafiken für das gesamte Jahr 2015 reflektiert. mehr...
Winterdienst: Sicher dokumentiert Bericht
[22.12.2016] Mit der Winterdienst-App 4dgo kann die Gemeinde Steingaden ihre Räumeinsätze lückenlos dokumentieren. Die mobile Anwendung kann nicht nur von den Mitarbeitern des Bauhofs, sondern auch von Drittfirmen genutzt werden. mehr...
Steingaden: Räumeinsätze werden per App aufgezeichnet.
Baden-Württemberg: Live-Online-Unterricht für Flüchtlinge
[19.12.2016] Im Rahmen eines Modellprojekts bieten sieben Bibliotheken in Baden-Württemberg Flüchtlingen die Möglichkeit, an Deutschkursen im virtuellen Klassenzimmer teilzunehmen. mehr...
Deutsch lernen im virtuellen Klassenzimmer in der Stadtbibliothek Heilbronn
Digitalisierungsindex: Digitale Reifeprüfung Bericht
[14.12.2016] Accenture hat die Methode der digitalen Reifegradmessung der Wirtschaft für die öffentliche Verwaltung angepasst. Ein Digitalisierungsindex soll zeigen, wie weit die Behörden tatsächlich sind. Im internationalen Vergleich mischt eine deutsche Behörde ganz vorne mit. mehr...
Digitalisierungsindex: Methodik bezieht verschiedene Aktionsfelder ein.
Sachsen: Verwaltungsnetz wird erneuert
[12.12.2016] Eine neue Netz- und Dienste-Infrastruktur für die öffentliche Verwaltung baut der Freistaat Sachsen auf. Realisiert wird das Sächsische Verwaltungsnetz SVN 2.0 vom Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste gemeinsam mit der Kommunalen Datennetz GmbH und dem Unternehmen T-Systems. mehr...