Amt Siek:
Neue Website online


[17.1.2017] Das Amt Siek präsentiert seine neue Web-Seite. Die Verwaltung hatte sich für das Content-Management-System NOLIS | Kommune entschieden. Zusätzlich wurden NOLIS | Bewerbermanagement und NOLIS | Bauleitplanung implementiert.

Das neue Internet-Portal des Amtes Siek. Im Zuge der Erneuerung des Online-Auftritts des Amtes Siek in Schleswig-Holstein sind Software-Lösungen der Firma Nolis zum Einsatz gekommen. Besonderes Augenmerk bei der Überarbeitung der Web-Seite sei auf eine klare Nutzerführung und hohen Bürgerservice gelegt worden, informiert der Anbieter. So finde der Bürger gleich auf der Startseite eine Übersicht aktueller Meldungen und Veranstaltungen. Zusätzlich bieten eine Tag-Cloud sowie individualisierte Icons Schnellzugriffe zu beliebten Zielen wie Öffnungszeiten, Formularen oder Dienstleistungen. Die Motive der großformatigen Titelbilder könnten von der Amtsverwaltung unkompliziert und schnell im Content-Management-System ausgetauscht werden, teilte Nolis mit. Durch die Einbindung von Google Translate ist die Website auch in den Sprachen Englisch und Dänisch verfügbar. Bei der inhaltlichen Erstellung des neuen Auftritts profitierten die Redakteure von der intuitiven Benutzerführung. Potenzielle Fehlerquellen könnten nach Angaben des Unternehmens durch das Festlegen individueller Berechtigungsstufen im System vermieden werden. Denn jeder Bearbeiter sehe nur das, was ihm zugeordnet worden ist. Im Zuge des Relaunchs hat sich das Amt Siek auch für das NOLIS | Bewerbermanagement entschieden. Die Spezial-Software biete der Kommune die Möglichkeit einer hohen Kosten- und Zeitersparnis im Bewerbungs- und Auswahlprozess sowie die strukturierte Erfassung aller Daten. Letzteres umfasse nicht nur alle Informationen zur Stellenausschreibung und zum Bewerber, sondern auch die gesamte Kommunikation. Für jede Stellenausschreibung können unterschiedlichen Personen oder Personengruppen entsprechende Lese-, Administrations-, Benotungs- oder Kommentierungsrechte zugewiesen werden. Auf Wunsch lasse sich für die Kommune zusätzlich das anonyme Bewerbungsverfahren einrichten. Der Bewerber selbst profitiert nach Angaben von Nolis von einer strukturierten, leicht zu bedienenden Eingabemaske. Im Bereich Bauen und Wohnen biete die Spezial-Software NOLIS | Bauleitplanung ein hohes Maß an Effizienz und Bürgerfreundlichkeit. So werden die Bebauungspläne zukünftig strukturiert für den Bürger online einsehbar sein, sodass der Verwaltung durch die Verminderung persönlicher Anfragen auch in diesem Bereich ein deutlich effizienteres Arbeiten ermöglicht werde. (sav)

www.amtsiek.de
www.nolis.de

Stichwörter: Portale, CMS, Personalwesen, Bauwesen, Nolis

Bildquelle: NOLIS GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Innsbruck: Behördenkontakt vereinfacht
[17.8.2017] Die Website der Stadt Innsbruck ist nun barrierefrei. Damit soll der Behördenkontakt für Menschen mit niedriger und sehr niedriger Lesekompetenz vereinfacht werden. mehr...
Ist barrierefrei auf allen Geräten: Die neue Webiste der Stadt Innsbruck.
Petershagen: Website in neuem Look
[16.8.2017] Der neue Internet-Auftritt der Stadt Petershagen präsentiert sich modern, übersichtlich und im neuen Corperate Design der Petershagener Verwaltung. mehr...
Die neue Website der Stadt Petershagen ist zusammen mit dem Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) erstellt worden.
Rheinstetten: Vernetzter Online-Bürgerservice
[14.8.2017] Die baden-württembergische Stadt Rheinstetten launcht ihr neues kommunales Serviceportal mit Anbindung an die Plattform service-bw und Behördenruf 115. mehr...
Die Stadt Rheinstetten präsentiert ihr neues Bürgerserviceportal.
Heidelberg: Virtuelle Tour auf dem Bahnstadtpfad
[14.8.2017] Derzeit entsteht in Heidelberg der neue Stadtteil Bahnstadt. Um die Projekte transparent darzustellen, haben die Stadt und die Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken (KIVBF) eine virtuelle Tour auf dem Bahnstadtpfad entwickelt. mehr...
Warum ist die Bahnstadt ein Vorbild für nachhaltiges Bauen? Antworten auf diese und weitere Fragen bekommt der Nutzer beim Spaziergang direkt aufs Smartphone.
Kreis Heinsberg: Hebammen online finden
[4.8.2017] Mit dem neuen Service der Koordinierungsstelle Frühe Hilfen im Kreis Heinsberg können werdende Mütter online nach einer Hebamme suchen. Bei der begrenzten Anzahl an Hebammen soll das Angebot eine Entlastung für beide Parteien bringen. mehr...
Im Kreis Heinsberg können werdende Eltern per Internet nach einer Hebamme suchen.