Merzenich:
Bürgerportal und neue Website


[10.2.2017] Die Website der nordrhein-westfälischen Gemeinde Merzenich erscheint nach einem Relaunch nun in neuem technischen und visuellen Design. Darüber hinaus hat die Kommune ein Bürgerportal freigeschaltet, über das Verwaltungsservices online zur Verfügung stehen.

Die Gemeinde Merzenich in Nordrhein-Westfalen präsentiert ihren Bürgern zu Beginn des neuen Jahres eine erweiterte Palette an E-Government-Diensten. So wurde zum einen der Internet-Auftritt der Gemeinde strukturell, inhaltlich und technisch den heutigen Möglichkeiten und Erwartungen angepasst. Darüber hinaus stellt die Kommune nun über ihr Bürgerservice-Portal ein umfassendes Angebot an digitalen Verwaltungsdienstleistungen zur Verfügung. Wie der kommunale IT-Dienstleister der Gemeinde Merzenich, die Kommunale Datenverarbeitungszentrale Rhein-Erft-Rur (kdvz), mitteilt, basiert die neue Website auf dem Content-Management-System (CMS) Infosite der Firma Sitepark. Dank Responsive Design passe sich die Seite jetzt in Erscheinungsbild und Bedienbarkeit dem jeweiligen Endgerät an, über welches der Zugriff erfolgt. Zusätzlich erleichtern laut kdvz neue Features die Informationssuche im neuen Internet-Auftritt der Gemeinde Merzenich. Die Website trage mit dem neuen technischen und visuellen Design sowohl dem Bürgerservice-Gedanken der Gemeinde als auch einem zeitgemäßen Nutzerverhalten Rechnung. Der Servicegedanke habe auch bei der Entscheidung für die Einführung eines Bürgerservice-Portals im Fokus gestanden. Über das neue Portal können künftig rund um die Uhr diverse Verwaltungsdienstleistungen online in Anspruch genommen werden. Die Verwendung eines Benutzerkontos oder des neuen Personalausweises erleichtert das Ausfüllen von Formularen, anfallende Gebühren können direkt online gezahlt werden. (bs)

www.gemeinde-merzenich.de
www.kdvz-frechen.de

Stichwörter: Portale, CMS, KDVZ Rhein-Erft-Rur, Sitepark, Merzenich



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Diepholz: Zuschnitt auf mobile Nutzung
[21.6.2017] Das neue Internet-Portal der Stadt Diepholz wurde ganz auf die mobile Nutzung zugeschnitten und besticht außerdem durch ein klares Layout. mehr...
Emotionale Titelbilder statt kühlem Design: Die neue Website der Stadt Diepholz.
Lupburg: Per Handy ins Rathaus
[19.6.2017] Bürger der bayerischen Gemeinde Lupburg können ab sofort zahlreiche Verwaltungsformalitäten von Zuhause aus erledigen. Die Kommune nutzt jetzt die Plattform BayernPortal und hat eine App freigeschaltet. mehr...
Per Lupburg-App digital ins Rathaus.
Mainz: Gründerportal freigeschaltet
[15.6.2017] Mit dem Portal „Mach Deins in Mainz“ will die rheinland-pfälzische Stadt die lokale Gründerszene stärken. mehr...
Hamburg: Modernes Design fürs Online-Serviceportal
[7.6.2017] Die Freie und Hansestadt Hamburg hat ihr Portal „Hamburg Service – Online Dienste“ für Bürger und Unternehmenskunden grundlegend überarbeitet und benutzerfreundlicher gestaltet. mehr...
Hamburger Online-Serviceportal in neuem Design.
Interview: Gemeinsame Sache machen Interview
[2.6.2017] Die Verwaltungsportale von Bund, Ländern und Kommunen sollen verknüpft werden. Um dieses Ziel zu erreichen, kann der Bund den Kommunen bald IT-Komponenten vorschreiben. Kommune21 sprach mit Dieter Rehfeld, Geschäftsführer von regio iT, über die Pläne. mehr...
regio iT-Geschäftsführer Dieter Rehfeld