Kreis Osnabrück:
Rechtssicheres Vergabe-Management


[18.4.2017] Ein Vergabe-Management-System bildet Vergabeverfahren im Kreis Osnabrück zentral in einem System und einer Vergabeakte ab. Möglich machen das Lösungen der Unternehmen ITEBO und cosinex.

Im Kreis Osnabrück sollen Vergabeverfahren vollständig in einem System und im Rahmen einer E-Vergabeakte zentral abgebildet werden. Dafür nutzt die niedersächsische Kommune seit Anfang 2017 ein Vergabe-Management-System (VMS). Wie die ITEBO-Unternehmensgruppe mitteilt, ergänzt das VMS die bisherige E-Vergabe über die Landesplattform vergabe.Niedersachsen, die wiederum auf der Technologie von cosinex in Verbindung mit dem Deutschen Vergabeportal basiert. Das VMS bildet laut ITEBO die gängigen Vergabe- (und Vertrags-)Ordnungen ab: von der VgV über die VOB bis hin zur VOL/A und der neuen UVgO. Durch umfangreiche Assistenten und Plausibilitätsprüfungen werden Fristenberechnungen sowie Termine automatisch ermittelt. Eine nachvollziehbare Genehmigung der Ausschreibungsunterlagen ermöglichen im System konfigurierte Freigabeworkflows. Nach der Ausschreibungsveröffentlichung über die E-Vergabeplattform des Landes lassen sich geforderte Nachweise über die Bewerberverwaltung zentral organisieren. Werden Angebotsprüfung und -wertung im System durchgeführt, stelle die Vergabe-Management-Plattform auf Knopfdruck Auswertungen und Management Summaries über das gesamte Verfahren zur Verfügung. „Unser Vergabe-Management-System bietet eine intuitive Benutzerführung und erleichtert den Workflow für unsere Kunden“, erläutert Tobias Belz vom Unternehmen cosinex. „Alle Vorgänge werden rechtssicher dokumentiert und lassen sich später nachvollziehen.“ Sonja Winter von der zentralen Vergabestelle des Landkreises Osnabrück bestätigt: „Ja, das System leistet eine qualifizierte Unterstützung bei der einheitlichen und standardisierten Abwicklung von Vergabeverfahren und ermöglicht die zügige und rechtssichere Dokumentation.“ (ve)

www.landkreis-osnabrueck.de
vergabe.niedersachsen.de
www.cosinex.de
www.itebo.de

Stichwörter: E-Procurement, cosinex, ITEBO, Kreis Osnabrück, vergabe.Niedersachsen



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Procurement
E-Procurement: Erfolgsfaktor Vergabe Bericht
[18.12.2017] Bei der Realisierung von IT-Großprojekten ist die Bilanz der öffentlichen Hand nicht zufriedenstellend. Die Ursachen für Kostensteigerungen, verspätete Fertigstellungstermine und Umsetzungsmängel sind häufig auf Fehler in der Auftragsvergabe zurückzuführen. mehr...
Rheinland-Pfalz: Kommunales Kaufhaus Bericht
[11.12.2017] Den rheinland-pfälzischen Kommunen steht seit dem vergangenen Jahr eine landesweite Einkaufslösung zur Verfügung. Das Kommunale Kaufhaus des Gemeinde- und Städtebunds Rheinland-Pfalz ermöglicht die umfassende Digitalisierung von Einkauf und Vergabe. mehr...
Rheinland-Pfalz kauft digital ein.
Innovation schafft Vorsprung: Sechs Bewerbungen für 2018 nominiert
[1.12.2017] Die sechs Finalisten des Awards „Innovation schafft Vorsprung 2018“, ausgerufen vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME), stehen fest. Der Gewinner wird im Februar bekanntgegeben. Für den Award 2019 können bereits Bewerbungen eingereicht werden. mehr...
E-Vergabe: Expertise einholen Bericht
[28.7.2017] Die elektronische Vergabe bietet öffentlichen Auftraggebern viele Chancen, bedeutet aber auch eine große Umstellung. Insbesondere kleineren Beschaffungseinheiten dürfte es schwer fallen, die rechtlichen Vorgaben der E-Vergabe ohne externe Hilfe umzusetzen. mehr...
Nur mit Sorgfalt und gegebenenfalls externer Expertise sind die rechtlichen Vorgaben der E-Vergabe umsetzbar.
Lörrach/Tübingen: Vorteil Gutschriftverfahren Bericht
[21.7.2017] Dank eines Gutschriftverfahrens entfallen in Tübingen und Lörrach nicht nur die manuelle Erfassung und Kontierung der Abrechnungsdateien. Die Kommunen profitieren auch von schlankeren Prozessen, mehr Transparenz und einer zeitnahen Bezahlung ohne Skontoverlust. mehr...