BDIP:
Expertenforum zum Portalverbund


[20.4.2017] Um den verbindlichen bundesweiten Portalverbund geht es beim 23. Expertenforum des Bundesverbands Deutscher Internetportale (BDIP). Dabei soll beleuchtet werden, welchen Herausforderungen sich kommunale Portale in diesen Zusammenhang stellen müssen.

Der einheitliche Portalverbund für Bürgerservices – Entmachtung oder Stärkung der Kommunen? Mit dieser Frage setzt sich das 23. Expertenforum (26. Juni 2017, Berlin) des Bundesverbands Deutscher Internetportale (BDIP), des Deutschen Städte- und Gemeindebunds sowie des Deutschen Landkreistags auseinander. Mit der Grundgesetzänderung des Artikels 91c Absatz 5 wird die Einrichtung eines einheitlichen, verbindlichen, bundesweiten Portalverbunds ermöglicht. Darüber sollen die Bürger und Unternehmen künftig einfach und sicher auf die Online-Anwendungen der öffentlichen Verwaltung zugreifen können. Der Bund erhält damit die ausschließliche Gesetzgebungskompetenz zur Ausgestaltung des Zugangs zu den Verwaltungsdienstleistungen von Bund und Ländern einschließlich der Kommunen. Verschwimmt dann alles im Einheitsbrei? Haben die regionalen, an spezifische Bedürfnisse angepassten kommunalen Online-Portale von Städten und Gemeinden noch eine Zukunft? Diese Fragen greift das Expertenforum unter anderem auf. Teilnehmen werden Vertreter von Bund, Ländern und Kommunen, meldet der BDIP. So haben beispielsweise Staatssekretärin Sabine Smentek, Staatssekretärin für Informations- und Kommunikationstechnik des Landes Berlin, Ministerialdirektor Ernst Bürger, ständiger Vertreter der Abteilungsleiterin für Verwaltungsmodernisierung im Bundesministerium des Inneren, Franz-Reinhard Habbel vom Deutschen Städte- und Gemeindebund oder Kay Ruge vom Deutschen Landkreistag zugesagt. Anmeldungen sind laut BDIP bis zum 16. Juni 2017 möglich. Bei Anmeldungen bis zum 30. April gelte eine Frühbucherrabatt. (ve)

www.bdip.de
Zum Expertenforum anmelden (Deep Link)

Stichwörter: Portale, CMS, BDIP, DStGB, DLK



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Hessen: Wohnungsbauportal gestartet
[21.4.2017] Das Portal wohnungsbau.hessen.de bündelt alle Informationen rund um den hessischen Wohnungsmarkt. Es richtet sich an die verschiedenen Akteure der Branche sowie an Kommunen und Bürger. mehr...
Nicht nur Kommunen, sondern auch Wohnungsbaugesellschaften finden hier Informationen zum hessischen Wohnungsmarkt.
Niedersachsen: Interaktiv nach Förderprojekten suchen
[20.4.2017] Eine interaktive Karte mit Informationen zu mehr als 5.000 von der EU geförderten Projekten hat die Landesregierung Niedersachsen online gestellt. mehr...
Interaktiver Atlas informiert über EU-Förderprojekte in Niedersachsen.
Wurzen: Fünf Websites und ein CMS
[20.4.2017] Seit zwei Jahren nutzt die Stadt Wurzen für ihren Internet-Auftritt das Content-Management-System NOLIS | Kommune. Die Software NOLIS | Partner eröffnet der Stadt nun die Möglichkeit, mehrere Websites zu betreiben. mehr...
Der Elefant als dominates Logo darf natürlich auf der Website der Grundschule Zum Elefanten nicht fehlen.
Kaiserslautern: Mobil nach Terminen suchen
[11.4.2017] Die Stadt Kaiserslautern hat ihren Online-Veranstaltungskalender überarbeitet und dabei unter anderem die Suchfunktion verbessert. Auch auf mobilen Geräten ist der Kalender jetzt besser darstellbar. mehr...
Salzgitter: 14,5 Millionen Seitenaufrufe
[7.4.2017] Auf der Website der Stadt Salzgitter suchen die Nutzer vor allem aktuelle Informationen und Veranstaltungen. Allein im Jahr 2016 wurde die Website der Kommune 14,5 Millionen Mal aufgerufen. mehr...
Die Stadt Salzgitter zählte im Jahr 2016 14,5 Millionen Seitenaufrufe auf ihrer Website.
Suchen...

 Anzeige

Advantic
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Citkomm services GmbH
58675 Hemer
Citkomm services GmbH