Landesamt für Vermessung und Geoinformation:
Aktuelle Bodenrichtwerte online


[21.4.2017] Alle zwei Jahre werden die Bodenrichtwerte in Thüringen neu ermittelt. Ab sofort können die aktualisierten Werte im Geoportal Thüringen kostenfrei abgerufen werden.

Um die aktuellen Verhältnisse auf dem Grundstücksmarkt widerzuspiegeln, ermitteln die Gutachterausschüsse die Bodenrichtwerte für Thüringen alle zwei Jahre neu. Nachdem der Freistaat Thüringen bereits seit Jahresbeginn seine Geobasisdaten kostenfrei zum Herunterladen auf seiner Internet-Plattform anbietet (wir berichteten), werden jetzt auch die aktuellen Bodenrichtwerte im Rahmen des Landesprogrammes „Offene Geodaten“ bereitgestellt. „Die von den neun Gutachterausschüssen für Grundstückswerte zum Stichtag 31.12.2016 flächendeckend für Thüringen ermittelten Bodenrichtwerte stehen nun zur Verfügung“, sagt Uwe Köhler, Präsident des Landesamts für Vermessung und Geoinformation. „Die über 17.500 Bodenrichtwerte wurden auf Basis der jährlich über 30.000 durch die Geschäftsstellen der Gutachterausschüsse ausgewerteten Kaufverträge ermittelt und sind ein wesentliches Element zur Herstellung der Grundstücksmarkttransparenz. Mittels dieser Richtwerte können sich Käufer und Verkäufer über den Wert von unbebauten Grundstücken informieren.“ Die Bodenrichtwerte im Geoportal Thüringen sind landkreisweise oder thüringenweit im Shape-Format erhältlich. In eigene Geoinformationssysteme können die Daten auch als Web-Map-Service (WMS) beziehungsweise als Web-Feature-Service (WFS) integriert werden. Nach Angaben des Landesamts für Vermessung und Geoinformation gestattete Thüringen als eines der ersten Bundesländer die uneingeschränkte und kostenfreie kommerzielle und nichtkommerzielle Weiterverwendung der Bodenrichtwerte. Dieses Angebot richte sich in erster Linie an Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft. Den Bürgern steht das Bodenrichtwertinformationssystem Thüringen (BORIS-TH) zur Verfügung. Über die Suchfunktionen Gemeinde, Straße und Hausnummer beziehungsweise Gemarkung, Flur und Flurstück kann sich jeder Interessierte kostenlos über die Bodenrichtwerte für Baugrundstücke und landwirtschaftliche Flächen informieren und auch Ausdrucke erstellen. (sav)

www.geoportal-th.de
www.bodenrichtwerte-th.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Landesamt für Vermessung und Geoinformation, Thüringen, Open Data



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Hessen: LEFIS am Start
[27.6.2017] In Hessen wird künftig das LandEntwicklungsFachInformationsSystem (LEFIS) die Flurbereinigungsverfahren optimieren. Es bildet alle Bearbeitungsschritte der Bodenordnung in Verfahren nach dem Flurbereinigungsgesetz ab. mehr...
Rheinland-Pfalz: Ausgezeichnete Transparenz
[23.6.2017] Herausragende Strategien rheinland-pfälzischer Behörden in den Bereichen Informationssicherheit und Transparenz hat der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit geehrt. Preisträger sind die Stadt Mainz, die Verbandsgemeindeverwaltung Pirmasens-Land sowie die Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz. mehr...
Die Akteure der Geodateninfrastruktur Rheinland-Pfalz zählen zu den Preisträgern der erstmals vergebenen LfDI-Awards in den Bereichen Data Protection und Transparency.
Brandenburg: Moderne Messtechnik für Kommunen
[23.6.2017] Brandenburg stellt den Katasterbehörden der Kreise und kreisfreien Städte neue Messgeräte zur Verfügung. Zusammen mit einer Berechnungs- und Analyse-Software sollen die Vermessungsverwaltungen damit technologisch optimal ausgerüstet werden. mehr...
Brandenburg rüstet Vermessungsverwaltungen mit moderner Technik aus.
GDI-Südhessen: GDI InspireUmsetzer freigeschaltet
[22.6.2017] Mit der Online-Plattform GDI InspireUmsetzer, bereitgestellt von der Arbeitsgemeinschaft Geodateninfrastruktur Südhessen, können Kommunen per Knopfdruck ihre Geodaten in einheitlicher Form veröffentlichen. mehr...
Freischaltung des GDI InspireUmsetzers durch die Kooperationspartner der GDI-Südhessen.
Geo-Informationen: Fortschrittsbericht der Bundesregierung
[19.6.2017] Der vierte Geo-Fortschrittsbericht der Bundesregierung zeigt nicht nur erfolgreich umgesetzte Maßnahmen auf, sondern nennt auch wichtige Faktoren für die Weiterentwicklung des Geoinformationswesens. Höchste Priorität wird der offenen Datenbereitstellung für alle Interessengruppen beigemessen. mehr...