Höxter:
Mit wenigen Klicks am Ziel


[14.7.2017] Die nordrhein-westfälische Stadt Höxter hat beim Relaunch ihrer Internet-Präsenz vor allem die Nutzerfreundlichkeit und schnelle Erreichbarkeit von Informationen in den Vordergrund gestellt. Ein besonderes Anliegen war demnach die stufenlose Darstellung auf mobilen Endgeräten.

Website der Stadt Höxter präsentiert sich in neuem Design. Eine moderne Optik mit großformatigen Titelbildern und auffällig gestalteten Hauptnavigationspunkten zeichnet das Design der neuen Website der Stadt Höxter aus. Technisch basiert die Online-Präsenz auf dem Content-Management-System NOLIS | Kommune. Wie Anbieter Nolis berichtet, stand für das mit dem Relaunch betraute Projekt-Team ein hoher Servicegedanke im Mittelpunkt. So wird auf der Internet-Präsenz der nordrhein-westfälischen Kommune eine Vielzahl von Informationen strukturiert und übersichtlich dargestellt. Lange suchen muss der Nutzer nach Angaben von Nolis aber nicht – gleich über mehrere Möglichkeiten gelangt er an die gewünschten Informationen: Per Mouseover über die vier Hauptnavigationspunkte öffne sich ein Megamenü, welches alle relevanten Punkte auf einen Blick zeigt; zusätzlichen Suchkomfort biete neben einer automatischen Volltextsuche zudem eine so genannte Sticky Navigation. Dabei handelt es sich um eine Leiste mit Schnellzielen, die auch beim Scrollen an ihrer festen Position bleibt. Über diese können häufig gesuchte Informationen wie Öffnungszeiten, das Ratsinformationssystem oder auch der Stadtplan mit einem Klick abgerufen werden. Letzterer wird über die Lösung NOLIS | Navigator dargestellt. Für eine noch höhere Nutzerfreundlichkeit wurde die Website laut Nolis zudem im Responsive Design programmiert. Die Inhalte seien somit auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets optimal lesbar. (bs)

www.hoexter.de
www.nolis.de

Stichwörter: Portale, CMS, Nolis, Höxter

Bildquelle: Stadt Höxter

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
SIMSme Business: Messenger für die Verwaltung
[23.11.2017] WhatsApp und andere Messenger sind für den Gebrauch in der Behördenarbeit zu unsicher. Auf eine datenschutzkonforme Alternative können die bayerischen Landräte zurückgreifen. mehr...
Der Messenger für Bayerns Landräte ist sicher.
Löhne: Stadt überzeugt Gymnasium
[23.11.2017] Im Rahmen des Website-Relaunches der Stadt Löhne hat das städtische Gymnasium ebenfalls auf das Redaktionssystem iKISS umgestellt. Unterstützt wurde es dabei vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz). mehr...
Hamburg: Alle Schulen auf einen Klick
[22.11.2017] Eine zentrale webbasierte Plattform bietet in Hamburg Informationen zu allen staatlichen Schulen. Der Service kann via Internet und Smartphone aufgerufen werden. mehr...
Alle staatlichen Schulen in Hamburg lassen sich jetzt auf einer virtuellen Karte anzeigen.
Lüdenhausen: Dorf-App vernetzt
[16.11.2017] Über eine App können die Bürger Lüdenhausens ab dem kommenden Jahr unter anderem Gemeindemitteilungen lesen, Elektroautos buchen oder sich an Müllabfuhrtermine erinnern lassen. Die Software für die Lösung stellt das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) zur Verfügung. mehr...
Interview: Ohne Flaschenhals Interview
[15.11.2017] Warum ein Portalverbund der Interoperabilität dienen und keiner Zentralisierung gleichkommen sollte, erklärt Bernd Landgraf, Geschäftsführer der ITEBO-Unternehmensgruppe mit Sitz in Niedersachsen, im Interview mit Kommune21. Praktische Vorbilder kennt er bereits. mehr...
Bernd Landgraf ist Geschäftsführer der ITEBO-Unternehmensgruppe.
Suchen...

 Anzeige

NOLIS GmbH
31582 Nienburg
NOLIS GmbH