Höxter:
Mit wenigen Klicks am Ziel


[14.7.2017] Die nordrhein-westfälische Stadt Höxter hat beim Relaunch ihrer Internet-Präsenz vor allem die Nutzerfreundlichkeit und schnelle Erreichbarkeit von Informationen in den Vordergrund gestellt. Ein besonderes Anliegen war demnach die stufenlose Darstellung auf mobilen Endgeräten.

Website der Stadt Höxter präsentiert sich in neuem Design. Eine moderne Optik mit großformatigen Titelbildern und auffällig gestalteten Hauptnavigationspunkten zeichnet das Design der neuen Website der Stadt Höxter aus. Technisch basiert die Online-Präsenz auf dem Content-Management-System NOLIS | Kommune. Wie Anbieter Nolis berichtet, stand für das mit dem Relaunch betraute Projekt-Team ein hoher Servicegedanke im Mittelpunkt. So wird auf der Internet-Präsenz der nordrhein-westfälischen Kommune eine Vielzahl von Informationen strukturiert und übersichtlich dargestellt. Lange suchen muss der Nutzer nach Angaben von Nolis aber nicht – gleich über mehrere Möglichkeiten gelangt er an die gewünschten Informationen: Per Mouseover über die vier Hauptnavigationspunkte öffne sich ein Megamenü, welches alle relevanten Punkte auf einen Blick zeigt; zusätzlichen Suchkomfort biete neben einer automatischen Volltextsuche zudem eine so genannte Sticky Navigation. Dabei handelt es sich um eine Leiste mit Schnellzielen, die auch beim Scrollen an ihrer festen Position bleibt. Über diese können häufig gesuchte Informationen wie Öffnungszeiten, das Ratsinformationssystem oder auch der Stadtplan mit einem Klick abgerufen werden. Letzterer wird über die Lösung NOLIS | Navigator dargestellt. Für eine noch höhere Nutzerfreundlichkeit wurde die Website laut Nolis zudem im Responsive Design programmiert. Die Inhalte seien somit auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets optimal lesbar. (bs)

www.hoexter.de
www.nolis.de

Stichwörter: Portale, CMS, Nolis, Höxter

Bildquelle: Stadt Höxter

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Thüringen: Mit der App durch Erfurt
[17.4.2018] Thuringia.MyCulture – so heißt die neu entwickelte Kulturreiseführer-App für Thüringen. Die Nutzer können zunächst mit zwei Touren auf Entdeckungsreise durch Erfurt gehen. mehr...
Wilnsdorf: Website neu gestaltet
[13.4.2018] Bei der Neugestaltung ihrer Internet-Seiten hat die Gemeinde Wilnsdorf Wert auf ein modernes Erscheinungsbild gelegt. Das im Responsive Design gestaltete Portal ist auch auf die Bedürfnisse von Sehbehinderten und Blinden ausgerichtet. mehr...
Julia Mockenhaupt, Stefanie Gowik und Andree Schneider (hinten v.l.) präsentieren Bürgermeisterin Christa Schuppler die neue Wilnsdorfer Website.
Wetter: Beteiligungsserver gestartet
[6.4.2018] Bebauungspläne der Stadt Wetter können über einen Beteiligungsserver online eingesehen werden. Auch lassen sich über den Server Stellungnahmen digital einreichen. mehr...
Portale: Düsseldorfer Service Bericht
[3.4.2018] Was bei Versandhäusern längst gang und gäbe ist, sucht man bei Behörden oft vergebens: komplett digitale Serviceangebote ohne Papier oder persönliche Vorsprache. Die Stadt Düsseldorf will mit einem Serviceportal Abhilfe schaffen. mehr...
Die Stadt Düsseldorf baut ihre digitalen Serviceleistungen aus.
Kranenburg: On- und Offline-Dorfplatz
[3.4.2018] Als nordrhein-westfälische Modellkommune für Open Government hat die Gemeinde Kranenburg einen interaktiven Dorfplatz aufgebaut. Bürger können dort beispielsweise Termine eintragen, ihr Unternehmen vorstellen oder auf eigene Web-Angebote verweisen. mehr...