Samtgemeinde Thedinghausen:
Neues Design und optimierte Darstellung


[24.8.2017] Die Samtgemeinde Thedinghausen stellt ihre überarbeitete Website vor. Eine der Neuerungen ist, dass Veranstaltungen aus dem Kreis direkt auf der Startseite angezeigt werden.

Übersichtlich und modern: Die Samtgemeinde Thedinghausen hat ihre Website relauncht. Die neue Website der niedersächsischen Samtgemeinde Thedinghausen präsentiert sich im modernen Design und mit mehr Bürgerservice. Alle Inhalte wie Seiten, Meldungen oder Veranstaltungen bis hin zu multimedialen Elementen wie Bildern, Videos, Diashows oder Slidern können von der Kommunalverwaltung schnell und flexibel im Content-Management-System NOLIS | Kommune eingepflegt werden. Wie das Unternehmen Nolis mitteilt, sei der Servicegedanke für den neuen Auftritt kennzeichnend. Dieser würde sich in der Informationstiefe des Auftritts widerspiegelt, der trotzdem eine klare Struktur aufweise. Besonders auffällig sei dies im Bereich Leben, der umfangreiche Inhalte unter anderem zu den Themen Kinderbetreuung, Mobilität und medizinische Versorgung enthält. Großformatige Informationsblöcke geben dem Nutzer gleich auf der Startseite einen Überblick über neueste Meldungen und aktuelle Veranstaltungen. Vollflächige Hintergrundbilder mit den schönsten Plätzen der zugehörigen Gemeinden Blender, Emtinghausen, Riede und Thedinghausen sind Teil des Design-Konzepts. Als Besonderheit hebt der Software-Anbieter die kreisweite Veranstaltungsanzeige direkt auf der Startseite hervor.
Zum Finden der gesuchten Information stehen dem Nutzer gleich mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Per Mouseover über die vier Hauptnavigationspunkte erscheint ein Menü, das alle Unterpunkte auf einen Blick zeigt. Übersichtlich werden auch die Ansprechpartner des jeweiligen Bereichs unter dem Inhalt dargestellt. Ergänzend zur Volltextsuche bietet die so genannte Sticky Navigation Zugriff auf häufig gesuchte Ziele. Hierüber gelangt der Nutzer zu Informationen wie den Öffnungszeiten, dem Ratsinformationssystem oder dem Unterkunftsplaner. Die Seite ist im Responsive Design programmiert, wird also auch auf mobilen Endgeräten ideal dargestellt, meldet das Unternehmen.
Da die Samtgemeinde Thedinghausen Teil der Portalgemeinschaft des Landkreises Verden ist, ist diese auch an den NOLIS | Navigator des Landkreises angeschlossen. Über diesen wird der Stadtplan nebst allen georeferenzierbaren Informationen abgebildet. Wie bei allen anderen Informationen gilt auch hier: Jeder Datensatz muss nur einmalig im Content-Management-System angelegt werden, kann aber vielfach verwendet werden. (sav)

www.thedinghausen.de
www.nolis.de

Stichwörter: Portale, CMS, Nolis, Samtgemeinde Thedinghausen

Bildquelle: www.thedinghausen.de

Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Thüringen: Mit der App durch Erfurt
[17.4.2018] Thuringia.MyCulture – so heißt die neu entwickelte Kulturreiseführer-App für Thüringen. Die Nutzer können zunächst mit zwei Touren auf Entdeckungsreise durch Erfurt gehen. mehr...
Wilnsdorf: Website neu gestaltet
[13.4.2018] Bei der Neugestaltung ihrer Internet-Seiten hat die Gemeinde Wilnsdorf Wert auf ein modernes Erscheinungsbild gelegt. Das im Responsive Design gestaltete Portal ist auch auf die Bedürfnisse von Sehbehinderten und Blinden ausgerichtet. mehr...
Julia Mockenhaupt, Stefanie Gowik und Andree Schneider (hinten v.l.) präsentieren Bürgermeisterin Christa Schuppler die neue Wilnsdorfer Website.
Wetter: Beteiligungsserver gestartet
[6.4.2018] Bebauungspläne der Stadt Wetter können über einen Beteiligungsserver online eingesehen werden. Auch lassen sich über den Server Stellungnahmen digital einreichen. mehr...
Portale: Düsseldorfer Service Bericht
[3.4.2018] Was bei Versandhäusern längst gang und gäbe ist, sucht man bei Behörden oft vergebens: komplett digitale Serviceangebote ohne Papier oder persönliche Vorsprache. Die Stadt Düsseldorf will mit einem Serviceportal Abhilfe schaffen. mehr...
Die Stadt Düsseldorf baut ihre digitalen Serviceleistungen aus.
Kranenburg: On- und Offline-Dorfplatz
[3.4.2018] Als nordrhein-westfälische Modellkommune für Open Government hat die Gemeinde Kranenburg einen interaktiven Dorfplatz aufgebaut. Bürger können dort beispielsweise Termine eintragen, ihr Unternehmen vorstellen oder auf eigene Web-Angebote verweisen. mehr...