PDV-Systeme:
DMS für sechs Bezirke in Bayern


[25.8.2017] Rund 2.500 Verwaltungsarbeitsplätze in sechs bayerischen Bezirken wird das Unternehmen PDV-Systeme mit seinem Dokumenten-Management-System (DMS) ausstatten. Die Anwender profitieren nicht zuletzt von einer neuen Scan-Lösung.

Das Unternehmen PDV-Systeme hat den Auftrag erhalten, in den kommenden vier Jahren circa 2.500 Verwaltungsarbeitsplätze in den bayerischen Bezirken Oberbayern, Niederbayern, Oberfranken, Mittelfranken, Oberpfalz und Schwaben mit dem Dokumenten-Management-System (DMS) VIS-Suite auszustatten. „Nach einem neunmonatigen EU-weiten Auswahlverfahren, bestehend aus Teilnahmewettbewerb, Ausschreibungsbeantwortung, Präsentation und Teststellung, wurde unser Produkt VIS- Suite als bestes System zur digitalen Aktenführung ausgewählt“, erklärt PDV-Geschäftsführer Dirk Nerling. Gegenstand des Auftrags ist laut Unternehmensangaben nicht nur die Auslieferung des DMS, sondern auch das Customizing sowie Wartung und Pflege des Systems. Die in den Bezirken vorhandenen und teilweise unterschiedlichen Fachverfahren sollen durch geeignete Schnittstellen mit dem System verbunden werden. Die VIS-Suite bestehe aus vorintegrierten Modulen, die den Kundenanforderungen entsprechend ausgewählt, angepasst und zu einer homogenen Lösung zusammengestellt werden können. Für die Anwender werden verschiedene Bedienoberflächen im System bereitgestellt, um die Bedürfnisse unterschiedlicher Nutzergruppen optimal zu bedienen. Als neuestes Produkt der VIS-Produktfamilie nennt PDV-Systeme die Lösung VIS-Scan. Die mit Künstlicher Intelligenz (KI) ausgestattete Scan-Software beschleunige sowohl die herkömmliche Posteingangsbearbeitung als auch die nachfolgenden Prozesse der elektronischen Aktenführung. (ve)

www.pdv.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, PDV-Systeme, VIS-Suite, E-Akte



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
emeld21: Neue E-Akte-Lösung in Offenbach
[18.12.2017] Ganz ohne Papier können im Offenbacher Bürgerbüro Pässe beantragt oder Ummeldungen sowie Kirchenaustritte abgewickelt werden. Bürgermonitore und die neue emeld21-eAkte von ekom21 machen es möglich. mehr...
In Offenbach ist jetzt ein Bürgermonitor im Einsatz.
Hennigsdorf: Digitale Freigabeprozesse
[13.12.2017] Durch eine Erweiterung der Lösung proGOV laufen Freigabeprozesse in der Stadtverwaltung Hennigsdorf jetzt vollständig elektronisch ab. mehr...
Frankfurt am Main: Elektronische Bauanträge
[16.11.2017] Die Bauaufsicht der Stadt Frankfurt am Main hat die Basis für die digitale Abwicklung baurechtlicher Prozesse geschaffen. mehr...
Ganderkesee: Bürgermonitore für besseren Service
[7.11.2017] Weniger Papier, Arbeitsstunden und Wartezeit will die Gemeinde Ganderkesee mithilfe so genannter Bürgermonitore erreichen: In den Bürgerbüros stellt sie Tablets zur Verfügung, über die Formulare unterzeichnet werden können. mehr...
Kirchlengern: Digitale Vollstreckungsakte am Start
[2.11.2017] Die Gemeinde Kirchlengern führt die Digitale Vollstreckungsakte des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) ein. Damit stehen ihr alle Dokumente von der Ankündigung der Vollstreckung bis hin zur Zwangsversteigerung elektronisch zur Verfügung. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Dokumenten-Management:
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
Axians Infoma GmbH
89081 Ulm
Axians Infoma GmbH
Aktuelle Meldungen