Optimal Systems:
25 Jobcenter erobert


[28.8.2017] In bundesweit 25 Jobcentern kommt inzwischen die Enterprise Content Management Software von Optimal Systems zum Einsatz. Mit der Lösung sparen sie nicht nur Zeit und Kosten ein.

Knapp ein Viertel der 104 Jobcenter in den so genannten Optionskommunen Deutschlands nutzen mittlerweile enaio, die Enterprise Content Management Software von Optimal Systems. Wie der Software-Anbieter mitteilt, ist eines dieser 25 Jobcenter im nordrhein-westfälischen Kreis Düren ansässig. Bis zum Jahr 2010 habe dort jeder Sachbearbeiter etwa 18 laufende Aktenmeter für die Unterbringung seiner aktuellen Fälle benötigt. Aufgrund der Aufbewahrungsfristen von durchschnittlich zehn Jahren seien außerdem riesige Mengen an Archivakten hinzugekommen. Mit der Einführung von enaio konnte die Kreisverwaltung nach Angaben von Optimal Systems etwa 1.300 Euro an Investitionen je Arbeitsplatz sparen. „Es werden nicht nur eindeutig greifbare Kosten, etwa für Aktenschränke, Papier oder zusätzlichen Raumbedarf eingespart, sondern auch nicht näher bezifferbare Effizienzgewinne durch eine Optimierung der Arbeitsprozesse, verbesserte Steuerungsmöglichkeiten und eine Zunahme der Mitarbeiter- sowie Kundenzufriedenheit in erheblichem Maße erzielt“, fasst der Leiter des Jobcenters Düren, Karl-Josef Cranen, die Vorteile zusammen. Eine digitale Aktenhaltung auf Basis von enaio hat auch das Offenbacher Jobcenter in Hessen eingeführt (wir berichteten). Hier sind mit der E-Akte die Unterlagen des Leistungsbereichs mit denen der Jobvermittlung zusammengeführt worden, um den Informationsaustausch zu verbessern. Die Jobcenter überzeugt laut Optimal Systems vor allem die nahtlose Anbindung an alle gängigen Fachverfahren. Diese Kombination ermögliche eine vollständig digitale Sachbearbeitung mit automatisierten Prozessen wie der digitalen Postverteilung, der automatischen Bescheidübernahme aus den Fachverfahren oder dem automatisierten Postversand. (ve)

www.optimal-systems.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, Optimal Systems, enaio, E-Akte



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
emeld21: Neue E-Akte-Lösung in Offenbach
[18.12.2017] Ganz ohne Papier können im Offenbacher Bürgerbüro Pässe beantragt oder Ummeldungen sowie Kirchenaustritte abgewickelt werden. Bürgermonitore und die neue emeld21-eAkte von ekom21 machen es möglich. mehr...
In Offenbach ist jetzt ein Bürgermonitor im Einsatz.
Hennigsdorf: Digitale Freigabeprozesse
[13.12.2017] Durch eine Erweiterung der Lösung proGOV laufen Freigabeprozesse in der Stadtverwaltung Hennigsdorf jetzt vollständig elektronisch ab. mehr...
Frankfurt am Main: Elektronische Bauanträge
[16.11.2017] Die Bauaufsicht der Stadt Frankfurt am Main hat die Basis für die digitale Abwicklung baurechtlicher Prozesse geschaffen. mehr...
Ganderkesee: Bürgermonitore für besseren Service
[7.11.2017] Weniger Papier, Arbeitsstunden und Wartezeit will die Gemeinde Ganderkesee mithilfe so genannter Bürgermonitore erreichen: In den Bürgerbüros stellt sie Tablets zur Verfügung, über die Formulare unterzeichnet werden können. mehr...
Kirchlengern: Digitale Vollstreckungsakte am Start
[2.11.2017] Die Gemeinde Kirchlengern führt die Digitale Vollstreckungsakte des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) ein. Damit stehen ihr alle Dokumente von der Ankündigung der Vollstreckung bis hin zur Zwangsversteigerung elektronisch zur Verfügung. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Meldungen