Oberursel:
Stadtentwicklung mit Minecraft


[31.8.2017] Bei der Neugestaltung der Innenstadt will die Stadt Oberursel ihre Bürger einbeziehen. Via Minecraft können sie das Stadtgebiet virtuell nach ihren Vorstellungen umbauen.

Auf die Blöcke, fertig, los: Oberursel nutzt das Spiel Minecraft, um Bürger in die Stadtplanung einzubeziehen. Die hessische Stadt Oberursel will mit den Bürgern in einen Dialog zur Stadtentwicklung treten und so Impulse für eine Neugestaltung der Stadtmitte setzen. Das Unternehmen con terra hat dazu unter anderem das Spiel Oberurselcraft auf Basis von Minecraft realisiert. Spieler können damit jetzt das Stadtgebiet rund um den Bahnhof nach ihren Vorstellungen mit- und umgestalten. Wie con terra berichtet, konnte der Stadtteil durch die Verwendung amtlicher und offener Geodaten in Minecraft originalgetreu abgebildet werden. Aufbereitet wurden dazu Daten aus OpenStreetMap, Gebäudedaten im City-GML-Format sowie Baumkatasterdaten der Stadt Oberursel. Mithilfe der Software FME seien die Geodaten harmonisiert, bearbeitet und automatisiert in eine Minecraft-Welt exportiert worden. Bei der Umgestaltung des 3D-Stadtmodells in Minecraft sind der Phantasie nach Angaben von con terra keine Grenzen gesetzt. Oberurselcraft schaffe somit insbesondere bei jüngeren Bürgern einen Anreiz, sich spielerisch an der Stadtgestaltung zu beteiligen. Minecraft ist als Open-World-Spiel von Microsoft eine Art digitales Lego, bei dem Block für Block, einzeln oder gemeinsam mit anderen Spielern die eigene virtuelle Welt gestaltet, Bauwerke errichtet oder ganze Städte und Landschaften entworfen werden. (bs)

www.oberurselimdialog.de
www.conterra.de

Stichwörter: Geodaten-Management, con terra, Oberursel, E-Partizipation, Open Data

Bildquelle: Stadt Oberursel

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Drohnen: Vermessung aus der Luft Bericht
[15.1.2018] Zivile Drohnen oder Unmanned Aerial Vehicle (UAV), wie sie in der Fachsprache heißen, haben die Versuchslabore und Pilotprojekte hinter sich gelassen. Auch im kommunalen Umfeld finden sich bereits praktische Anwendungsfelder. mehr...
Mit Drohnen Daten mobil erfassen.
Nordrhein-Westfalen: Schulsuche erleichtert
[15.1.2018] Eine interaktive Karte ergänzt auf der Internet-Seite des Schulministeriums die Suche nach Schulen in Nordrhein-Westfalen. Die Website ist außerdem für die Nutzung auf mobilen Endgeräten optimiert worden. mehr...
virtualcitySYSTEMS: Software für Stadtplaner
[8.1.2018] Mit einem Softwaretool unterstützt virtualcitySYSTEMS Stadtplaner bei der Planung und Modellierung von Objekten. Die Planer profitieren von vereinfachten Arbeitsprozessen, die Anrainer von anschaulichen 3D-Modellen aus unterschiedlichsten Perspektiven. mehr...
Mit dem virtualcityPlanner steht Stadtplanern ein vielseitiges Softwaretool zur Verfügung.
Steimbke: IT verwaltet Wirtschaftswege
[20.12.2017] Um ihre mehr als 300 Kilometer an Wirtschaftswegen effizient verwalten zu können, nutzt die niedersächsische Samtgemeinde Steimbke jetzt Software von IP SYSCON. mehr...
Kreis Vechta: BürgerGIS eingeführt
[8.12.2017] Eine Galerie aus interaktiven Karten bietet der Kreis Vechta Interessierten mit seinem BürgerGIS. Die Plattform wurde in Kooperation mit der Kommunalen Datenverarbeitung Oldenburg umgesetzt. mehr...
BürgerGIS im Kreis Vechta gestartet.