Bremen:
Werbung fürs Bürgertelefon


[8.9.2017] Die Hansestadt Bremen hat eine Werbekampagne für ihr 115-Bürgertelefon gestartet. Zudem soll der Service der telefonischen Terminvergabe ausgeweitet werden.

Ein Jahr lang wirbt eine Straßenbahn für das Bremer Bürgertelefon. Ob es um Fragen rund um den eigenen Umzug, Informationen zur Eheschließung, die Anmeldung zu VHS-Kursen, die Beantragung von Sperrmüll oder des Personalausweises geht: Unter der Nummer 115 gibt es beim Bürgertelefon Bremen schnell und kompetent Antworten. Jetzt macht die Hansestadt mit einer Werbekampagne auf den Service aufmerksam: Plakate, Postkarten, eine entsprechend gestaltete Straßenbahn sowie Infostände sollen den Bekanntheitsgrad der Servicenummer steigern. Wie die Senatorin für Finanzen mitteilt, wurden im Jahr 2016 in Bremen rund 900.000 Anrufe über die 115 bearbeitet. In einer Umfrage bewerteten 97 Prozent der Nutzer das Angebot als befriedigend, gut oder sehr gut. Der Service des Bürgertelefons wird nach Angaben der Hansestadt Bremen sukzessive ausgebaut. Um Wartezeiten bei Behördengängen zu verkürzen, ist es derzeit beispielsweise möglich, unter der 115 sowie online Termine bei der Fahrerlaubnisbehörde sowie bei der Kfz-Zulassung zu vereinbaren. Bis Ende dieses Jahres soll dies auch für verschiedene BürgerServiceCenter sowie das Migrationsamt möglich sein, bis April 2018 sollen das Nachlassgericht, die Wohngeldstelle und der Fachdienst Flüchtlinge folgen. (bs)

www.bremen.de

Stichwörter: 115, Bremen

Bildquelle: Pressereferat, Die Senatorin für Finanzen Bremen

Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich 115
Serie: Kommunen wählen 115 Bericht
[18.9.2017] Von der ebenenübergreifenden Zusammenarbeit über die Unterstützung neuer 115-Teilnehmer bis hin zur wirksamen Öffentlichkeitsarbeit: Kommunen tragen vielfältig zur Etablierung der einheitlichen Behördenrufnummer bei. Teil 3 der Kommune21-Serie. mehr...
115-Flaggen vor dem Braunschweiger Rathaus.
Serie: Über die Zukunft der 115 Bericht
[7.8.2017] Wie es derzeit um die einheitliche Behördenrufnummer 115 steht und wie sie gegenüber den aktuellen Herausforderungen gerüstet werden sollte, wurde auf der 115-Teilnehmerkonferenz diskutiert. Dabei fand erstmals auch ein Alumnitreffen statt. mehr...
In der Kölner Flora wurde 115-Bilanz gezogen.
Baden-Baden: 115 via Karlsruhe
[7.7.2017] In Baden-Baden erhalten die Bürger nun ebenfalls Auskunft über die einheitliche Behördenrufnummer 115. Die Stadt kooperiert dafür mit dem Service-Center in Karlsruhe. mehr...
Der Beitritt Baden-Badens zum 115-Verbund ist besiegelt.
Serie: 115 bleibt zeitgemäß Interview
[30.6.2017] Die Digitalisierung macht das Telefon nicht überflüssig. Zum Auftakt einer Serie über die Behördenrufnummer 115, spricht Staatssekretär Klaus Vitt, Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik, über den Sachstand und Perspektiven. mehr...
Staatssekretär Klaus Vitt, Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik
Potsdam: Vier Jahre Service-Center 115
[17.5.2017] Seit dem Jahr 2013 nimmt die Stadt Potsdam Fragen der Bürger unter der einheitlichen Behördennummer 115 entgegen. Das Anrufaufkommen ist seitdem konstant gestiegen. mehr...