KBA:
KDO-GovExpress bleibt im Einsatz


[18.9.2017] Das Kraftfahrt-Bundesamt vertraut beim Nachrichtenaustausch weiter auf KDO-GovExpress, der Lösung der Kommunalen Datenverarbeitung Oldenburg (KDO). In ihrer neuen Version ist die Datendrehscheibe noch besser auf einzelne Nachrichtenformate abgestimmt.

Im Rahmen einer Ausschreibung des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) für einen XTA-Adapter konnte sich jetzt die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) durchsetzen. Wie der kommunale IT-Dienstleister mitteilt, vertraut das KBA beim Nachrichtenaustausch weiter auf KDO-GovExpress, das in einer neuen Version zur Verfügung steht. „Das KBA setzt bereits seit 2013 KDO-GovExpress erfolgreich als fachverfahrensunabhängiges Transportverfahren ein und kommt damit seiner gesetzlichen Verpflichtung nach“, sagt Gerrit Rüsing, Leiter Forschung und Entwicklung bei der KDO. Laut KDO verarbeitet das KBA mit KDO-GovExpress bis zu zwei Millionen Nachrichten pro Jahr. Dabei werden hauptsächlich Adressänderungen der Meldeämter empfangen und direkt im System verarbeitet. KDO-GovExpress mache als standardisiertes Transportverfahren für den Nachrichtenaustausch über Fachverfahren hinweg viele Schnittstellen überflüssig und vereinfache den OSCI-Nachrichtentransport deutlich. Zudem werden Versandwege immens beschleunigt und gleichzeitig erübrige sich der Erfassungsaufwand bei der empfangenden Stelle. Das bedeute nicht zuletzt eine Minimierung der Fehlerquote. KDO-GovExpress ist vor fünf Jahren vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) als sicherer OSCI-Client zertifiziert und damit für den Transport von XhD-Nachrichten an die Bundesdruckerei zugelassen worden (wir berichteten). Die neue Version ist laut KDO modernisiert, modularisiert und so noch besser auf die einzelnen Nachrichtenformate abgestimmt worden. Diese Neuentwicklung wurde vom BSI jetzt erneut geprüft und zertifiziert. KDO-GovExpress sei außerdem in verschiedene Lösungen implementiert. Bei Amtshilfeersuchen mit Amtshilfe.net, einer Entwicklung von DATA team, komme die Datendrehscheibe beim Austausch von Nachrichten zwischen den Behörden zum Einsatz. Auch GovConnect plane GovExpress als einen von vielen Bausteinen für E-Government-Lösungen anzubieten. (ve)

www.kdo.de
www.kba.de

Stichwörter: IT-Sicherheit, Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Kraftfahrt-Bundesamt (KBA), KDO-GovExpress



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
Baden-Württemberg: Kommunen zur EU-DSGVO geschult
[5.4.2018] Spezielle Schulungen zur Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung hat das Land Baden-Württemberg seinen Kommunen angeboten. Aufgrund der positiven Resonanz werden im April weitere Schulungstermine folgen. mehr...
d.velop: Unterstützung bei DSGVO
[3.4.2018] Mit der Lösung d.velop GDPR compliance center von d.velop können Unternehmen und Organisationen ihre Verarbeitungstätigkeiten DSGVO-konform abwickeln. Die Software bietet eine zentrale Plattform für die digitale Zusammenarbeit und ist branchenspezifisch anpassbar. mehr...
AKDB: Gesellschaft für kommunalen Datenschutz
[28.3.2018] Über die neu gegründeten Gesellschaft für Kommunalen Datenschutz (GKDS) bietet die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) Unterstützung bei der Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung an. mehr...
secunet: Gewinn im Public Sector
[27.3.2018] Das Unternehmen secunet hat seinen Jahresabschluss und den Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2017 veröffentlicht. Die Umsatzerlöse sind demnach vor allem im Bereich Public Sector gestiegen. mehr...
krz: Vom BSI rezertifiziert
[15.3.2018] Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) erneut zertifiziert und ihm damit die höchste Sicherheitsstufe bestätigt. mehr...