Lindlar:
Erste elektronische Bürgerdienste


[20.9.2017] DIe Gemeinde Lindlar startet elektronische Dienstleistungen für ihre Bürger. Den Auftakt bilden Angebote aus dem Meldewesen. Bald soll es aber auch möglich sein, beispielsweise Hunde an- oder abzumelden.

Elektronische Dienste für die Bürger führt Lindlar ein. Wie die nordrhein-westfälische Gemeinde mitteilt, werden die entsprechenden Anwendungen mit dem kommunalen IT-Zweckverband Civitec umgesetzt. Im ersten Schritt werden die einfache Melderegisterauskunft, die automatisierte Melderegisterauskunft und die Beantragung einer Meldebescheinigung eingeführt. Am 27. September 2017 sollen die ersten Anwendungen online geschaltet werden. „Die neuen elektronischen Dienstleistungen sind wichtige Bausteine für zusätzliche Bürgerfreundlichkeit und zur Fortentwicklung unserer Verwaltung“, erklärt Bürgermeister Georg Ludwig. „Weitere E-Government-Dienstleistungen werden in Zukunft sukzessive ausgebaut, damit der Gang zum Rathaus in vielen Fällen nicht mehr notwendig ist.“ Zeitnah werde in Lindlar beispielsweise auch die An-, Um- und Abmeldung eines Hundes online möglich sein. Nach Angaben von Georg Ludwig laufen die Vorbereitungen hierzu auf Hochtouren. „Die Online-Anwendungen sind ein zusätzliches Angebot für die Kunden der Gemeinde Lindlar, an den Öffnungszeiten für Besuche im Rathaus ändert sich nichts“, so der Bürgermeister weiter. (ve)

www.lindlar.de
www.civitec.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, civitec, Lindlar, Bürgerservice, Meldewesen



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Friedrichsdorf: Mit IT zehn Tonnen CO2 einsparen
[19.10.2017] Insgesamt acht Kommunen hat die Deutsche Umwelthilfe im Rahmen des Projekts GreenITown über einen Zeitraum von drei Jahren begleitet. Jetzt wurde die hessische Stadt Friedrichsdorf für ihr Engagement als GreenITown-Modellkommune ausgezeichnet. mehr...
Strategie: Digitaler Tsunami Bericht
[9.10.2017] Um die Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern, benötigen Kommunen eine ganzheitliche und individuelle Strategie. Sie sollte sich am örtlichen kommunalen Steuerungsmodell und der Organisationskultur der jeweiligen Verwaltung orientieren. mehr...
Digitalisierung jetzt in Angriff nehmen.
Externe Cloud-Dienste: Mitnutzung mitgestalten
[4.10.2017] Für die Mitnutzung externer Cloud-Dienste durch Behörden erarbeitet das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) einen Mindeststandard. Behörden aller drei Ebenen können sich an der Erarbeitung beteiligen. mehr...
Mülheim an der Ruhr: Der Ton macht den Service Bericht
[29.9.2017] Den Austausch der Telefonanlagen im KommunikationsCenter hat die Stadt Mülheim an der Ruhr zum Anlass genommen, auch ihre Telefonansagen zu erneuern. Anrufer werden nun professionell mit einem eigens für die Stadt entwickelten Klangprofil begrüßt. mehr...
Mülheim an der Ruhr kommuniziert professionell.
Bodenseekreis: MobileIron macht mobil
[28.9.2017] Dank der MobileIron-Plattform können die Mitarbeiter des Bodenseekreises ihre Daten von überall sicher in das Netzwerk des Landratsamts einstellen. mehr...
Im Bodenseekreis können Mitarbeiter E-Mails, Aufgaben, Notizen, Kalender und Kontaktdaten jetzt mobil verwalten.