Baden-Württemberg:
Weiterentwicklung von paedML Linux


[12.10.2017] Das Unternehmen Univention unterstützt das Landesmedienzentrum (LMZ) Baden-Württemberg auch künftig bei der Weiterentwicklung der pädagogischen Musterlösung paedML Linux.

Univention, Spezialist für IT- und Identity Management, arbeitet im Rahmen seines bestehenden Service- und Supportvertrags weiterhin mit dem Landesmedienzentrum (LMZ) Baden-Württemberg zusammen. Wie Univention berichtet, stellt das LMZ damit die professionelle technische Weiterentwicklung der pädagogischen Schul-IT-Musterlösung paedML Linux sicher. Diese bietet umfangreiche Funktionen zur datenschutzkonformen Verwaltung von Schüler- und Lehrerdaten und unterstützt den Einsatz digitaler Medien im Unterricht. paedML Linux basiert auf der Univention-Lösung UCS@school und steht allen Schulen in Baden-Württemberg zur Verfügung (wir berichteten). „Die Zusammenarbeit mit dem LMZ ist für uns ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum führenden Anbieter für Lösungen zum Management schulischer IT-Infrastrukturen“, sagt Peter Ganten, Geschäftsführer von Univention. „Bereits heute profitieren mehr als 500 Schulen in Baden-Württemberg von paedML Linux, und wir werden gemeinsam mit dem LMZ auch künftig die Digitalisierung der Bildung aktiv vorantreiben.“ Perspektivisch plant das Landesmedienzentrum laut Univention die Anbindung weiterer Dienste an paedML sowie die Integration von mobilen Geräten in die IT-Infrastruktur der Schulen. (bs)

www.lmz-bw.de
www.univention.de

Stichwörter: Schul-IT, Univention, Baden-Württemberg, paedML Linux



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
Schul-IT: Flickenteppich aufdröseln Bericht
[8.12.2017] Als Schlüssel für die Digitalisierung der Bildung hat die Firma Univention das Konzept eines offenen ID-Vermittlungsdienstes entwickelt. Die Bereitstellung und Nutzung digitaler Dienste würde damit wesentlich vereinfacht, der digitale Wildwuchs eingedämmt. mehr...
Bildungsangebote ohne und mit zentralem ID-Management.
Studie: Dritter Länderindikator zur digitalen Schule
[6.12.2017] Wie in den Vorjahren hat die TU Dortmund im Auftrag der Deutschen Telekom Stiftung den Länderindikator Schule digital erstellt. Die Studie liefert Informationen zum Stand der digitalen Bildung in den einzelnen Bundesländern. Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz bilden in der Bewertung zwar die Spitzengruppe, aber auch hier gibt es noch Nachholbedarf – etwa was die IT-Ausstattung der Schulen anbelangt. mehr...
Der diesjährige Länderindikator Schule digital zeigt große Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern.
Hamburg: Koffer voller Experimente
[6.12.2017] Sieben Hamburger Schulen werden mit einem Sensorenkoffer für naturwissenschaftliche Experimente mit digitalen Daten ausgerüstet. Die Freie und Hansestadt ist damit Teil des Pilotprojekts „Digitalisierung macht Schule“ von Dataport, Capgemini und Microsoft. mehr...
Hessen: Rednet stattet Schulen aus
[5.12.2017] Das Unternehmen Rednet hat sich erneut den Rahmenvertrag für die hessischen Schulen gesichert. Ausgeschrieben wurde er vom kommunalen IT-Dienstleister ekom21. mehr...
AixConcept/Dell EMC: IT-Paket für Schulen
[4.12.2017] AixConcept und Dell EMC haben ein Paket für Schulen geschnürt, das maßgeschneiderte Lösungen für das Netzwerk-Management bereitstellt. mehr...