Bibertal:
Webbasierte Verbrauchsabrechnung


[14.11.2017] Die webbasierte Lösung von ab-data ermöglicht in der Gemeindeverwaltung Bibertal künftig ein ortsunabhängiges und mobiles Arbeiten im Bereich der Verbrauchsabrechnung.

Seit dem Jahr 2002 arbeitet die Gemeindeverwaltung Bibertal mit der Finanz-Software von ab-data. Neu zum Einsatz kommt dort jetzt laut Unternehmensangaben die webbasierte Verbrauchsabrechnung. Sie könne wie alle ab-data-Web-Lösungen frei von Terminal-Server-Diensten einfach per Browser genutzt werden. Bislang habe die Gemeinde in Bayern ein integriertes Fremdprodukt genutzt. Dessen Ablösung stehe für Anfang 2018 an. Mit der webbasierten Verbrauchsabrechnung wird nicht nur ein ortsunabhängiges Arbeiten im Intra- oder Internet möglich. Sie erlaubt auch ein mobiles Arbeiten. ab-data bietet dafür zwei unterschiedliche Apps zur Verbrauchsabrechnung an. Zählerwechsel und -ablesung können so beispielsweise auch beim Kunden vor Ort mit Dokumentation in Bild, Text und Beleg medienbruchfrei durchgeführt werden. Das optionale Zusatzangebot Ablesung online beinhalte zusätzlich ein Onlinetool, worüber diese ihre Zählerstände eintragen können. Anschließende Abstimmungs- und Hochrechnungsfunktionen erlauben laut ab-data eine professionelle Datenaufbereitung und -auswertung sowie eine (webbasierte) Zugriffs- und Weiterverarbeitungsfunktion. (ve)

www.bibertal.de
www.ab-data.de

Stichwörter: Finanzwesen, ab-data, Bibertal



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
IDL: KGA-Lösung für vier Städte
[15.11.2017] Für das Erstellen des konsolidierten Gesamtabschlusses (KGA) führen vier Städte die Konsolidierungssoftware von IDL ein. mehr...
Laatzen: Betriebshof mit mobiler Datenerfassung
[14.11.2017] Weniger Papier und eine effiziente Gestaltung von Verwaltungsprozessen soll die Digitalisierung dem Betriebshof der Stadt Laatzen bringen. Eine Web-Auftragserfassung und eine App zur mobilen Datenerfassung von Axians Infoma erleichtern jetzt die Arbeit. mehr...
Stundenzettel müssen die Mitarbeiter des Laatzener Betriebshofs keine mehr schreiben.
Business Intelligence: Daten effizient nutzen Bericht
[10.11.2017] Die in der Verwaltung ohnehin schon vorhandene Datenfülle wird durch die Digitalisierung weiter wachsen. Deshalb besteht ein zunehmender Bedarf nach Business-Intelligence-Lösungen. Daten können damit nutzbringend für Steuerungszwecke eingesetzt werden. mehr...
Die Datenfülle richtig interpretieren.
DATEV: Zwei neue Partner für den Public Sector
[10.11.2017] Kunden aus der öffentlichen Verwaltung können ihre Anwendungen aus dem Software-Paket DATEVkommunal jetzt um die Lösungen der Unternehmen R+R IT Solutions und orga-team ergänzen. mehr...
E-Rechnung: Deutsche Verwaltung als Treiber
[6.11.2017] Eine Marktstudie der Unternehmen MACH und Billentis zeigt das Potenzial auf, das in der Verarbeitung der E-Rechnung steckt und warum die öffentliche Verwaltung deren wichtigster Motor ist. mehr...