Sachsen-Anhalt:
Digitale Agenda nimmt Form an


[23.11.2017] Bis Weihnachten will das Land Sachsen-Anhalt eine Digitale Agenda erstellen. Dabei arbeitet die Landesregierung eng mit den Kommunen zusammen.

Die Digitale Agenda des Landes Sachsen-Anhalt nimmt Form an: Die Mitglieder der Landesregierung haben jetzt über eine erste Entwurfsfassung beraten. „Wir sind bereits gut vorangekommen“, erklärte der für Digitalisierung im Wirtschaftsministerium zuständige Staatssekretär Thomas Wünsch. „Ziel ist es, die Digitale Agenda noch vor Weihnachten fertigzustellen und dem Kabinett zur Beschlussfassung vorzulegen.“ Wie die Staatskanzlei mitteilt, reagiert Sachsen-Anhalt mit der Agenda auf den fortschreitenden digitalen Wandel, der sowohl die Wirtschaft als auch das gesellschaftliche Zusammenleben verändere. „Es wird darum gehen, Chancen, die sich durch den digitalen Wandel bieten, für unser Land zu nutzen“, so Wünsch. „Immer dann, wenn Bürger oder Unternehmen die Verwaltung suchen oder brauchen, sollen sie online dazu in der Lage sein. Das ist das Ziel, auf das wir hinarbeiten“, ergänzt Sachsen-Anhalts Finanzstaatssekretär und CIO Michael Richter. „Um dies zu schaffen, arbeiten wir sehr eng mit der kommunalen Familie zusammen.“ (bs)

sachsen-anhalt.de

Stichwörter: Politik, Sachsen-Anhalt



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Nordrhein-Westfalen: Digitale Modellkommunen bestimmt
[16.1.2018] In den kommenden vier Jahren gibt das Land Nordrhein-Westfalen insgesamt 91 Millionen Euro für digitale Modellkommunen aus. Davon profitieren Ostwestfalen-Lippe, Aachen, Gelsenkirchen, Wuppertal und Soest. mehr...
91 Millionen Euro investiert Nordrhein-Westfalen in die digitalen Modellkommunen in der Region Ostwestfalen-Lippe sowie Aachen, Gelsenkirchen, Wuppertal und Soest.
Baden-Württemberg: 72 Bewerber für Digitale Zukunftskommune
[16.1.2018] In Baden-Württemberg sind 72 Kommunen im Rennen um Förderung beim Landeswettbewerb „Digitale Zukunftskommune@bw“. mehr...
DStGB/Bitkom: Wie werden Deutschlands Städte und Regionen digital?
[15.1.2018] Ein bundesweites Kompetenzzentrum und mindestens 500 Millionen Euro zusätzlich: Das fordern der Digitalverband Bitkom und der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) in einem gemeinsam erarbeiteten Fünfpunkteprogramm für die kommende Legislaturperiode vom Bund. mehr...
Deutscher Landkreistag: E-Government-TÜV für Deutschland
[12.1.2018] Seine aktuellen Forderungen an den Bund für eine schnellere Digitalisierung der Verwaltung hat der Deutsche Landkreistag in einem Positionspapier festgehalten. Demnach könnte beispielsweise ein vom Bund eingerichteter E-Government-TÜV als Kontrollinstanz dabei helfen, die hohen Nutzungshürden abzubauen. mehr...
dbb: Digitale Kleinstaaterei beenden
[12.1.2018] Der dbb-Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach fordert für die Modernisierung des öffentlichen Dienstes ein stärkeres Zusammenspiel von Bund, Ländern und Kommunen. Zudem müsse viel mehr in die Fortbildung der Behördenmitarbeiter investiert werden. mehr...
dbb-Bundesvorsitzender Ulrich Silberbach
Suchen...

 Anzeige

IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
LogoData ERFURT GmbH
99084 Erfurt
LogoData ERFURT GmbH
hallobtf! gmbh
50672 Köln
hallobtf! gmbh
SOMACOS GmbH & Co. KG
29410 Salzwedel
SOMACOS GmbH & Co. KG
Aktuelle Meldungen